Nachrichten

Nachrichten

Gummiwaren-Industrie: 22 Milliarden Mark Umsatz

Die Zahl der Gummiwaren herstellenden Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten stieg nach den Angaben des Statistischen Bundesamtes in Deutschland von 315 im Jahre 1999 auf 335 im Jahre 2000. Das sind 20 Betriebe (6,4 Prozent) mehr. Trotz dieser Zunahme sank die Zahl der Beschäftigten um 0,3 Prozent auf 75 657. Der Umsatz der Branche ging leicht um 0,9 Prozent auf rund 22 Milliarden Mark zurück.

Aktionen rund um Sicherheit und Verkehr auf der IAA

Im Erlebnisbereich "IAA aktiv" sollen die Zuschauer während der gesamten 59. Internationalen Automobil-Ausstellung Personenkraftwagen IAA (13. bis 23. September) mit den Gefahrensituationen beim Pkw, Caravan oder Motorrad konfrontiert werden und gezeigt bekommen, wie man sie richtig meistert.

Select AG erweitert die Marktabdeckung

Ab dem 1. Januar 2002 wird sich der Kreis der Aktionäre der Select AG deutlich erweitern. Die Firmen Büge Autoteile GmbH & Co. KG (Lübeck), Büge Autoteile Nord GmbH & Co. KG (Flensburg), Gebr. Konrad (Wolfratshausen) und Autoteile Streb GmbH (Ingolstadt) wollen der jungen Kooperation als Aktionäre beitreten.



Positive Bilanz beim ReifenCheck 2001

Die Bilanz des "ReifenCheck 2001" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Mitglieder fällt positiv aus. An über 30.000 Stellen wurden die Reifen von über 1,3 Millionen Pkw überprüft. Die Aktion, bei der im Mai diesen Jahres alle Pkw-Fahrer ihre Reifen kostenlos checken lassen konnten, hat damit bei der Teilnehmerzahl im Vergleich zur Aktion im Vorjahr kräftig zugelegt.

Pirelli übernimmt Telecom Italia

Mit Hilfe der Bekleidungsfirma Benetton hat der italienische Reifen- und Kabelhersteller Pirelli indirekt die Kontrolle über die Telecom Italia übernommen. Eine eigens gegründete Firma, die zu 60 Prozent Pirelli und zu 40 Prozent der Edizione Holding der Benetton Familie gehört, hat für sieben Milliarden Euro 23 Prozent der Aktien der Telecom-Italia-Mutterfirma Olivetti von Bell SA gekauft.

Delticom steigert Umsatz um das fünffache

Das hannoversche Reifenhandelsunternehmen Delticom AG hat erneut seine Umsatzerwartungen übertroffen. Anfang Juni rechnete das Unternehmen noch mit einer Vervierfachung des Umsatzes im zweiten Quartal 2001 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Inzwischen steht fest, dass sich der Umsatz verfünffacht hat.

Strategische Allianz zwischen BRV und ZDK nun auch auf personeller Ebene

Peter Hülzer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e. V. (BRV), wurde vom Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeug-Gewerbes (ZDK) zum Mitglied der ZDK-Geschäftsführung berufen.

Continental-Reifen werden teurer

Die Continental AG erhöht ihre Preise für Pkw-Sommerreifen, 4*4-, Transporter- und Van-Reifen der Marke Continental im Ersatzgeschäft ab 1. August 2001 um vier Prozent. Die Preiserhöhung wird mit gestiegenen Rohstoffkosten begründet. Insbesondere Synthesekautschuk und Ruß sind in den vergangenen 18 Monaten dramatisch im Preis gestiegen. (sl)

Ford Explorer Rückruf: US-Behörde überprüft Austauschreifen

Die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde hat die Sicherheit eines Conti-Reifens in Frage gestellt und kündigte schon gestern eine Untersuchung an. Sie sei wegen der hohen Zahl der gemeldeten Profilablösungen besorgt. Ford montiert den General Ameri 550-AS-Reifen als Ersatz für die seiner Ansicht nach gefährlichen Firestone-Reifen.

Handeln beim Autokauf?

Der Auto Club Europa (ACE) warnt davor, zu glauben, dass es mit dem Wegfall des Rabattgesetztes künftig leichter wird, beim Neukauf Preisnachlass zu erzielen. Das Verkaufspersonal sei geschult und werde den Kunden substanzielle Preisnachlässe verweigern. (sl)

Seiten