Nachrichten

Nachrichten

Autec erweitert Erreichbarkeit zur Saison

In der Wintersaison ist Autec länger erreichbar.

Wie einige andere Räderhersteller auch, ist die Autec GmbH & Co. KG zum Saisonstart länger erreichbar. Das Autec-Vertriebsteam steht während der Saison montags bis freitags durchgehend von 08.00 bis 19.00 Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter auch samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr erreichbar.

Rubrik: 

Plattform für Partner des Handels

Erster Ansprechpartner bei Bridgestone für Händler: Wolfgang Terfloth lebt den Partner-Gedanken.

Die Koelnmesse kommunizierte Rekordzahlen zur INTERMOT 2018: Gut 220.000 Besucher informierten sich über Neuheiten auf dem Motorradmarkt. Reifentechnisch erregten Bridgestone und Avon mit ihren Messepräsenzen die größte Aufmerksamkeit.

Rubrik: 

Erweiterte Garantie für Kleber Landwirtschaftsreifen

Kleber hat seine Garantie für Landwirtschaftsreifen erweitert.

Für Kleber Landwirtschaftsreifen gilt ab dem 1. Oktober eine erweiterte Garantie, die je nach Schadensfall anteilig bis neun Jahre nach dem Reifenkauf greift. Zudem fallen auch Unfall- und Stoppelschäden unter die erweiterten Bedingungen.

Rubrik: 



Aktualisierte BBS-Anwendungsliste abrufbar

BBS verlängert seine Servicezeiten.

Zum Start in die Umrüstsaison steht die aktualisierte Anwendungsliste 2018/2 auf der Webseite bbs.com zum Download bereit. So gibt es ab sofort das Rad CH-R II in der Dimension 9x20 Zoll für die Volkswagen-Modelle T5/6 sowie Amarok und Touareg inklusive TÜV-Gutachten.

Rubrik: 

Neue Exzenterpoliermaschine von Kunzer

Im Lieferumfang der Kunzer Exzenterpoliermaschine sind auch zwei Schwämme und eine Tragetasche enthalten.

Bei Kunzer ist ab sofort eine neue Exzenterpoliermaschine erhältlich. Sie ist für den semiprofessionellen Nutzer und den Einsatz in Werkstätten geeignet. Mit der Exzenterpoliermaschine 7PME04 von Kunzer soll ein sauberes und gleichmäßiges Polierbild auf dem Lack erzielt werden.

Rubrik: 

BRV-Lehrgänge 2018: 115 Teilnehmer/innen schließen erfolgreich ab

Die Teilnehmer/innen des BRV Lehrgangs Reifenfachverkäufer (Point of Sales) haben den Kurs erfolgreich abgeschlossen.

Insgesamt 115 Teilnehmer/innen absolvierten in diesem Jahr einen der Kurse zum Juniormanager, Reifenfachverkäufer (Point of Sales/Außendienst), Kfz-Serviceberater oder eines der Grundlagentrainings „Räder und Reifen in der Landwirtschaft“. Auch im kommenden Jahr bietet der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk wieder verschiedene Weiterbildungslehrgänge an.

Rubrik: 

Neuer Markenauftritt von Emigholz

Die Emigholz-Mitarbeiter informierten sich an verschiedenen Fachständen der Industrie-Partner über Neuigkeiten in der Reifen- und Kfz-Branche.

Spaß und Fachinformationen sollte der 2. EMIGHOLZ-Mitarbeitertag vermitteln. Mit dabei waren über 100 EMIGHOLZ-Mitarbeiter aus der Zentrale und den 18 Filialen, darunter Reifen-Fachverkäufer und -Monteure, Kfz-Meister und Mechatroniker sowie Verwaltungskräfte. Treffpunkt war das BLG-Forum in Bremen.

Rubrik: 

Sascha Lenz schließt Truck-Racing Championship mit Platz 4 ab

Der vierte Platz bei der FIA European Truck Racing Championship ist für Sascha Lenz sein bisher bestes Europameisterschafts-Ergebnis.

Mit seinem Windpower MAN-Race Truck hat Sascha Lenz den vierten Platz in der Gesamtwertung der FIA European Truck Racing Championship eingefahren. Die entscheidenden Punkte errang der MAN-Pilot am letzten Renntag auf der spanischen Strecke „Circuito de Jarama“.

Rubrik: 

Wheelsandmore-Version des Lamborghini Aventador S

Aus dem bereits PS-starken Lamborghini Aventador S holt Wheelsandmore noch etwas mehr PS heraus.

Wheelsandmore präsentiert seine Version eines Lamborghini Aventador S Namens „S-Presso“. Obwohl die dritte Ausbaustufe des Lamborghini Aventador bereits von Haus aus mit 740 PS und 690Nm nicht zu den untermotorisierten Gefährten zählt, erreicht Wheelsandmore durch Softwareoptimierung weitere 45 PS Leistung und 20 Nm zusätzliches Drehmoment.

Rubrik: 

Neues Bewertungskriterium bei HU

Bei der HU können Fahrzeuge jetzt auch als „Gefährliche Mängel“ eingestuft werden.

Bei der Hauptuntersuchung werden die Fahrzeuge jetzt in fünf Bewertungskriterien eingestuft. Neu ist die Bewertung „Gefährliche Mängel“. Sie wird erteilt, wenn eine direkte Verkehrsgefährdung besteht. Nach ersten Erfahrungen bei TÜV NORD sind allerdings nur wenige Fahrzeuge derart gefährlich.

Rubrik: 

Seiten