Abgefahrene Reifen sind lebensgefährlich

Mittwoch, 21 August, 2019 - 14:00
AutoBild weist darauf hin, dass selbst bei starken Regenfällen auf intakten Strecken hierzulande die Wasserhöhe selten über einen Millimeter steigt. Anders als in einer Testsituation, die dieses Bild zeigt.

Keine Panik will die AutoBild eigenen Angaben zufolge mit der Veröffentlichung der Ergebnisse einer aktuellen Testeinheit auf nasser Fahrbahn verursachen – das Ergebnis ist dennoch unbedingtes Argument für Neureifen, wenn es um sicherheitsrelevante Erwägungen geht.

Mit abgefahrenen Reifen drohe auf nasser Piste schon ab Tempo 100 massiv erhöhte Aquaplaning-Gefahr und Lebensgefahr, auch im Premium-Segment. Besonders im Hause Michelin dürfte dieser Aufmacher Nervosität verursachen, werden die Franzosen doch nicht müde zu betonen, dass ihre Produkte bis zur Mindestprofiltiefe ordentlich und laut Michelin besser als der Wettbewerb performen. Es sei ein zentraler Baustein der Unternehmensphilosophie, dass Reifen vom ersten Einsatz an über die gesamte Lebensdauer bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe ein konstant hohes Leistungsniveau bieten sollen. Ein Testbericht der AutoBild hatte 2017 innerhalb der Branche für reichlich Diskussionsstoff gesorgt. Damals wurden gleich vier Ganzjahresreifen aus dem Premium-Segment im „abgefahrenen“ Zustand als nur noch "bedingt empfehlenswert" bezeichnet. Der CrossClimate+ von Michelin aber stach positiv heraus. Nun aber die deutliche Ansage der AutoBild: ab 1,6 mm Profiltiefe wird es gefährlich. Michelin liegt im Test bremstechnisch in allen Einheiten gar hinter der direkten Konkurrenz von Continental und Goodyear – im Neuzustand, bei 5mm, 3mm und 1,6 mm Profiltiefe.

Im Einsatz waren die Profile Continental PremiumContact 6, Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 und Michelin Primacy 4 in der Größe 225/45 R17. Das Test-Team absolvierte beispielsweise einen Bremsversuch bei Tempo 130 und Starkregen. „Das Bremspedal ist durchgetreten…doch das Fahrzeug mit den Reifen knapp oberhalb der gesetzlichen Mindestprofiltiefe wird kaum langsamer, die Reifen haben den Kontakt zum Asphalt verloren, reagieren nicht einmal auf Lenkbefehle“, beschreibt die AutoBild das Bremserlebnis. Zum Stehen komme das Fahrzeug nach über 150 Metern. Mit voller Profiltiefe werde das Fahrzeug nach nicht mal 60 Metern sicher runtergebremst. Das Fazit: Neureifen bieten laut dem Medium bei Nässe die größten Sicherheitsreserven. Zur Schonung der Ressourcen sei die Nutzung bis zur Drei-Millimeter-Grenze akzeptabel. Danach werde es gefährlich. Ein deutliches Statement. Verschwiegen wird natürlich nicht, dass sich mit abnehmender Profiltiefe die Fahreigenschaften auf trockner Strecke, der Rollwiderstand sowie das Abrollgeräusch stetig verbessern.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Gundlach-Vertriebsleiter Philip Hülswitt begrüßte die Teilnehmer zu den 4Plus1-Schulungen von Gundlach. Bildquelle: Gummibereifung.

    Qualifizierte Mitarbeiter sind das A und O im Reifenfachhandel. Angesichts des Fachkräftemangels in der Branche und des immer härteren Wettbewerbs um gutes Personal, gewinnt die Weiterbildung bereits beschäftigter Mitarbeiter an Bedeutung. Um diesem Qualifikationsbedarf Rechnung zu tragen bietet Reifen Gundlach eine ganze Reihe von Schulungen an, um den Reifenfachhandel zu unterstützen. Am Wochenende des 30. und 31. August 2019 fanden in Dürrholz/Daufenbach die 4Plus1-Schulungen rund um das Thema Kompletträder statt.

  • Ein Hotelgutschein in Höhe von bis zu 120 Euro erwartet Kunden die bei Reifen Straub Toyo-Reifen bestellen. Bildquelle: Reifen Straub.

    Ab sofort erhalten Kunden, die bei Reifen Straub zwei Sätze Toyo-Reifen bestellen, einen Hotel-Übernachtungsgutschein in Höhe von bis zu 120 Euro. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Sommer-, Winter- oder Ganzjahresreifen handelt.

  • Ab sofort mit den Continental-Reifen Tractor70 und Tractor85 erhältlich: Mittelgroße Traktoren der Serien 6MC, 6RC, 6M und 6R von John Deere. Bildquelle: Continental.

    Die John Deere-Produktlinien 6MC, 6RC, 6M und 6R für mittelgroße Traktoren sind ab sofort auch mit den Reifen Tractor70 und Tractor85 aus dem Hause Continental verfügbar. Die OE-Freigabe für 30 verschiedene Größen der Landwirtschaftsreifen folgt nach einem umfangreichen Audit des Continental-Werks im portugiesischen Lousado, wo die Reifen gefertigt werden.

  • Über 490 km/h: Ein mit Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen ausgestatteter Bugatti Chiron hat als erster seriennaher Sportwagen die 300-Meilen-Schwelle durchbrochen.

    Ein mit dem Michelin Pilot Sport Cup 2 ausgestatteter Bugatti Chiron hat als erster seriennaher Sportwagen die 300-Meilen-Schwelle durchbrochen. Die laut Michelin unabhängig geprüfte Geschwindigkeit betrug 304,773 Meilen pro Stunde (490,484 km/h). Bugatti Testfahrer Andy Wallace steuerte am 2. August den Hypersportwagen auf dem Gelände Ehra-Lessien in Norddeutschland.