Apollo schmeißt Produktion in Gyöngyöshalász an

Montag, 10 April, 2017 - 14:30
Die gesamte Führungsriege von Apollo Vredestein reiste zur Eröffnung des Werkes nach Ungarn.

Apollo Tyres hat sein erstes Greenfield-Werk außerhalb Indiens am Standort Gyöngyöshalász eröffnet. In Ungarn sollen bei Vollauslastung jährlich bis zu 5,5 Millionen Reifen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge sowie 650.000 Reifen für schwere Nutzfahrzeuge produziert werden. Mit dem neuen Werk will Apollo Vredestein die OE-Potenziale besser ausschöpfen.

An der Eröffnungszeremonie nahmen der ungarische Premierminister Viktor Orbán, Onkar S Kanwar (Vorsitzender von Apollo Tyres), Neeraj Kanwar (Geschäftsführer von Apollo Tyres) sowie zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft teil.

Lesen Sie eine ausführliche Berichterstattung zum Event und zu den OE-Pläne von Apollo Vredestein in der Mai-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Noch hält Vredestein Details zum neuen Wintrac Pro geheim.

    Apollo Vredestein bereitet sich auf die The Tire Cologne vor. Der Reifenhersteller wird die Besucher mit einer breiten Palette neuer und bestehender Produkte empfangen, einschließlich eines neuen Vredestein-Winterreifens.

  • Der Apollo Aspire XP wird in Europa in Apollo Vredestein Werken in den Niederlanden und in Ungarn hergestellt.

    Apollo bringt einen neuen Sommerreifen mit dem Namen Apollo Aspire XP auf den Markt. Mit insgesamt 52 SKUs ersetzt der Aspire XP jetzt das Sortiment der Aspire 4G- und Apterra HP-Reifen von Apollo. Außerdem hat Apollo beschlossen, die Marktabdeckung für 17, 18 und 19 Zoll Reifen mit der Einführung von 20 neuen Größen sowohl im Pkw- als auch im SUV-Segment zu erhöhen.

  • General Manager Giovanni Pomati nutzt seine bei Pirelli gesammelte Erfahrung bei der Etablierung der Marke Aeolus.

    Aeolus Tire Co., Ltd. fühlt sich laut Erklärung weiterhin dem EU-Markt verpflichtet. Angesichts der Antidumping- und Ausgleichsuntersuchungen gegen TBR-Reifen aus China arbeitet Aeolus derzeit daran, die "Auswirkungen auf seine Geschäfte in der EU so gering wie möglich zu halten". Ein Schritt sei es, die Produktion von Aeolus-Produkten für den EU-Markt in andere Werke außerhalb Chinas zu verlagern. Hierdurch sollen bestehende Vertriebskanäle erhalten bleiben.

  • Petlas bringt neue Reifen für den Rallyesport heraus.

    Aufgrund der weltweiten Nachfrage nach Rallye Reifen hat Petlas nun eigenen Angaben zufolge in die Produktion von Rallye-Reifen investiert. In Kürze sollen die neuen Profile Gravel und Tarmac verfügbar sein.