Apollo vermarktet TBR-Produktreihe online

Dienstag, 25 April, 2017 - 16:15
Apollo Tyres setzt bei der Vermarktung seiner Produkte im Sektor Lkw- und Busradialreifen ab sofort ausschließlich auf den Online-Kanal ApolloTyresDirect.com.

Apollo Tyres setzt bei der Vermarktung seiner Produkte im Sektor Lkw- und Busradialreifen ab sofort ausschließlich auf den Online-Kanal ApolloTyresDirect.com. Der indische Hersteller sieht sich bei der Markteinführung seiner TBR-Produktreihe als Vorreiter einer neuen digitalen Go-to-Market-Strategie.

Das im Jahr 1972 gegründete Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge mit einem Marktanteil von 25 Prozent TBR-Marktführer in Indien. Lkw- und Busreifen machen fast die Hälfte der Produktionsleistung des Unternehmens aus. „Wir messen uns mit den besten Unternehmen auf dem Markt, und oftmals übertreffen wir diese. Allerdings hatten wir das Gefühl, dass ein starkes Produktangebot für den europäischen TBR-Markt nicht ausreicht, und wir erkannten die Chance, den innovativen Go-to-Market-Ansatz anzuwenden“, so Marco Paracciani, Chief Retail & Marketing Officer. Die Verantwortlichen haben das Ziel ausgegeben, sich in Europa als führender Hersteller der Technologie von Lkw-Radialreifen zu etablieren. Anders als bei allen anderen Reifenherstellern sind die Produkte exklusiv über die Plattform ApolloTyresDirect.com direkt von Apollo erhältlich. Die Preise seien für Händler, Fuhrparkbetreiber oder Eigenbetriebe transparent und ohne versteckte Kosten. „Mit dieser Markteinführung erreicht ein fünfjähriges Test- und Entwicklungsprogramm in Großbritannien und Kontinentaleuropa seinen Höhepunkt“, so Benoit Rivallant, Group Head of Global Product Management for Commercial Vehicles bei Apollo Tyres. „Die neue Produktreihe wurde speziell für Europa konzipiert und von etwa 50 Fuhrparks und Fahrern auf mehr als 250 Millionen Kilometern in sechs europäischen Ländern für viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten umfassend getestet.“ Die Prozessoptimierung bewertet Rivallant als wesentliche Voraussetzung für den Erfolg des Projektes. „Wir haben neue Wege gefunden, Premiumreifen in der Art und zu dem Zeitpunkt bereitzustellen, in der bzw. zu dem unsere Kunden sie benötigen, sei es direkt an den Endverbraucher oder durch das Angebot neuer Servicemöglichkeiten für Händler. Und obwohl wir ausschließlich online arbeiten, sind unsere Support-Teams unseren Kunden natürlich jederzeit behilflich, ganz gleich, wo sie sich befinden", so Rivallant.

Lesen Sie Details in der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die am häufigsten online gekauften Artikel.

    Die Digitalisierung sorgt laut der puls Marktforschung GmbH für Bewegung im Markt für Autoteile. Im Rahmen einer Studie hat das Marktforschungsinstitut eine Befragung bei jeweils um die 1.000 Autofahrer/Endkunden im April 2016 und Mai 2018 durchgeführt. Ergebnis: Einerseits nutzt mittlerweile fast jeder zweite Autofahrer Online Portale, um Autoteile im Internet zu kaufen oder Preise zu vergleichen, andererseits setzen Online Teilekäufer zunehmend auf Werkstätten, wenn es um den Einbau der Teile geht.

  • Bei der Semperit Online-B2B-Kampagne winkt als Hauptgewinn eine Reise zum DSV-Trainingszentrum in Oberhof.

    Semperit, Sponsor der Deutschen Ski-Nationalmannschaften und des Deutschen Skiverbands (DSV), hat eine Online-B2B-Kampagne gestartet. Als Hauptgewinn wird eine Reise zum DSV-Trainingszentrum in Oberhof inklusive Hotelübernachtung und Blick hinter die Kulissen des Trainingsalltages für das Werkstattteam des Gewinners verlost. Die Besucher können dann miterleben, wo und wie Laura Dahlmeier, Arndt Peiffer und Co. trainieren.

  • Apollo Tyres erweitert seine Altrust-Reifenserie.

    Apollo Tyres erweitert seine Altrust-Reifenserie. Vierzehn Größen des Altrust All Season decken die gängigsten Lieferwagengrößen ab. Laut den Verantwortlichen zählen das Bremsverhalten auf nasser Fahrbahn, eine hohe Stabilität in Kurven sowie ein niedriger Geräuschpegel über die ganze Lebensdauer des Reifens zu den Qualitäten der Serie.

  • Apollo Vredestein intensiviert die Zusammenarbeit mit Claas Tractor.

    Apollo Vredestein liefert seine Traxion-Reifenserie direkt an Claas Tractor SAS. Im Werk in Le Mans werden zunächst die Traktorenmodelle Arion 500 & 600 und Axion 800 & 900 mit den Landwirtschaftsreifen bestückt.