Auszeichnung für W. Johann GmbH

Donnerstag, 13 Dezember, 2018 - 13:45
Freude über die Auszeichnung - die Unternehmerfamilie Johann (v. l. n. r.): Werner Johann, Albertine Johann, Anne Sroka-Johann, Marc Johann, Reiner Irlenbusch, Nicholas Kirch. (Bildquelle: Anne Sroka-Johann)

Die W. Johann GmbH hat für ihre unternehmerische Leistung die Ehrenurkunde der "Kreishandwerkerschaft Bergisches Land" erhalten. Die Verleihung der Ehrenurkunde anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums schließt für Familie Johann ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 ab. Reiner Irlenbusch, Obermeister der Kreishandwerkerschaft, würdigte in seiner Rede den großen Einsatz der Familie Johann.

"Ein Familienunternehmen in der heutigen Zeit zu führen, ist schon eine Leistung. Ein Unternehmen aber über einen so langen Zeitraum hinweg,  Elektromobilität oder Risiken im Personalmanagements zum Trotz, sogar noch weiter auszubauen, ist eine echte Meisterleistung", so Reiner Irlenbusch. Gemeinsam mit Irlenbusch war als weiterer Vertreter der Kreishandwerkerschaft, Geschäftsführer Nicholas Kirsch, bei der Urkundenverleihung im Leverkusener Betrieb von Premio-Johann anwesend.

"Die Auszeichnung der Kreishandwerkerschaft ist eine wunderbare Anerkennung unserer Arbeit und macht uns sehr stolz", teilt Marc Johann mit. Gemeinsam mit seiner Schwester Anne Sroka-Johann hat er das Unternehmen von den Eltern Werner und Albertine Johann übernommen und in den letzten Jahren ausgebaut. 25 Wochen lang feierte die W. Johann GmbH das Firmenjubiläum und hatte sich viele verschiedene Aktionen für ihre Kunden überlegt. Im Herbst folgte die große Feier, zu der die Unternehmerfamilie Freunde, Bekannte, Kunden und Partner in ihren Porzer Premio-Betrieb geladen hatte. Im Rahmen der Veranstaltung bekamen die Gäste auch die modernisierten Verkaufsräume zu sehen. 1993 begann die Firmengeschichte unter Leitung von Werner und Albertine Johann mit drei Betrieben in Köln-Wahn, Langenfeld und Leverkusen-Opladen. Mit der Übernahme des Bonner Betriebes Mitte September hat Premio Johann sein Unternehmen nun auf sieben Filialen ausgebaut und beschäftigt insgesamt über achtzig Mitarbeiter. Die W. Johann GmbH gehört damit zu den größten Reifenvermarktern im Bergischen Land und Rheinland.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Peter Quintus (l., VP Sales & Marketing BMW M GmbH) und Mathias Kratzsch (Chief Sales Officer Key Accounts Michelin Europe) unterzeichnen den Kooperations-Vertrag.

    Michelin und die BMW M GmbH haben im Dezember 2018 einen Kooperationsvertrag geschlossen. Inhalt ist die Verwendung von Michelin-Reifen auf Fahrzeugen der BMW und MINI Driving Experience – vom MINI bis zum neuen BMW M850i. Unterzeichnet wurde der Vertrag in der BMW und MINI Driving Academy in Maisach.

  • Autoteile Klostermann übernimmt die Weiner GmbH & Co. KG.

    Mit Wirkung zum 01.01.2019 übernimmt die Autoteile Klostermann GmbH sämtliche Geschäftsanteile der Weiner GmbH & Co. KG aus Essen. Die Weiner GmbH & Co. KG ist seit mehr als 50 Jahren ein Partner für Kfz-Werkstätten und Autolackierereien in Essen und Umgebung.

  • Thorsten Schäfer, Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, freut sich über den erneutem Sie des Unternehmens bei der ServiceAtlas Reifen- und Kfz-Service-Studie von ServiceValue.

    Seit 2011 analysiert die Kölner ServiceValue GmbH einmal im Jahr die Kundenorientierung von überregionalen Anbietern des Reifen- und Kfz-Service. Die Ergebnisse werden in der Studie ServiceAtlas Reifen- und Kfz-Service veröffentlicht. Die Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH (vormals Pneumobil GmbH) geht auch 2018 als Gesamtsieger aus der Servicestudie hervor.

  • Das Team bei Seeland: v. l. Jan Gaarz, Technischer Leiter Seeland GmbH, Frank Beckedorf, Geschäftsführer Seeland GmbH, Johann Evers, Geschäftsführer Seeland GmbH und Michael Jörgensen, Continental, Bezirksleiter Bus- und Lkw-Reifen Ersatzgeschäft Deutschland.

    Der Schwerlastlogistiker Gustav Seeland GmbH in Hamburg realisierte Transporte der spektakulären Sorte. Beim Aufbau der 32 Meter langen Marion-Gräfin-Dönhoff-Brücke in Hamburgs Innenstadt übernahm das Unternehmen beispielsweise sowohl den Transport der Stahlkonstruktion aus Hessisch Lichtenau nach Hamburg, als auch das Einheben der Brücke in den Alsterfleet. Für solche Transporte sind hochbelastbare Schwerlastmodul-Fahrzeuge im Einsatz, die oft von bis zu 200 Reifen getragen werden. Seeland setzt auf Reifen der Premium-Kategorie und nennt Continental einen Partner.