Auszeichnung für W. Johann GmbH

Donnerstag, 13 Dezember, 2018 - 13:45
Freude über die Auszeichnung - die Unternehmerfamilie Johann (v. l. n. r.): Werner Johann, Albertine Johann, Anne Sroka-Johann, Marc Johann, Reiner Irlenbusch, Nicholas Kirch. (Bildquelle: Anne Sroka-Johann)

Die W. Johann GmbH hat für ihre unternehmerische Leistung die Ehrenurkunde der "Kreishandwerkerschaft Bergisches Land" erhalten. Die Verleihung der Ehrenurkunde anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums schließt für Familie Johann ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 ab. Reiner Irlenbusch, Obermeister der Kreishandwerkerschaft, würdigte in seiner Rede den großen Einsatz der Familie Johann.

"Ein Familienunternehmen in der heutigen Zeit zu führen, ist schon eine Leistung. Ein Unternehmen aber über einen so langen Zeitraum hinweg,  Elektromobilität oder Risiken im Personalmanagements zum Trotz, sogar noch weiter auszubauen, ist eine echte Meisterleistung", so Reiner Irlenbusch. Gemeinsam mit Irlenbusch war als weiterer Vertreter der Kreishandwerkerschaft, Geschäftsführer Nicholas Kirsch, bei der Urkundenverleihung im Leverkusener Betrieb von Premio-Johann anwesend.

"Die Auszeichnung der Kreishandwerkerschaft ist eine wunderbare Anerkennung unserer Arbeit und macht uns sehr stolz", teilt Marc Johann mit. Gemeinsam mit seiner Schwester Anne Sroka-Johann hat er das Unternehmen von den Eltern Werner und Albertine Johann übernommen und in den letzten Jahren ausgebaut. 25 Wochen lang feierte die W. Johann GmbH das Firmenjubiläum und hatte sich viele verschiedene Aktionen für ihre Kunden überlegt. Im Herbst folgte die große Feier, zu der die Unternehmerfamilie Freunde, Bekannte, Kunden und Partner in ihren Porzer Premio-Betrieb geladen hatte. Im Rahmen der Veranstaltung bekamen die Gäste auch die modernisierten Verkaufsräume zu sehen. 1993 begann die Firmengeschichte unter Leitung von Werner und Albertine Johann mit drei Betrieben in Köln-Wahn, Langenfeld und Leverkusen-Opladen. Mit der Übernahme des Bonner Betriebes Mitte September hat Premio Johann sein Unternehmen nun auf sieben Filialen ausgebaut und beschäftigt insgesamt über achtzig Mitarbeiter. Die W. Johann GmbH gehört damit zu den größten Reifenvermarktern im Bergischen Land und Rheinland.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hankook hat Ho Bum Song zum Managing Director der Hankook Reifen Deutschland GmbH ernannt.

    Hankook hat die Ernennung von Ho Bum Song zum 1. Januar als Geschäftsführer der Hankook Reifen Deutschland GmbH am Standort Neu-Isenburg bekannt gegeben. Song besitzt gut 23 Jahre Erfahrung in der Reifenbranche, auf dem europäischen Markt und im Erstausrüstungsgeschäft.

  • Die TON Trading Gmbh mit dem Sitz in Schondra vertreibt Reifen der Marke General Tire. Bildquelle: General Tire.

    Die TON (Tires Over Night) Trading GmbH vertreibt ab sofort alle Pkw-, 4x4- und Transporterreifen der Marke General Tire. Die Artikelvielfalt erstreckt sich über 450 Dimensionen. TON vertreibt Reifen, Felgen, Kompletträder und RDKS-Systeme in ganz Deutschland. Seit 1996 ist das Unternehmen mit mittlerweile über 40 Mitarbeitern und einer Lagerfläche von mehr als 11.500 Quadratmetern, sowie einem Lagerbestand von 250.000 Reifen am Standort Schondra vertreten.

  • Das neue Unternehmen KKF ist aus der GTK GmbH, dem deutschen Ableger des türkischstämmigen Reifenproduzenten ÖZKA, hervorgegangen. Bildquelle: ÖZKA.

    Mit der KKF Reifen GmbH (KKF) entsteht ein neuer Partner für den Handel. Das Unternehmen mit Sitz in Puhlheim ist aus der GTK Gummiteile Kanik GmbH (GTK), dem deutschen Ableger des türkischstämmigen Reifenproduzenten ÖZKA, hervorgegangen und seit Anfang des Jahres im Reifenmarkt aktiv.

  • Die von Focus Money alljährlich verliehenen Auszeichnung "Deutschlands Beste" ging gleich zu Beginn des neuen Jahres in der Kategorie Reifen an Reifen Straub.

    Die von Focus Money alljährlich verliehenen Auszeichnung "Deutschlands Beste" ging gleich zu Beginn des neuen Jahres in der Kategorie Reifen an Reifen Straub. Geschäftsführer Eugen Straub wertet die Ehrung als sichtbares Resultat für den langjährigen Einsatz in der Branche und den umfassenden Einsatz für den Neu-Aufbau von Marken.