Bohnenkamp beim VDBUM Technik-Forum

Freitag, 13 April, 2018 - 14:45
Die Bohnenkamp AG informierte beim VDBUM Technik-Forum.

Baumaschinen- und Industriereifen müssen viel leisten. Besonders Robustheit ist im Bereich der Erdbewegung gefragt. Der Osnabrücker Großhändler Bohnenkamp trat bereits zum dritten Mal bei einem Technik-Forum des VDBUM als Wissensvermittler auf.

Rund 15 Interessierte fanden sich Anfang April in der VDBUM Geschäftsstelle in Stuhr ein. Die Teilnehmergruppe war dabei bunt gemischt: vom namhaften Fahrzeughersteller, über Straßenbau- bis hin zum Abbruchunternehmen. Unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen welcher Reifen zum Einsatz kommen sollte, veranschaulichte der Referent Joachim Schippan, Key Account Manager EM & Industrie Süd bei der Bohnenkamp AG. Dabei vermittelte er, neben dem Wissen über die entscheidenden Kriterien und Beschaffenheit der Reifen, auch Aspekte und Voraussetzungen bei der richtigen Handhabung. „Das Bindeglied zwischen Maschine und Untergrund ist zwangsläufig immer der Reifen und somit der entscheidende Faktor. Ein ordnungsgemäßer Betrieb ist dabei ebenso wichtig um Kosten zu sparen und die Lebensdauer der Reifen zu erhöhen“, so Schippan.

Das Technik-Forum in Stuhr war bereits die dritte Kooperation zwischen dem Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. und der Bohnenkamp AG. Zwei Veranstaltungen fanden zuvor in Süddeutschland statt. „Mit der Expertise der Bohnenkamp AG, können wir unseren Mitgliedern praxisnahes Wissen im Bereich Reifen vermitteln“ sagt Wolfgang Lübberding, Geschäftsstellenleiter des VDBUM.

Lesen Sie mehr über Baumaschinen- und Industriereifen in der Mai-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die ehemalige Teilnehmerin am „Girl’s Day“, Nina Marx, ist heute erfolgreiche Elektronikerin bei Michelin.

    Immer mehr junge Frauen entscheiden sich für eine Ausbildung in einem technischen Beruf. So hat sich im Zeitraum 2006 bis 2016 in Deutschland der Anteil der Elektronikerinnen und Fachinformatikerinnen in Ausbildung mehr als verdoppelt. Michelin bietet auch in diesem Jahr wieder Plätze in Bad Kreuznach und Bamberg an und lässt Schülerinnen am 26. April 2018 im Rahmen des „Girls’Day“ Technik-Luft schnuppern.

  • Rainer Kempf (l.), Marketing Manager Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, und Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH und Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, nahmen den Deutschen Servicepreis 2018 entgegen. Foto: Thomas Ecke/DISQ/n-tv.

    Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) zeichnet die Service-Leistungen der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH mit dem Deutschen Servicepreis 2018 in der Kategorie "Kundenurteil Service" aus. Nach einer Analyse der Ergebnisse aus 56 Studien des vergangenen Jahres prämierte das Deutsche Institut für Service-Qualität gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv die besten Unternehmen aus 13 Kategorien mit dem Deutschen Servicepreis 2018.

  • Das Falken Team erreichte eigenen Angaben zufolge den dritten Platz beim 43. DMV 4-Stunden-Rennen, da die Boxenstoppstrategie stimmte.

    Klaus Bachler und Martin Ragginger belegten beim zweiten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, dem „43. DMV 4-Stunden-Rennen“, im Porsche 911 GT3 R den dritten Platz. Sieger wurden Jesse Krohn und Connor de Phillippi vom Team Rowe Racing, vor Maro Engel, Adam Christodoulou, Manuel Metzger und Dirk Müller vom Team Black Falcon.

  • Die neuen Mitarbeiter von NExen Tire wurden im Rahmen des „family days“ nach Tschechien eingeladen, um das noch unfertige Werk zu sehen.

    Nexen Tire lud über 30 neue Mitarbeiter aus allen europäischen Abteilungen zu einem "family day" nach Tschechien, um sie unter anderem über aktuelle Entwicklungen in den Unternehmensbereichen Technik, Produkt, Qualitätsmanagement und Marketing durch die jeweiligen Experten von Nexen Tire zu informieren. Während eines Workshop-Tages hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, das aktuell im Bau befindliche Nexen Tire Werk in Zatec zu besichtigen. Das vierte Werk von Nexen soll im September 2018 in Betrieb genommen werden.