Borbet erweitert Werkzeugbau

Dienstag, 18 Juli, 2017 - 12:15
Das Borbet Management hat sich für den Ausbau am Stammwerk in Hallenberg-Hesborn entschieden.

Ein hauseigener Werkzeugbau garantiert eine schnelle und flexible Herstellung von Werkzeugen, wie zum Beispiel Kokillen, dem wichtigsten Bauteil der Räderproduktion, wissen die Fachleute von Borbet. Neben dem Kokillenbau spielt die Wartung und Reparatur bestehender Gussformen eine zentrale Rolle bei der Herstellung von Leichtmetallrädern. Seit längerem steht eine Entscheidung zur Erweiterung des Werkzeugbaus in der Borbet Gruppe an. Durch den Neubau des Werkes Borbet Sachsen in Kodersdorf ist diese positiv bekräftigt worden. Aus strategischen Gründen hat sich nun das Management für den Ausbau am Stammwerk in Hallenberg-Hesborn entschieden.

Dort wird nun eine Halle auf einer Fläche von 1.130 Quadratmetern direkt an den bestehenden Werkzeugbau angebaut. Der Ausbau der Halle soll bis Ende September 2017 erfolgen und bis spätestens Anfang 2018 soll das gesamte Projekt abgeschlossen sein. Neben dem Werkzeugbau findet dann in einem abgetrennten Bereich die Lehrwerkstatt ihren Platz. Die neue räumliche Trennung verbessert nach Angaben des Unternehmens die Rahmenbedingungen für die Auszubildenden, da die Grundkenntnisse nun abseits des Produktionsalltags erlernt und vertieft werden können. Die vermittelten Fertigkeiten sollen anschließend direkt bei der Herstellung einzelner Zubehör- und Ersatzteile praktisch angewandt werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Steffen Fritz ist mit GETTYGO auch in Spanien aktiv.

    GETTYGO ist „Made in Germany“, die Plattform hat sich aber auch in Österreich, Frankreich und Belgien etabliert. Anfang 2018 startete GETTYGO auch in Spanien. Die Verantwortlichen ziehen eine erste Bilanz: Im ersten Halbjahr nach Markteintritt haben sich 1500 Kunden registriert. Von der Internationalisierung der Plattform sollen auch die Kunden in Deutschland profitieren.

  • Der SsangYong Rexton ist mit Borbet CW3 Rädern ausgerüstet.

    Das CW3 Rad der Kategorie „Commercial Wheels“ von Borbet ist jetzt auch für den SsangYong Rexton erhältlich. Das Borbet CW3 ist mit ABE ab sofort in den Farbvarianten „sterling silver“ und „black glossy“ verfügbar.

  • Der Kia Stinger mit Borbet DY Rädern.

    Borbet hat dem neuen Kia Stinger das Rad DY auf den Leib geschneidert. Die Felge ist ab sofort in 8,5x19 Zoll mit Einpresstiefe 32 vorne und 45 hinten erhältlich. Zur Auswahl stehen dabei die beiden Farbvarianten „brilliant silver“ und „dark grey polished matt“.

  • Im neuen Textar Werkzeugsortiment ist ein Bremsscheiben-Messwerkzeugsatz enthalten.

    Der Bremsbelagspezialist TMD Friction erweitert sein Werkzeugsortiment, um Werkstätten eine schnellere Montage von Bremsenkomponenten zu ermöglichen und das Fehlerpotenzial beim Ein- und Ausbau der Teile zu verringern.