Bridgestone will TomTom Telematics erwerben

Dienstag, 22 Januar, 2019 - 11:45
Bridgestone will TomTom Telematics, spezialisiert auf digitale Flottenlösungen mit einer starken Datenplattform, übernehmen.

Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat mit TomTom eine Vereinbarung zum Erwerb des Geschäftsfeldes Tom Tom Telematics für einen Barpreis von 910 Millionen Euro getroffen.  

Diese Transaktion soll den Reifenhersteller mit dem Anbieter digitaler Flottenlösungen in Europa zusammenbringen und dadurch eine Datenplattform für vernetzte Fahrzeuge schaffen. Durch den Zusammenschluss beider Unternehmensangebote erhofft sich  Bridgestone, Reifen und Lösungen an einen größeren Kundenstamm zu verkaufen. Darüber hinaus soll der zukünftige Datenzugriff die virtuelle Reifenentwicklung und bestehende Testverfahren sowie damit zusammenhängende Reifenentwicklungen verbessern.

Mit dieser Investition will Bridgestone die eigene Digitalisierung in EMEA vorantreiben und seine Fähigkeiten in der Datenerfassung durch Sensoren, Datenbanken und Analysen erweitern. Die Markteinführung digitaler Lösungen und Anwendungen wie Tirematics, Mobox, FleetPulse und Bridgestone Connect ist ein Beispiel dafür, wie Bridgestone neue Wege beschreitet.

„Wir haben in TomTom Telematics einen perfekten Partner gefunden. Mit unseren sich gegenseitig ergänzenden Mitteln und Fähigkeiten werden wir ein führendes Kompetenzzentrum für Flottenlösungen schaffen und den digitalen Technologiezweig von Bridgestone weiter stärken“, so Paolo Ferrari, CEO & President Bridgestone EMEA und Executive Vice President Bridgestone Group. Die Transaktion soll voraussichtlich spätestens im zweiten Quartal 2019 abgeschlossen sein.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der März-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Resonanz der Aktion war positiv – nicht nur die Kinder der Arche Frankfurt freuten sich über die Überraschung, auch das Team von Bridgestone erlebte laut den Verantwortlichen einen Tag voller schöner Erfahrungen.

    Bridgestone hat im Rahmen seines diesjährigen "Social Day" die Arche in Frankfurt unterstützt. Mitarbeiter aus der Bridgestone Zentrale in Bad Homburg tauschten am 23. Mai 2019 die Aufgaben auf ihren Schreibtischen gegen Kochlöffel und Kinderbücher ein und spendeten zudem Bastel-, Schreib- und Sportutensilien an die ehrenamtliche Einrichtung.

  • Mobeflex ist ein neues Abonnement-Modell für E-Bikes, das jetzt in großen französischen Städten eingeführt wird.

    Die Markteinführung des E-Bike-Abonnement-Modells Mobeflex markiert einen weiteren Schritt in Bridgestones Transformationsprozess vom Reifenhersteller hin zu einem Unternehmen für Mobilitätslösungen. Mobeflex wurde nun in großen französischen Städten wie Paris, Rennes und Marseille eingeführt. Globale Megatrends ändern die Mobilität von Städtern, Mobeflex soll eine neue Alternative sein, die bezahlbare und umweltfreundliche Lösungen fördert.

  • Mehr als 30 Fahrzeuge wurden auf dem Bridgetsone-Gelände von der Auto Bild-Gruppe getestet. Bildquelle: Uli Sonntag, Auto Bild.

    Unter dem Motto „Test the Best“ kamen in Rom die internationalen Redaktionsleiter der Auto Bild-Gruppe zusammen, um die neuesten Fahrzeugmodelle des Jahres 2019 zu testen. Als Partner und Gastgeber der Veranstaltung stellte Reifenhersteller Bridgestone bereits zum elften Mal seine Teststrecke im italienischen Aprilia zur Verfügung.

  • Bridgestone ändert den Namen seiner "Fahrspaßversicherung" zu "Simply Ride". Bildquelle: Bridgestone.

    Mit der Fahrspaßversicherung bietet Bridgestone bereits seit einigen Jahren ein exklusives Tool für seine Biker’s Club-Handelspartner an. Aufgrund der positiven Resonanz der letzten Jahre wird das Programm erweitert und die Garantie auf zwei Jahre ausgeweitet. In diesem Zuge wird auch der Name des Tools geändert: Aus der „Fahrspaßversicherung“ wird „Simply Ride“.