Buell siegt in Hockenheim

Donnerstag, 23 Juli, 2009 - 02:00
Buell siegt in Hockenheim.

Julius Ilmberger und Gerold Ankert dominierten mit der Buell 1125R von Buell Racing Bonn beim dritten Lauf zur „ADAC Conti Endurance Challenge 2009“ auf dem GP-Kurs des Hockenheimrings die Klasse der Zwei- und Dreizylinder und belegten einen hervorragenden sechsten Platz im Gesamt-Klassement.

Die Freude bei Andreas Binner, Team-Chef von Buell Racing Bonn (BRB), war groß: „So ein unproblematisches Rennen hatten wir in der ganzen Saison noch nicht. Wir konnten das Potenzial der 1125R voll nutzen, Julius und Gerold durften mal wieder zeigen, was sie fahrerisch drauf haben.“ Nach dem Qualifikationstraining unter wechselnden Wetterbedingungen stand die BRB Buell als schnellster Twin auf dem 13. Startplatz des Feldes aus 80 seriennahen Motorrädern. Einen grandiosen Le Mans Start legte Ankert hin. Von Anfang an positionierte er die 1125R unter den Top Ten. „Eigentlich hatte ich auf eine nasse Strecke gehofft“, bekannte der als schneller Regenfahrer bekannte Ilmberger. „Aber selbst auf dem trockenen Hockenheimring konnten Gerold und ich die Konkurrenz auf Distanz halten.“ Der Abstand zum Verfolgerfeld aus Ducatis, KTMs, Triumphs, Aprilias und BMWs betrug nach 500 Kilometern und drei regulären Boxenstopps mehr als eine Runde sowie neun Plätze im Gesamt-Klassement. Die BRB Buell mit der Startnummer 157 siegte damit nicht nur in der Klasse 4 für Motorräder mit zwei oder drei Zylindern, sondern belegte unter den 62 gewerteten, überwiegend vierzylindrigen Maschinen den hervorragenden sechsten Platz.

Mit diesem Ergebnis liegt das BRB Team bei noch einem ausstehenden Rennen auf dem zweiten Platz der „ADAC Conti Endurance Challenge 2009“, obwohl es im Mai wegen einer Terminüberschneidung mit der „Sound of Thunder“ Meisterschaft einen Wertungslauf auslassen musste. In der „Sound of Thunder“ Wertung liegt Julius Ilmberger mit der Buell 1125R von Buell Racing Bonn nach vier von acht Läufen ebenfalls auf dem aussichtsreichen zweiten Platz. Das letzte Rennen zur „ADAC Conti Endurance Challenge 2009“ findet am 27. September 2009 auf dem Lausitzring statt.

Quelle: 

ps

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das "Don't Touch Racing"-Team mit seinem Sponsor Speedline Truck feierte am Hungaroring seinen ersten Sieg. Bildquelle: Don't Touch Racing Team.

    Speedline Truck geht in der aktuellen FIA European Truck Racing Championship Saison als offizieller Sponsor des Berliner „Don’t Touch Racing“-Teams an den Start. Am Wochenende am Hungaroring konnte die Lkw-Rad-Marke der Ronal Group mit Fahrer André Kursim den ersten Sieg feiern.

  • Der Misano World Circuit Marco Simoncelli ist an diesem Wochenende Schauplatz des dritten DTM-Stopps der Saison 2019.

    Der Misano World Circuit Marco Simoncelli ist am Wochenende Schauplatz des dritten DTM-Stopps der Saison 2019. Die 4,226 Kilometer lange Rennstrecke in der italienischen Region Emilia-Romagna hat zehn Rechts- und sechs Linkskurven und gehört wegen ihrer vielen Richtungsänderungen zu den langsameren DTM-Kursen. Da der Kurs vorwiegend von Motorrädern genutzt wird, sind die Randsteine flach, so dass die Konstruktion des Hankook Rennreifens dort nur wenig belastet wird.

  • Marco Wittman gewannn das DTM-Auftaktrennen 2019 vor Mike Rockenfeller und Robin Frijns. Bildquelle: Hankook.

    Marco Wittmann hat das erste Rennen der DTM-Saison 2019 überlegen gewonnen. Der BMW-Pilot behielt am Samstag im Regen von Hockenheim den Durchblick und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Den zweiten DTM-Lauf am Folgetag gewann nach einer beeindruckenden Aufholjagd der Audi-Pilot René Rast.

  • Bereits seit 2011 ist Hankook Partner und exklusiver Reifenlieferant der DTM. Bildquelle: Hankook.

    Nachdem Hankook zu Beginn des Jahres weitere Partnerschaften mit verschiedenen Rennserien einging, beginnt Anfang Mai die neue Saison der DTM, bei der Hankook seit 2011 Partner und exklusiver Reifenlieferant ist.