Business Industrie

Continental hebt erneut Umsatzprognose an

Continental gibt die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2017 bekannt.

Continental hebt auf Basis guter Halbjahreszahlen erneut seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr an. „Unser Geschäft mit innovativen Technologien für assistiertes und automatisiertes sowie vernetztes und effizientes Fahren ist erneut schneller gewachsen als der globale Markt für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. So lag das Umsatzwachstum in diesem Bereich bei 10 Prozent. Deshalb heben wir unseren Umsatzausblick auf Konzernebene um 500 Millionen Euro auf mehr als 44 Milliarden Euro an“, so Dr. Elmar Degenhart, Continental-Vorstandsvorsitzender.

Rubrik: 

TÜV SÜD: Geländereifen sind nichts für die Straße

Die Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte führte gemeinsam mit dem TÜV SÜD den Reifentest auf dem Goodyear Testgelände im französischen Mireval durch.

Offroad-Reifen sind nichts für den normalen Straßenverkehr, sagt TÜV SÜD. Die Aussage basiert auf den Ergebnissen des aktuellen Reifentests der Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte, der auf dem Goodyear Testgelände im französischen Mireval durchgeführt wurde. Dabei wurde unter anderem ein Offroad-Reifen mit einem Standard-Pneu, mit Unterstützung durch die Sachverständigen von TÜV SÜD, verglichen. Laut Testergebnis haben gerade auf nasser Fahrbahn grobstollige Reifen einen wesentlich längeren Bremsweg als herkömmliche Pneus und schwimmen zudem schneller auf.

Rubrik: 

Unaufhaltsamer Ganzjahresreifen-Trend

Ganzjahresreifen sind nicht für jeden Verwendungszweck geeignet. Doch zum Beispiel in urbanen Regionen wie beispielsweise im Ruhrgebiet, für Wenigfahrer und vor allem für den Zweitwagen, können sie eine Option sein.

Laut KÜS Trend-Tacho (April 2017) bewegen 28 Prozent der Befragten ihr Fahrzeug mit Ganzjahresreifen durch das gesamte Jahr. Während 2016 noch 75 Prozent der Nutzer zwischen Sommer- und Winterreifen umrüsteten, sind es 2017 noch 72 Prozent. In den letzten Jahren hat sich das Segment der Ganzjahresreifen sehr dynamisch entwickelt.

Rubrik: 

Becker Transporte ist Beat-the-Best-Sieger

Übergabe der Siegerurkunde durch Timo Röbbel, Leiter Marketing Continental, an Stephanie Becker, Fuhrparkleiterin Becker Transporte.

Der 13. Beat-the-Best-Spritsparwettbewerb von Continental ist abgeschlossen. 31 Speditionen fuhren um die „Wette“: Wer schafft mit den Continental Reifen das beste Spritsparergebnis? Im Rahmen des Truck Grand Prix Wochenendes auf dem Nürburgring wurden die Sieger des 13. Wettbewerbs geehrt. Den ersten Platz belegt die Becker Transporte GmbH aus Andernach mit ihrem Fahrer André Tiedtke, der nach einem Anfangsverbrauch von 33,90 Litern zum Ende des Wettbewerbs noch einen Verbrauch von 32,00 Litern auf 100 Kilometern vorweisen konnte – ein Minus von 1,90 Litern.

Rubrik: 

Gute AllSeason-Profile auf Augenhöhe mit Saisonspezialisten

Der Test zeigt, dass der Kompromiss, den Reifenhersteller bei der Entwicklung gehen, in die eine oder andere Richtung gehen kann.

Kompromisspneus nennt die AutoBild Ganzjahresreifen – der aktuelle Test zeigt aber, dass gute AllSeason-Profile in Spezialdisziplinen in der Größe 225/50 R17 an wahre Saisonalkönner heranreichen können. Welche Profile näher am Sommerreifen und welche näher am Winterreifen liegen, hat das Test-Team um Dierk Möller und Henning Klipp versucht herauszubekommen.

Rubrik: 

Triangle Tyre stärkt Europapräsenz

Angelo Giannangeli, Corrado Moglia, Mirco Spiniella und John Ruddy stellen das neue Europa-Team von Triangle Tyre.

Der 1976 gegründete Reifenhersteller Triangle Tyre zählt zu den führenden Reifenherstellern in China. Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte ist der Börsengang im September 2016 an der Börse in Shanghai. Nun gibt das Unternehmen bekannt, Mailand, Italien, als Hauptsitz für seine europäischen Aktivitäten ausgewählt zu haben.

Rubrik: 

„15 der 20 größten Reifenhersteller sind Kunden von BDE“

Eero Mikkola, Senior Advisor, und Kai Hauvala, President und CEO, stellten das Unternehmen Black Donats Engineering Inc vor.

Die Black Donuts Engineering Inc (BDE) mit dem Sitz in Pirkkala, Finnland, ist eigenen Angaben zufolge der weltweit erste Reifentechnologieexperte und zugleich die einzige, unabhängige R&D Organisation, die ihren Service für die Reifenherstellung auf der ganzen Welt anbietet. „15 der 20 weltweit größten Reifenhersteller gehören zu unseren Kunden”, berichtete Kai Hauvala, President und CEO von Black Donuts Engineering Inc (BDE), anlässlich der Unternehmenspräsentation in Helsinki, Finnland. „Die Nachfrage nach unserem Service steigt merklich an“, fügt Hauvala hinzu.

Rubrik: 

„Im ständigen Wandel liegen unsere Chancen“

Hat Freude an den Mobilitätsvisionen der Zukunft: Der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.

Continental gibt den erfolgreichen Start in das neue Geschäftsjahr bekannt und hebt seine Umsatzerwartung für das Gesamtjahr auf mehr als 43,5 Milliarden Euro an.  Der Umsatz konnte im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent auf 11 Milliarden Euro zulegen. Die diesjährige Aktionärsversammlung nutzte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart, um nicht nur Zahlen zu präsentieren, sondern intensiv die Möglichkeiten neuer Mobilitätsdienste und Elektromobilität aufzuzeigen.

Rubrik: 

MWheels und Pneuhage schließen Partnerschaft

Matthew Mardle (l.), Leiter des operativen Geschäfts (Chief Operating Officer) von Motor Wheels Distribution Service (MWSD) und Robin Brucke (r.), Produktgruppenmanager für Lkw-Reifen der Pneuhage-Gruppe, freuen sich über die Partnerschaft.

MWheels GmbH hat mit seinem ersten deutschen Aftermarket-Vertriebspartner, Pneuhage, eine strategische Partnerschaft abgeschlossen. Die Vereinbarung, welche einen Schwerpunkt auf den Lkw- und Bus-Sektor legt, soll Teil des Pneuhage Flottenmanagement-Programms sein. Dieses Programm beinhaltet einen kompletten Beratungs- und Montageservice, der Unternehmensangaben zufolge den Anforderungen von kleinen, mittleren und großen Flotten gerecht wird, um Sicherheit, Qualität und Rentabilität zu verbessern.

Rubrik: 

Nokian baut Fabrik in USA

So soll die dritte Fabrik von Nokian Tyres aussehen. Der Bau der Greenfield-Fabrik in Dayton, Tennessee, soll Anfang 2018 beginnen.

Nachdem Antti-Jussi Tähtinen, Vice President Nokian Tyres, auf einem Presse-Event Mitte März (siehe GUB 05/2017, S. 44-45) die Planung einer dritten Fabrik ankündigte, wurde nun der Bau einer Greenfield-Fabrik in Dayton, Tennessee, USA, offiziell bekanntgegeben. Die jährliche Kapazität soll vier Millionen Reifen betragen. Außerdem wird es eine Verteileranlage mit einer Speicherkapazität von 600.000 Reifen geben. Das Unternehmen rechnet mit einer Investition in Höhe von rund 360 Millionen US-Dollar. Der Baubeginn ist Anfang 2018 geplant. Die ersten Reifen sollen dann 2020 produziert werden.  

Rubrik: 

Seiten