Business Industrie

Bundesrechnungshof lehnt zunächst De-minimis Förderung von runderneuerten Reifen ab

Der BRV befürchtet, dass mindestens 25 Prozent der derzeitigen KMU-Runderneuerungsbetriebe schließen müssen, sollten runderneuerte Reifen nicht in der De-minimis Förderung berücksichtigt werden.

Zunächst schien es, als stehe der De-minimis Förderung von runderneuerten Reifen nichts mehr im Wege. Die Verkehrs- und Speditionsverbände hatten sich für den Antrag vom BRV, runderneuerte Lkw-Reifen im BAG-Programm De-minimis auch künftig zu fördern, ausgesprochen. Der erste Änderungs-/Ergänzungsentwurf bezüglich der Aufnahme runderneuerter Lkw-Reifen in der De-minimis-Förderperiode 2016 ging nach der Verbändeabstimmung in die Ressortabstimmung mit den betreffenden Bundesministerien. Doch nun werden die ersten Steine in den Weg gelegt.

Rubrik: 

"Continental in Bestform"

Dr. Elmar Degenhart und Finanzvorstand Wolfgang Schäfer präsentierten die Geschäftszahlen der Continental AG.

Continental hat eigenen Angaben zufolge mit einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2015 seinen finanziellen Spielraum erweitert. „Continental ist in Bestform. Mit unserem bewährten Geschäftsmodell haben wir 2015 einen Free Cashflow vor Akquisitionen von 2,7 Milliarden Euro erzielt. Wir haben unser Eigenkapital auf 13,2 Milliarden Euro erhöht und damit den bisher höchsten Stand erreicht. Wir können somit in einem anspruchsvollen Umfeld plan- und kraftvoll agieren und mit unseren Innovationen die digitale Zukunft der Mobilität maßgeblich mitgestalten“, sagt der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2015.

Rubrik: 

Einblicke in Arbeit moderner Künstler

Der Franzose Laure Prouvost stellt im Oktober im Pirelli HangarBicocca aus.

In diesem Jahr können Besucher des Pirelli HangarBicocca, dem Mailänder Museum für zeitgenössische Kunst, wieder zahlreiche Ausstellungen sehen. Der Eintritt in das von Pirelli geförderte Museum ist frei. Intendant Vicente Todolì konnte bereits Ende 2015 das Ausstellungsprogramm der kommenden drei Jahre festziehen. Auf dem Plan stehen neun Ausstellungen. Dabei wechseln sich international etablierte Künstler mit jüngeren, bislang noch weniger bekannten ab.

Rubrik: 

ACE-Test: GT Radial Champiro FE1 fällt durch

Testsieger im ACE-Sommerreifentest 2016 ist der Nexen N'Blue HD Plus.

Der deutsche Reifenmarkt war lange Jahre extrem premium-dominiert. Da aber auch die Hersteller im mittleren und unteren Preissegment signifikante Fortschritte in Sachen Produktqualität vorweisen, deutet sich auch hierzulande ein Wandel im Reifenmarkt und der Kaufentscheidung vieler Autofahrer an. Der ACE Auto Club Europa hat zehn Sommerreifen der mittleren und unteren Preiskategorie in der Dimension 195/65 R15 geprüft. Der ACE spricht für vier Reifen das Urteil "sehr empfehlenswert" aus. Weiter fünf Reifen werden als "empfehlenswert" eingestuft. Nur der GT Radial Champiro FE1 fällt aufgrund seiner Nässeperformance durch.

Rubrik: 

Motorsport-Daten helfen Aquaplaning zu reduzieren

Die Pkw-Reifen des Pirelli Konzerns werden auf der firmeneigenen Strecke in Vizzola Ticino erprobt.

Um das Aquaplaning-Risiko zu senken, bedarf es laut Pirelli modernen Hightech-Reifen, deren Profil das Wasser zuverlässig und schnell ableitet. Dies sei zum Beispiel bei den Mitgliedern der Pirelli Produktfamilien so, in deren Entwicklung die Ingenieure Erfahrungen aus dem Motorsport einfließen lassen. Auf nasser Fahrbahn hängt die Sicherheit eines Fahrzeugs von der Qualität seiner Reifen ab, wissen die Fachleute von Pirelli. Die Erfahrungen aus dem Motorsport sollen eine Fülle an hilfreichen Daten liefern, zum Beispiel hinsichtlich der Auswahl der Materialien oder für das Gestalten eines Laufflächenprofils, das auf nassen Straßen bestmöglichen Grip ermöglichen soll.

Rubrik: 

Neue Organisationsstruktur im Pirelli-Konzern

Manfred Zoni, Commercial Director DACH Truck bei Pirelli, sprach mit der Chef-Redaktion über mögliche Veränderungen im Pirelli-Konzern.

Der Stichtag 01. Januar 2016 war für das Unternehmen Pirelli ein bemerkenswerter Tag. Mit Beginn dieses Jahres übernahm die TP Industrial Deutschland GmbH, mit Sitz in Breuberg, die Vermögenswerte und Geschäfte des Bereichs Industrie. Ein Schreiben der Geschäftsführung an alle Kunden und Geschäftspartner erläutert die neue Organisationstruktur, die sicherlich auch mit der Übernahme durch den chinesischen Großkonzern ChemChina und die damit verbundenen Synergieeffekte zu tun haben.

Rubrik: 

Reifenwerk Heidenau im Porträt

Vertriebsleiter Pierre Schäffer führte die Redaktion durch die Produktion im Reifenwerk Heidenau.

Heidenau behauptet sich als Traditionsmarke und mittelständisches Unternehmen im hart umkämpften Zweiradsegment. Ein eigentlich aussichtloses Unterfangen, möchte man meinen. Die Verantwortlichen treffen strategisch ungewöhnliche Entscheidungen und lassen Heidenau-Profile in Diagonalbauweise ausschließlich in Deutschland produzieren – die treue Kundschaft honoriert das konsequente Vorgehen der Sachsen.

Rubrik: 

Nokian erhöht Einsatz der Aramid-Technologie

Die Nokian Aramid Seitenwand-Technologie soll nun auch bei SUV-Winterreifen eingesetzt werden.

Nokian Tyres will die Verwendung seiner Nokian Aramid Seitenwand-Technologie bei SUV-Reifen erhöhen. Ab 2016 soll die Technologie in den Nokian-SUV-Winterreifen zum Einsatz kommen. Die Nokian Aramid Seitenwand-Technologie wurde zum ersten Mal im Nokian Hakkapeliitta 8 SUV Spike-Reifen eingesetzt und wird auch bei den Nokian Line SUV-Sommerreifen verwendet.

Rubrik: 

ATG eröffnet 433.000 m2 großes Werk in Indien

Das ATG Werksgelände in Dahej umfasst 433.000 Quadratmeter. Die Produktionsstätte selbst nimmt davon rund 112.000 Quadratmeter in Anspruch.

Die Alliance Tire Group ATG, Hersteller von Off-Highway Reifen (OHT), hat im indischen Dahej ein neues Reifenwerk eröffnet. Eine erste Gruppe von Händlern aus Europa durfte das Werk Ende September/ Anfang Oktober besichtigen. Zu der Besuchergruppe gehörten 41 Teilnehmer von 24 Vertriebspartnern aus den Benelux-Ländern, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Litauen, Norwegen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Slovakei, Spanien, Ukraine und dem Vereinigten Königreich.

Rubrik: 

Hankook baut eigenes Testzentrum in Ivalo

Vertragspartner zur Konstruktion der Anlage ist die finnische Fahrzeug- und Reifentestfirma Test World Oy, die aktuell bereits ein eigenes Testgelände in Ivalo betreibt.

Hankook Tire hat das finnische Testunternehmen Test World Oy beauftragt, für die Marke eine europäische Testanlage für Winterreifen zu errichten. Das neue Testgelände soll ab Dezember 2016 in Ivalo, Finnland, in Betrieb gehen. Es soll die Basis zur Expansion der europäischen Wintertestaktivitäten für Hankook bilden.

Rubrik: 

Seiten