Continental erreicht Jahresziele

Dienstag, 15 Januar, 2019 - 09:15
Die Hauptverwaltung von Continental in Hannover.

Die Continental AG hat eigenen Angaben zufolge ihre Ziele für das abgelaufene Geschäftsjahr erreicht. Trotz rückläufiger Automobilmärkte habe das Technologieunternehmen weiter profitabel wachsen können.

Wie das DAX-Unternehmen mitteilt, sei die operative Entwicklung im vierten Quartal erwartungsgemäß verlaufen. Getragen wurde das Schlussquartal unter anderem vom starken Absatz mit Winterreifen sowie der positiven Marktentwicklung im nicht auf den Fahrzeugbau bezogenen Industriegeschäft. „Wir haben ein solides Ergebnis erzielt. Unsere angepassten Jahresziele haben wir erreicht. Wir wachsen weiter profitabel. Die Abwärtsbewegung der Automobilmärkte hat sich im vierten Quartal wie befürchtet noch einmal deutlich verschärft. Dies in Kombination mit den tiefgreifenden Veränderungen in unseren Industrien verlangsamt unser Wachstumstempo“, so Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart. „Vor diesem Hintergrund ist die starke Leistung unserer rund 244.000 Beschäftigten bei Continental weltweit umso beachtlicher. Im Namen des gesamten Vorstands bedanke ich mich dafür und für das große Engagement unseres Teams im Jahr 2018.“

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der internationale Technologiehersteller in seinen Bereichen Auto und Reifen sowie im Industriegeschäft weltweit mit einem Konzernumsatz von rund 45 bis 47 Milliarden Euro bei konstanten Wechselkursen und einer bereinigten EBIT-Marge von rund acht bis neun Prozent. Der Prognose von Continental liegt unter anderem die Annahme zugrunde, dass im Jahr 2019 das weltweite Produktionsvolumen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen ungefähr auf Vorjahresniveau liegen wird. Continental legt am 7. März 2019 vorläufige Geschäftszahlen für das Jahr 2018 im Rahmen ihrer Jahrespressekonferenz vor.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der März-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental wird 2019 Hauptpartner der Tour de France. Bildquelle: Continental AG.

    Continental, bereits offizieller Partner der Tour de France von 2018 bis 2022, baut seine Sponsorentätigkeit weiter aus und wird 2019 Hauptpartner des Rennens. Neben den sechs Teams die in diesem Jahr auf Continental-Rennradreifen starten, stattet Continental außerdem die offiziellen Tour-Fahrzeuge mit Pkw-Reifen aus.

  • Der Valtra 114 wird mit dem Continental TractorMaster ausgestattet.

    Continental und der finnische Landmaschinenhersteller Valtra setzen ihre Zusammenarbeit fort: Das Technologieunternehmen unterstützt die diesjährige Valtra SmartTour. Die SmartTour-Traktoren werden mit dem Continental TractorMaster ausgestattet. Zudem präsentiert Continental sein Reifenportfolio an den SmartTour-Standorten.

  • Continental stellt jedes Jahr zusammen mit einigen Fahrzeugveredlern auf der Essen Motor Show aus.

    Continental ist seit mehr als 25 Jahren im Tuningbereich aktiv und arbeitet mit bekannten Tunern zusammen. Auf der Essen Motor Show wird das Unternehmen in Halle 3, Stand A41, gemeinsam mit ABT Sportsline, AC Schnitzer, Brabus, Edo Competition, Startech, Sportservice Lorinser und TECHART Automobildesign ausstellen.

  • Continental kündigt ein freiwilliges Austauschprogramm für 7.630 Pkw-Reifen Continental WinterContact TS 860 in der Größe 195/65 R 15 91 T an.

    Continental kündigt ein freiwilliges Austauschprogramm für 7.630 Pkw-Reifen Continental WinterContact TS 860 in der Größe 195/65 R 15 91 T an. Aufgrund einer nicht den Vorgaben entsprechenden Gummimischung können sich möglicherweise Teile der Lauffläche der Reifen aus dem genannten Produktionszeitraum (Produktionswoche 41/2018) lösen. Ein weiteres Austauschprogramm kündigt der Konzern für 501 Pkw-Reifen des Typs Uniroyal MS Plus 77 an.