Continental: Rückkehr ins Agrarreifen-Geschäft

Mittwoch, 6 September, 2017 - 14:15
Nikolai Setzer, Mitglied des Vorstands der Continental AG und Leiter der Division Reifen, gibt den Wiedereintritt in das Landwirtschaftsreifengeschäft bekannt.

Mit den ersten Premium-Radialreifen für den landwirtschaftlichen Betrieb kehrt Continental zurück ins Agrarreifen-Geschäft. „Der Wiedereintritt in das Landwirtschaftsreifen-Geschäft ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Wachstumspfad der Reifen-Division“, so Nikolai Setzer, Mitglied des Vorstands der Continental AG und Leiter der Division Reifen.

„In den vergangenen Jahren konnten wir das Spezialreifensegment mit der Einführung der Hafen- und den Erdbewegungsreifen bereits erfolgreich ausbauen. Das Landwirtschaftsreifenportfolio komplettiert das Produktangebot für den Einsatz abseits der Straße“, so Setzer weiter. Mit dem Tractor70 und dem Tractor85 bringt Continental zunächst zwei baugleiche Standardreifen für Traktoren auf den Markt. Die Reifen sind Unternehmensangaben zufolge durch sehr hohe Robustheit und Strapazierfähigkeit gekennzeichnet und gewährleisten gleichzeitig ein hohes Maß an Fahrkomfort, Bodenschonung und Traktion.

Einen ausführlichen Bericht über das Landwirtschaftsreifengeschäft von Continental lesen Sie in der Print-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Segel-Talent Pia Kuhlmann vom Schaumburg-Lippischen Segler-Verein nahm den Scheck über 5.000 Euro von Patrick Erdmann von Continental entgegen.

    Die Continental AG unterstützt die Seglerin Pia Kuhlmann vom Schaumburg-Lippischen Segler-Verein e.V. im Rahmen der Initiative ProSportHannover einmalig mit 5.000 Euro. Die 23-jährige Spitzenathletin aus der Region Hannover hat sich mit ihren sportlichen Leistungen bei ihrem Heimatverein, bei verschiedenen internationalen Qualifikationsregatten sowie Europa- und Weltmeisterschaften in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt.

  • (V.l.n.r.) beim Spatenstich für den Continental-Campus: Hans-Georg Gerstmann, Projektleitung neue Unternehmenszentrale Continental, Martin Henn, Geschäftsführer Architekturbüro Henn, Dr. Ariane Reinhart, Personalvorstand Continental, Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender Continental, Wolfgang Schäfer, Finanzvorstand Continental, und Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Stadt Hannover.

    Continental hat mit dem Bau seiner neuen Unternehmenszentrale in Hannover begonnen. Der Gebäudekomplex soll in der ersten Ausbaustufe bis Ende 2020 fertiggestellt sein und Platz für 1.250 Beschäftigte bieten. Eine spätere Erweiterung auf 1.600 Arbeitsplätze ist laut Plan möglich.

  • Den Worten des CEOs Dr. Elmar Degenhart zufolge, stärken die jetzigen Veränderungen die Wettbewerbsfähigkeit des erfolgreichen Werte- und Wertverbunds Continental dauerhaft.

    Der Vorstand des Technologieunternehmens Continental gibt einen der größten organisatorischen Umbauten in der Unternehmensgeschichte bekannt. Das Dax-Unternehmen beabsichtigt damit, weiter schneller zu wachsen als seine relevanten Märkte und neue Wachstumspotenziale auf den entscheidenden Zukunftsfeldern der Mobilität voll auszuschöpfen.

  • Der Continental VikingContact 7 überzeugte die finnischen Reifentester des Magazins Tuulilasi.

    Der neue Continental VikingContact 7 setzt sich beim Test der finnischen Autozeitschrift Tuulilasi (Heft 10/18) gegen sechs Wettbewerber europäischer und asiatischer Hersteller durch. Getestet wurden 14 unterschiedliche Kriterien. Die Reifentester schreiben im Fazit zum VikingContact 7: „Klassenbester beim Fahren auf Eis, Schnee und Nässe“.