CTEK erwirbt Chargestorm AB

Montag, 30 April, 2018 - 10:45
(v.l.n.r.) Stefan Gabrielsson, Patrik Lindergren, Jon Lind und Tomas Wolf begrüßen die Zusammenarbeit zwischen CTEK und Chargestorm.

CTEK hat die Übernahme von Chargestorm AB, einem marktführenden schwedischen Entwickler von Produkten und Systemen zum Laden von Elektrofahrzeugen, angekündigt. Als globaler Führer in Batteriemanagementlösungen kann CTEK eigenen Angaben zufolge mit dem Eintritt in den Bereich der Elektrofahrzeuge seine solide Basis weiter ausbauen und ein wichtiger Teilnehmer an diesem dynamischen, wachsenden Markt werden.

Der Bedarf der Verbraucher an ökologisch nachhaltigeren Fahrzeugen steigt an und die Kosten für den Kauf und die Wartung von Elektrofahrzeugen sinken. „Die Übernahme des Elektrofahrzeug-Ladegeschäfts von Chargestorm AB erweitert unser Unternehmen und hilft uns, in einen neuen, schnell wachsenden Markt einzutreten“, so Jon Lind, Chief Executive bei CTEK. „Unsere neuen Kollegen bei Chargestorm tragen weitere Erfahrung zu unserem Unternehmen bei und ermöglichen uns die Entwicklung der fortschrittlichsten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge; wir wollen auf dem aufbauen, was sie bereits auf den Märkten für Energie und Einrichtungen hier in Skandinavien erreicht haben. Wir haben erwiesene Fähigkeiten und eine starke Beziehung zu Fahrzeugherstellern, die es uns ermöglichen, die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Produkten und Systemen für Elektrofahrzeuge auf globaler Ebene voranzutreiben.“

Tomas Wolf, Vorsitzender von Chargestorm, fügt hinzu: „Man könnte sagen, dass es, da Skandinavien einer der größten Elektrofahrzeugmärkte der Welt ist, nur passend ist, dass zwei skandinavische Unternehmen verschmelzen, um eine globale Reichweite ihrer Elektrofahrzeugprodukte zu ermöglichen. Die Kombination von Chargestorms hochmoderner Technologie und CTEKs weltweit bekannter Erfahrung im Laden von Batterien bedeutet, dass wir mehr Ressourcen besitzen, um die Grenzen von Forschung und Entwicklung zu erweitern und neue, aufregende und innovative Produkte auf den Markt zu bringen.“

Laut den Unternehmensverantwortlichen gibt es viele Synergien zwischen den beiden Unternehmen. „Wir haben dieselben Kernwerte auf Grundlage von Qualität, Sicherheit, einfacher Verwendung und Maximierung der Batterieleistung. Wir freuen uns auf die Entwicklung starker Beziehungen mit Kunden von Chargestorm, sowie auf die Einführung dieser aufregenden Technologie in unserem bestehenden Kundenstamm“, so Jon Lind.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirellis Winter-Promotion startet in wenigen Tagen.

    „Der Winter hat seine Meister“ – so lautet das Motto der Pirelli Winter-Promotion 2018, mit der das Unternehmen den Absatz seiner Winter- und Allwetter-Produkte auf nationaler Ebene unterstützen will. Die Promotion beginnt am 15. September 2018 und läuft bis zum 30. November 2018.

  • 20 Zoll große GR-Räder gibt es jetzt für den ABT Audi RS 3.

    Für den Audi RS3 Sportback bietet ABT Sportsline das neu für die Baureihe erhältliche Leichtmetallrad ABT SPORT GR in 8,5x20 Zoll an. Designmerkmal sind die zehn sich zum Felgenhorn hin gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das stark konkave Felgenbett. Während die komplett diamantbedrehte Oberfläche bei der Version in „matt black“ Plastizität und filigrane Eleganz erzeugen soll, wirkt das Finish „glossy black“ mit diamantbedrehtem Horn aggressiver, sagt der Hersteller.

  • Das Angebot der INTERMOT umfasst neben Motorrädern und Motorrollern auch die Bereiche Zubehör, Bekleidung, Teile, Customizing, Reisen und Werkstattausrüstung.

    Die Zahl der an der INTERMOT teilnehmenden Reifenhersteller fällt etwas mehr als einen Monat vor der Messe noch übersichtlich aus. Im Ausstellerverzeichnis aufgeführt sind bislang von den hierzulande relevanten Playern Bridgestone, die Cooper Tyre & Rubber Company Germany GmbH, Anlas, Heidenau und Kenda. Im Gegensatz zur Reifenindustrie zeigt die Motorrad-Branche ansonsten allerdings recht geschlossen Präsenz. Vom 3. bis 7. Oktober nehmen über 1.000 Unternehmen und Marken aus rund 40 Ländern als Aussteller teil.

  • In seinem Werk erforscht und repräsentiert Mario Merz die Transformationsprozesse in der Natur sowie im menschlichen Leben.

    Am 24. Oktober 2018 wurde im Kunstzentrum Pirelli HangarBicocca in Mailand die Ausstellung Igloos eröffnet. Sie zeigt Werke des italienischen Künstlers Mario Merz (1925 – 2003), einem Pionier der Installationskunst und ein Hauptvertreter der Arte Povera. Es ist die erste Werkschau, in der mehr als 30 seiner symbolhaften Iglus präsentiert werden.