De-minimis 2018: Das hat sich geändert

Freitag, 15 Dezember, 2017 - 09:15
Das Schaubild zeigt weitere Informationen und Hilfestellungen zur Reifenförderung. Quelle: BAG.

Wie der Webseite des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) zu entnehmen ist, hat die Richtlinie über die Förderung der Sicherheit und Umwelt in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen in der Fassung der Ersten Änderung vom 12. Dezember 2016 für die Förderperiode 2018 weiterhin Gültigkeit. Für neue, gebrauchte oder runderneuerte Antriebsachsreifen ändert sich allerdings unter Berücksichtigung der 52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften die Fördermöglichkeit in 2018.

Die Antragsfrist läuft vom 08. Januar bis 01. Oktober 2018. Da laut BAG Winter- und Ganzjahresreifen mit dem sogenannten Schneeflockensymbol für die Antriebsachse obligatorisch sind, können sie deswegen nur noch unter 1.9 gefördert werden. Auf den anderen Achsen ist weiterhin eine Förderung nach 1.3 möglich.

Wie der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) mitteilt, wurde in diesem Rahmen dem BRV-Antrag vom Juni 2017, der unmittelbar nach Veröffentlichung der 52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften gestellt wurde, zur Erhöhung der Förderung runderneuerter Reifen per se als Umweltprodukte von 50 auf 80 Prozent (über die Fördermaßnahme 1.9) nicht entsprochen. Der Verband verspricht, das Thema auf jeden Fall in 2018 wieder aufzunehmen und weiter darum zu kämpfen, dann für die Förderperiode 2019.

Welche weiteren Änderungen es in der Förderperiode 2018 gegenüber 2017 gibt, hat das BAG auf der Webseite veröffentlicht. Das Pdf  „Förderperiode 2018 - was ist neu? - (Synopse)“ kann dort heruntergeladen werden.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Marangoni bietet seinen Kunden Informationen zum Förderprogramm De-minimis für runderneuerte Reifen im Güterverkehr in der aktualisierten De-minimis-Broschüre, die ab sofort auch online zur Verfügung steht. Zudem finden sich hier auch die entsprechenden Produkt-Erweiterungen, mit denen die gesetzlichen Auflagen sowie die Förderungsbedingungen erfüllt werden.

  • Der BRV und seine Partner loben den „KREATIVPREIS 2018“ aus.

    Der BRV lobt zur Premiere der THE TIRE COLOGNE zusammen mit Partnern erstmals den „KREATIVPREIS“ in zwei Rubriken aus. Neben dem „KREATIVPREIS Handel“ wird es einen „KREATIVPREIS Industrie geben. Das Reifenfachmagazin AutoRäderReifen Gummibereifung ist exklusiver Medienpartner. Noch bis zum 30.04.2018 können sich Interessierte für den „KREATIVPREIS 2018“ bewerben.

  • Der Reifen Krieg Felgenkatalog steht unter anderem als „Händlervariante“ zur Verfügung.

    Ab sofort ist der neue Reifen Krieg Felgenkatalog 2018 kostenlos für alle Online-Shop Kunden verfügbar. Auf über 150 Seiten werden die Farbvarianten beziehungsweise Felgendesigns zahlreicher Marken/Hersteller präsentiert, zum Beispiel von AEZ, Alutec, Arbet, ATS Autec, Axxion, BBS, Borbet, Carmani, CMS, Dezent, Dotz, MSW, Oxigen, OZ, Rial, Rondell, Ronal, Sparco, Speedline, Tomason und Wheelworld.

  • Acht Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin aus Partnerbetrieben und der Zentrale der Driver Handelssysteme schlossen die „Inhouse-Schulung“ von Driver zum Kfz-Serviceberater erfolgreich ab.

    Die ersten vier Lehrgänge des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) haben einen gelungen Start ins Weiterbildungsjahr 2018 hingelegt: 41 Mitarbeiter/ Innen von BRV-Mitgliedsunternehmen konnten im Februar/März die Weiterbildungsurkunden nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss mit nach Hause nehmen.