Digitalisierung ist kein Bedrohungsszenario

Donnerstag, 7 Juni, 2018 - 10:45
Ein bisschen Spaß muss sein – Michael Saitow mit Redakteur Olaf Tewes.

Digitalisierung war einer der Themenschwerpunkte auf der THE TIRE COLOGNE. Die IT-Akteure der Branche signalisierten mit ihren Präsentationsflächen: Ohne sie läuft fast nichts mehr.

Wer die Digitalisierung immer noch als Bedrohung empfindet, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Plattformen und digitale Treiber der Branche haben den Handel unsanft aus der Komfortzone gestoßen. Viele Akteure aber haben begriffen, dass die zunehmende Digitalisierung von Vertriebskanälen und der Ausbau der IT-Infrastrukturen eine Vielzahl an Chancen offeriert. Klar, Prozesse beschleunigen sich und verlangen ein ständig hohes Aufmerksamkeitslevel. Wer Entwicklungen verpasst, findet nur schwer wieder Anschluss. Digitale Transformation, Industrie 4.0, Internet of Things, Connected Mobility oder Predictive Maintenance spielten auch auf der Branchemesse THE TIRE COLOGNE eine zentrale Rolle. Die Messemacher richteten eigens ein Forum ein. Unter der Headline „Digital Reality“ wurden in einem zentralen Bühnenprogramm aktuelle Themen, Trends und Produkte vorgestellt und mit der Industrie und dem Handel diskutiert. Experten präsentierten Best Cases, Panels wurden per Live-Stream ins Internet gestellt.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel in der Messe-Ausgabe (06/18).

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Dr. Nils Christian Haag, Vorstand von intersoft consulting services AG, berät in Sachen DSGVO und einer möglichen ePrivacy-Verordnung.

    Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die neue Regelung hat bei manchen zu Unsicherheiten geführt. Zudem steht die ePrivacy-Verordnung im Raum. Rechtsanwalt Dr. Nils Christian Haag, Vorstand von intersoft consulting services AG, ein spezialisiertes Beratungsunternehmen in den Bereichen Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik, sprach mit der Redaktion über den Status Quo und welche Herausforderungen auf den Reifenfachhandel und die Werkstatt in Zukunft kommen können.

  • Die bauma 2019 widmet sich dem Thema Digitalisierung.

    Die Digitalisierung hält auch in der Bauindustrie immer stärker Einzug. Cloudbasierte Infrastrukturen, digitale Dienstleistungspaletten sowie Sicherheitslösungen läuten einen Paradigmenwechsel ein. Auf der bauma 2019 können Besucher erste Systeme begutachten. Vom 8. bis 14. April präsentieren Hersteller auf der Messe München ihre Entwicklungen und laden zur Diskussion über die Chancen und Herausforderungen der neuen Technologien ein.

  • Bei der Reifenmontage entstehen Kosten.

    Beim Reifenwechsel entstehen für den Fahrzeughalter nicht unerhebliche Kosten. Neben den Reifen und Felgen tauchen auf der Rechnung in der Regel auch Kostenpositionen für die Demontage und Montage sowie das Auswuchten auf. „Mancher Fahrzeughalter meint bei der letztgenannten Arbeitsposition sparen zu können, das ist jedoch grundverkehrt“, sagt Christian Koch, Reifenexperte bei DEKRA.

  • Die Emigholz-Mitarbeiter informierten sich an verschiedenen Fachständen der Industrie-Partner über Neuigkeiten in der Reifen- und Kfz-Branche.

    Spaß und Fachinformationen sollte der 2. EMIGHOLZ-Mitarbeitertag vermitteln. Mit dabei waren über 100 EMIGHOLZ-Mitarbeiter aus der Zentrale und den 18 Filialen, darunter Reifen-Fachverkäufer und -Monteure, Kfz-Meister und Mechatroniker sowie Verwaltungskräfte. Treffpunkt war das BLG-Forum in Bremen.