Doublestar Tire übernimmt 45 Prozent der Anteile an Kumho Tire

Dienstag, 31 Juli, 2018 - 14:15
Jong-Ho Kim, CEO und Präsident von Kumho Tire, gab während einer Pressekonferenz bekannt, dass Doublestar Tire Anteile an Kumho Tire übernimmt.

Doublestar Tire hat für 3,9 Milliarden chinesische RMB (circa 502 Millionen Euro) 45 Prozent der Anteile an Kumho Tire übernommen. Das gaben beide Unternehmen in einer gemeinsamen Pressekonferenz zusammen mit der Korea Development Bank (KDB) in Seoul bekannt. Die Korea Development Bank ist mit einem Anteil von 23 Prozent zweitgrößter Anteilseigner, die restlichen Anteile befinden sich in Streubesitz.

Knapp zwei Jahre zog sich der Übernahmeprozess hin, nachdem bereits im September 2016 angekündigt wurde, dass Anteile von Kumho Tire zum Verkauf stehen. Zahlreiche Unternehmen beteiligten sich an der Ausschreibung, die am 18. Januar 2017 schließlich Doublestar für sich entschied und daraufhin am 13. März desselben Jahres eine offizielle Absichtserklärung zur Übernahme der Anteile unterschrieb. Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen seitens Kumho, Doublestar und der Korea Development Bank wurde diese Absichtserklärung am 6. September 2017 jedoch widerrufen.

Am 2. März 2018 kündigte der damalige Mehrheitsaktionär von Kumho Tire, die Korea Development Bank, an, dass nach erneuten Verhandlungen mit Doublestar abermals eine Einigung erzielt wurde und Doublestar erneut bereit sei, die Mehrheit an Kumho Tire zu übernehmen, jedoch nur unter der Voraussetzung einer Einigung mit den jeweiligen Gewerkschaftsvertretern. Nach neuerlichen Gesprächen zwischen Doublestar, Kumho Tire, der Korea Development Bank sowie zahlreichen Politikern, unter anderem auch dem südkoreanischen Präsidenten, wurde schließlich eine Lösung gefunden und erneut eine Absichtserklärung zur Übernahme der Anteile an Kumho Tire unterzeichnet, die schließlich dazu führte, dass Doublestar Tire, zusammen mit der Qingdao Conson Development und Qindao City Investment Gruppe, 45 Prozent der Anteile an Kumho Tire übernahm und damit ab sofort wichtigster und größter Anteilseigner an Kumho Tire ist.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neu im Programm von General Tire: Der Altimax One.

    General Tire ist vornehmlich als 4x4-Marke assoziiert. Seine Kernkompetenz will die Marke behalten, mit den Neulingen Altimax One und Altimax One S setzt General allerdings zwei Zeichen für den Volumenmarkt. Die Sommerreifen wurden laut den Verantwortlichen auf Basis des "Anywhere is possible"-Know-hows für das mittlere Preissegment in Europa entwickelt.

  • Dominic Clifford ist neuer Global Avon Motorcycle Tyre Manager.

    Dominic Clifford ist neuer Global Avon Motorcycle Tyre Manager. Dies teilte die Cooper Tire & Rubber Company Europe Ltd mit. Clifford ist demnach für den weltweiten Vertrieb von Avon-Motorradreifen verantwortlich. Er berichtet an Jaap van Wessum, General Manager EMEA, Cooper Tire Europe.

  • Michael Lutz (m.) suchte Nähe zu Premio-Mitarbeitern.

    Mitarbeiter der Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH haben erneut ausgewählte Reifenhändler im Werkstatt-Alltag unterstützt. Vor einem Jahr hieß es bei Cooper Tire erstmals „Hand in Hand mit dem Handel“. Am 16. April 2019 ging es jetzt in die dritte Runde des Aktionstages.

  • 4x4-Profile von General Tire standen bei der Messe-Premiere von Tires Over Night (TON) im Fokus. Bildquelle: Continental.

    Tires Over Night (TON), der Vertriebspartner für Reifen der Marke General Tire in Deutschland, war in diesem Jahr erstmals Aussteller auf der Messe Abenteuer und Allrad in Bad Kissingen. Im Zentrum der Messe-Premiere standen Reifen mit 4x4-Profilen, im Besonderen der Grabber AT3 und der Grabber X3.