EMS: Rund 130.000 Besucher feiern Messeauftakt

Montag, 28 November, 2016 - 10:15
Tuning für Klein und Groß wie hier beim Hella Show & Shine Award.

„Die Essen Motor Show ist eine besondere Messe, nicht nur, weil sie eines der letzten großen Events des Jahres ist, sondern auch, weil sie einfach Spaß macht“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. „Das Interesse an der Messe wächst. Wir begrüßen Gäste auch über die Grenzen Europas hinaus, und zwar aus Japan und USA. Viele Automobilhersteller sind als Aussteller zurückgekommen. Das ist eine tolle Resonanz auf die Leistung der letzten Veranstaltung.“

Die Essen Motor Show ist eine Messe, bei der es vor allem um Leidenschaft geht. „Sie bietet eine Plattform, um Emotionalität zu transportieren“, so der Geschäftsführer weiter. Bereits am vergangenen Messewochenende (26.11.-27.11.2016) kamen nach Angaben der Veranstalter rund 130.000 Besucher in die Messe Essen. Ford enthüllte die aktuelle Rennversion des Ford GT, der erstmals auf einer deutschen Messe zu sehen war. Außerdem stand die Deutschlandpremiere des Ford Kuga auf dem Programm. BMW feierte in Halle 3 die Messpremiere des BMW M240i Cabrio.  Skoda zeigte die Deutschlandpremiere seines ersten großen SUV Skoda Kodiaq.

Neue Fahrzeuge gibt es noch bis zum 04.12.2016 bei Abarth, Peugeot, Porsche Motorsport und Renault Sport Deutschland zu sehen. Aber auch die passende Bereifung und geeignete Räder sind zu sehen. So präsentiert Continental dem internationalen Publikum in Halle 3, auf Stand A155, die aktuelle Palette der bekannten Ultra-High-Performance-Produkte für Pkw und SUV. So informiert der Reifenhersteller über den SportContact 6, PremiumContact  6, ContiSportContact 5 P und den WinterContact TS 850 5 P. Beim japanischen Reifenhersteller Toyo Tire & Rubber Co., Ltd steht die Weltpremiere seines neuen UHP Sportreifens Proxes Sport auf dem Programm. Und auch Hankook ist wieder mit einem, gewohnt großen Messestand auf der Tuningmesse vertreten.

Während H&R seine Hochleistungs-Sportfedern an ausgewählten Fahrzeugen demonstriert, wartet Borbet mit den Neuheiten Modell A und BY auf. Als Konzeptrad hat Borbet in Essen zudem das DB/GT mit im Gepäck. Bei Ronal können sich die Bucher unter anderem über die Neuheit R62 informieren, RH Alurad zeigt seine Modelle BO Flowform und AZ 20. Neuheiten stehen auch am Messestand von Diewe Wheels: Hier zeigt der Räderhersteller unter anderem die Modelle Avio, Vittoria und Alito. „Das Geschäftsjahr verlief für uns sehr zufriedenstellend. Wir haben 2016 Vollgas gegeben mit dem Ergebnis: 20-25 Prozent mehr Umsatz“, so René Krebber von Tomason.

Lesen Sie einen ausführlichen Nachbericht in der Januar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Weitere Fotos von der Essen Motor Show finden Sie in unserer Bildergalerie.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vipal Rubber wird auf der 20. Tires & Rubber Expo vom 24.04. bis 27.04.2017 in Moskau ausstellen. Zu den präsentierten Neuheiten am Vipal Messestand zählen die Profile VT820 und VT220. Das Vipal VT820 wurde für den Einsatz auf gepflasterten und ungepflasterten Straßen konzipiert und findet vor allem auf Fahrzeugen mit niedriger Geschwindigkeit Anwendung.

  • Je bunter desto auffälliger: Ausstellungsstücke der diesjährigen Tuning World Bodensee.

    Mit 109.200 Besuchern, so die Messeverantwortlichen, schloss die diesjährige Tuning World Bodensee in Friedrichshafen ab. Das entspricht einem Besucherzuwachs von rund 5.400 Besuchern im Vergleich zu 2016. 203 Aussteller und 154 Clubstände präsentierten an rund 1.062 Autos ihr Können. Vom Sportfahrwerk bis zur Folie, von pulverbeschichteten Felge bis zum Discolicht – die Messebesucher bekamen eine Menge an Produkten für die Fahrzeugveredlung geboten.

  • Die Autopromotec hat bis zum 28. Mai 2017 geöffnet.

    Heute, den 24. Mai 2017, öffnet die Autopromotec in Bologna. 1.651 Aussteller stellen derzeit auf der internationalen Fachmesse für Werkstatt-Ausrüstung und Automobil-Aftermarket ihre Produkte und Dienstleistungen aus. 42 Prozent von ihnen stammen aus 53 verschiedenen Ländern, 962 aus Italien. Der Anstieg der Austeller zog die Angebotsvergrößerung mancher Bereiche nach sich, so dass die Gesamtmessefläche vergrößert wurde, sagen die Messeverantwortlichen.

  • Vom Rennsimulator auf die Rennstrecke: Michelin sucht den „Super Racer 2017“.

    Zusammen mit den Zeitschriften auto motor und sport, sport auto und MOTORSPORT aktuell sowie dem Unternehmen upgraded sucht Michelin den „SUPER RACER 2017“. Im Rahmen verschiedener Messen und Veranstaltungen rund um das Thema Mobilität und Motorsport haben Besucher deutschlandweit die Möglichkeit, am Rennsimulator „upracer“ ihr Können unter Beweis zu stellen.