Erfahrungen im Grenzbereich

Dienstag, 20 Februar, 2018 - 13:30
Pirelli nutzt die Möglichkeiten des Technologietransfers, die das Engagement in der Formel 1 der Marke bietet.

Der Grand Prix von Bahrain ist gleichzeitig der Auftakt des „F1 Pirelli Hot Laps Programm“: Die Cracks der Piste werden mit Zuschauern in Supersportwagen über jene Circuits jagen, auf denen die Grand Prix-Rennen der Formel 1 stattfinden. Im Laufe der Saison wird es insgesamt zehn Events dieser Art gaben. Pirelli ist als exklusiver Reifenpartner der Formel 1 direkt an der Initiative beteiligt.

Die italienische Marke stellt sämtliche Reifen für die Supersportwagen zur Verfügung und wird bei den Veranstaltungen mit einer speziellen Pirelli Box im F1-Paddock präsent sein. Die Automobilhersteller Aston Martin und McLaren haben bereits ihre Teilnahme an den zehn Veranstaltungen während der Saison 2018 zugesagt – weitere teilnehmende Automobilmarken sollen in den nächsten Wochen bekanntgegeben werden. Mario Isola, Leiter Motorsport bei Pirelli, kommentiert: "Pirelli ist stolz und erfreut, exklusiver Partner des F1 Hot Laps 2018 Programms zu sein: dies ist die erste kontinuierliche Erfahrung, speziell für Fans entwickelt, die Geschwindigkeit und die Emotion beim Fahren im Grenzbereich von innen erlebbar zu machen. Jetzt im achten Jahr seiner Formel-1-Ära wird Pirelli die Leistung und Technologie seiner P Zero Straßenautoreifenauswahl auf den höchstentwickelten Supersportwagen präsentieren. Diese Reifenfamilie profitiert natürlich von unserem Know-how und unserer Erfahrung auf der Rennstrecke: Pirellis erstem Forschungs- und Entwicklungslabor."

Lesen Sie weitere Infos in der März-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • V.l.: Jean Todt, Präsident der FIA, Marco Tronchetti Provera, Pirelli Vice President und CEO sowie Chase Carey, Formel 1 Vorsitzender und CEO, verkündeten in Abu Dhabi die Vertragsverlängerung zwischen der Formel 1 und Pirelli bis 2023 und präsentierten den neuen 18-Zoll Slick der Formel 1.

    Pirelli bleibt für weitere vier Jahre Global Tyre Partner der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft. Der bis zum Ende der Saison 2019 laufende Vertrag wurde nun bis zum Jahr 2023 verlängert. Der koreanische Reifenhersteller Hankook hatte sich ebenfalls um die Ausrüstung der Königsklasse beworben - den Zuschlag bekam aber erneut Pirelli.

  • Die neue Unternehmensmarke „BH SENS“ gilt für alle Unternehmen der BH SENS Group. Bildquelle: Huf.

    Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG (Huf) und Shanghai Baolong Automotive Corporation (Baolong), zwei Hersteller im Bereich Reifendruckkontrollsysteme (RDKS), haben im Januar 2019 das Joint Venture BH SENS in China, Europa und den USA gegründet.

  • Thomas Duletzki (38) übernimmt zum 1. Januar 2019 die Leitung des Konzernbereichs Mergers & Acquisitions beim Spezialchemie-Konzern LANXESS.

    Thomas Duletzki (38) übernimmt zum 1. Januar 2019 die Leitung des Konzernbereichs Mergers & Acquisitions beim Spezialchemie-Konzern LANXESS. Er folgt auf Marcel Beermann (46), der am 1. November 2018 nach über zehn Jahren als M&A-Leiter in den LANXESS-Geschäftsbereich High Performance Materials gewechselt ist.

  • Hankook Tire wird exklusiver Reifenpartner für den Formel-Renault-Eurocup.

    Hankook Tire wird exklusiver Reifenpartner des Formel-Renault-Eurocup. Die Partnerschaft sichert den Koreanern Präsenz in der europaweiten Rennserie. Motorsport-Direktor Manfred Sandbichler blickt voraus: „Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Renault Sport Racing. Sie ist ein weiteres Highlight in Hankooks europäischem Motorsport-Engagement.“