Erfahrungen im Grenzbereich

Dienstag, 20 Februar, 2018 - 13:30
Pirelli nutzt die Möglichkeiten des Technologietransfers, die das Engagement in der Formel 1 der Marke bietet.

Der Grand Prix von Bahrain ist gleichzeitig der Auftakt des „F1 Pirelli Hot Laps Programm“: Die Cracks der Piste werden mit Zuschauern in Supersportwagen über jene Circuits jagen, auf denen die Grand Prix-Rennen der Formel 1 stattfinden. Im Laufe der Saison wird es insgesamt zehn Events dieser Art gaben. Pirelli ist als exklusiver Reifenpartner der Formel 1 direkt an der Initiative beteiligt.

Die italienische Marke stellt sämtliche Reifen für die Supersportwagen zur Verfügung und wird bei den Veranstaltungen mit einer speziellen Pirelli Box im F1-Paddock präsent sein. Die Automobilhersteller Aston Martin und McLaren haben bereits ihre Teilnahme an den zehn Veranstaltungen während der Saison 2018 zugesagt – weitere teilnehmende Automobilmarken sollen in den nächsten Wochen bekanntgegeben werden. Mario Isola, Leiter Motorsport bei Pirelli, kommentiert: "Pirelli ist stolz und erfreut, exklusiver Partner des F1 Hot Laps 2018 Programms zu sein: dies ist die erste kontinuierliche Erfahrung, speziell für Fans entwickelt, die Geschwindigkeit und die Emotion beim Fahren im Grenzbereich von innen erlebbar zu machen. Jetzt im achten Jahr seiner Formel-1-Ära wird Pirelli die Leistung und Technologie seiner P Zero Straßenautoreifenauswahl auf den höchstentwickelten Supersportwagen präsentieren. Diese Reifenfamilie profitiert natürlich von unserem Know-how und unserer Erfahrung auf der Rennstrecke: Pirellis erstem Forschungs- und Entwicklungslabor."

Lesen Sie weitere Infos in der März-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Lieferkette der Naturkautschukindustrie ist hochkomplex.

    Continental, Michelin und SMAG, Softwareentwickler für die Landwirtschaft, geben die geplante Gründung eines Joint Venture bekannt, das sich auf die Entwicklung und Verbreitung einer technischen Lösung für die Abbildung von Nachhaltigkeitspraktiken in der Naturkautschuk Lieferkette spezialisiert. Das Konzept von Rubberway stimmt laut Unternehmensangaben mit den Zielen der Global Platform for Sustainable Natural Rubber (GPSNR) überein.

  • Pirelli und Abarth zelebrieren ihre langjährige Partnerschaft im September bei den Abarth Days in Mailand.

    Pirelli und Abarth zelebrieren ihre langjährige Partnerschaft im September bei den Abarth Days in Mailand. Die Zusammenarbeit im Rallyesport hat ihre Wurzeln in den 1970er Jahren. Damals begann der italienische Reifenhersteller, den Abarth 124 Rally, der in jenen Tagen in der italienischen Rallye-Meisterschaft mit Alcide Paganelli und Ninni Russo startete, mit seinen Pirelli Cinturato CN36-Reifen auszustatten.

  • Als neuer Key-Account Manager von B&J Rocket für Deutschland zuständig: Christoph Hurst. Bildquelle: B&J Rocket.

    Das Unternehmen B&J Rocket, Hersteller von Runderneuerungs-Werkzeugen, hat Christoph Hurst zum neuen Key-Account Manager ernannt. Seit dem 01. Juli betreut er den bestehenden Kundenstamm in Deutschland und Teilen von Europa. In seiner neuen Position berichtet Hurst direkt an den General Manager Fredy Walther.

  • Frau Gründler und Herr Ebner (unten links) von Reifen Straub erhielten für ihre Leistungen jeweils eine gesonderte Auszeichnung. Bildquelle: Reifen Straub.

    171 kaufmännische Auszubildende aus 12 Klassen haben ihre Abschlussprüfung in den fünf Ausbildungsberufen der Sparten Industrie, Groß- sowie Einzelhandel, Verkäufer und Büromanagement erfolgreich absolviert. Die Auszubildenden Gründler und Ebner (Jahrgangsbester) von Reifen Straub wurden in Biberach an der Riss für ihre Leistungen gesondert ausgezeichnet.