Erfahrungswerte aus dem Grenzbereich

Dienstag, 21 März, 2017 - 14:45
Dunlop lud Anfang März nach Aragón zu den Testeinheiten für die Endurance-Serien.

Es existiert eine Welt, in der das schwarze Gold den Kern seiner Bestimmung findet. Der ständige Grenzbereich, die Würdigung des Grip – vom Rennfahrer bis zum Monteur kennt jeder Akteur im Motorsport die Wichtigkeit von Reifen. Dunlop lud Anfang März nach Aragón zu den Testeinheiten für die Endurance-Serien und gewährte seltene Einblicke in die Geheimnisse der Reifen-Entwicklung für den Rennsport.

Nach jeder Testeinheit ein kritischer Blick und immer wird die Temperatur gemessen. Die Männer mit den gelb-schwarzen Dunlop-Jacken suchen den ständigen Dialog mit den Piloten und den Verantwortlichen der in Aragón anwesenden Rennteams. Namhafte Vertreter der Rennsport-Szene sind der Einladung des Reifenherstellers gefolgt. Konstante Wetterbedingungen und die gute Organisation haben aus dem GT-Bereich Teams wie Phönix Racing und Walkenhorst Motorsport nach Spanien gelockt. Die finalen Mischungsvarianten für die bevorstehende Saison werden getestet, die Boliden auf die Spezifikation abgestimmt – die Reifen entscheiden mit, ob die ambitionierten Teams ihre Saisonziele erreichen werden. Der Informationsfluss vollzieht sich in beide Richtungen auf höchstmöglichem Professionalitätsniveau – die Rennsportteams sind ebenso auf die Einordnung der Testergebnisse und das Feedback der Dunlop-Experten abgewiesen, wie diese es sind, um das Optimum an Reifen-Performance zu sichern. Der Erfolg bestätigt das langjährige Dunlop-Engagement im Motorsport. „Sport ist der Ausgangspunkt, die Marke Dunlop zu entwickeln“, sagt James Baley, Dunlop Communications Director. Neben Prestige und Image geht es aber vor allem auch um die Möglichkeit des Technologie-Transfers.

Lesen Sie den kompletten Artikel im Motorsport-Teil der April-Ausgabe des Reifenfachmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Eine Galerie sehen Sie hier.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ServiceValue hat zahlreiche „ehrliche Händler“ durch eine Kundenbefragung ermittelt. Quelle: ServiceValue.

    ServiceValue hat zusammen mit DIE WELT eine Kundenbefragung zu „ehrliche Händler“ durchgeführt. Für den Nachweis als „ehrlicher Händler“ sind also die Erfahrungswerte der Kunden ausschlaggebend. Insgesamt wurden 40.933 Kundenurteile zu 565 Händlern eingeholt. Mit dabei sind auch einige Reifenhändler und Werkstätten.

  • Mit dem MICHELIN Pilot Sport Cup 2 R präsentiert der weltweit agierende Reifenhersteller die nächste Evolutionsstufe der Pilot Sport Cup 2 Serie.

    Mit dem Pilot Sport Cup 2 R stellt Michelin die Weiterentwicklung des Pilot Sport Cup 2 Serie vor. Der Michelin Pilot Sport Cup 2 R kommt zunächst als Originalzubehör für exklusive Supersportwagen auf den Markt. Bereits jetzt ist er in den Dimensionen 265/35 ZR20 (99Y) XLTL und 325/30 ZR21 (108Y) XLTL für den Porsche 911 GT2 RS und Porsche 911 GT3 optional in der Erstausrüstung erhältlich.

  • Ergänzt wird die vollautomatisierte Kameraüberwachung des Dienstleisters durch Services einer eigenen Leitstelle in Dresden.

    Secontec verspricht maximale Sicherheit für Lagerhallen, Container und offene Gewerbeflächen. Das Unternehmen kombiniert hierfür automatisierte Videoüberwachung mit direkter Alarmauswertung – final intervenieren dann Servicefachkräfte.

  • Kunzer feiert Premiere der neuen Poliermaschine 7PM05 auf der Automechanika in Frankfurt.

    Der Werkstattausrüster Kunzer zeigt auch auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt viele Produkte aus den Bereichen Werkstattausrüstung und Werkzeuge. Im Fokus steht die neue Poliermaschine 7PM05, die erstmals dem Fachpublikum präsentiert wird.