Erstausrüstungssystem "Cyber Car" vor Einführung

Montag, 19 März, 2018 - 09:30
Luigi Staccoli, Executive VP Pirelli Digital, verantwortet das wachsende Segment Digitales bei Pirelli.

Der italienische Reifenhersteller Pirelli präsentierte auf dem Automobilsalon in Genf das neue Erstausrüstungssystem "Cyber Car". Die Technologie ermöglicht es dem Reifen, direkt mit der Bordelektronik des Fahrzeugs und insbesondere mit Fahrerassistenzsystemen zu interagieren, und liefert wichtige Informationen über den Betrieb des Fahrzeugs. Das neue Pirelli-System wird Ende des Jahres an Bord einiger Fahrzeug-Modelle mit Elektro- und Standardantrieb auf den Markt kommen.

Das System ist in der Lage, in Systeme wie ABS und die Stabilitätskontrolle einzugreifen und sie zu aktivieren. Beispielsweise kann das Fahrzeug durch das Lesen des „Reifenpasses“ (die Reifen-ID) bestimmte Einstellungen ändern. Zu den erfassten Daten gehören auch die Vertikallast - eine wichtige Information für Elektroautos. Die Restladung von Akkusätzen wird derzeit anhand von Standardparametern berechnet, doch die Bordelektronik mit dem Cyber Car kann genauere Informationen liefern. Durch Kenntnis des genauen Gewichts eines Fahrzeugs kann dessen zentrale Steuereinheit präziser berechnen, wie viele Kilometer vor dem nächsten Aufladen noch zurückgelegt werden können.

Lesen Sie eine ausführliche Messestrecke in der April-Ausgabe.

Quelle: 

oth/kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirelli hat seine Cyber Fleet-Lösung, das digitale System für das Monitoring und die Verwaltung von Flotten, komplett erneuert.

    Pirelli hat seine Cyber Fleet-Lösung, das digitale System für das Monitoring und die Verwaltung von Flotten, komplett erneuert. Auf der 67. Ausgabe der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover stellt Pirelli aktuell seine neue Cyber-Technologie vor und präsentiert seine jüngste Generation von Flottenlösungen: Cyber Fleet Smart und Cyber Fleet Gate.

  • Neben den Themen Digitalisierung, Vernetzung et cetera standen außerdem neue Reifen im Fokus der Aussteller.

    Neben den Themen Digitalisierung, Vernetzung et cetera standen außerdem neue Reifen im Fokus der Aussteller. Namhafte Reifenhersteller waren auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge vertreten und zeigten ihre Neuheiten.

  • Der Seat Arona ist mit Borbet F Rädern in „brilliant silver“ ausgestattet.

    Als Räderoption für den Seat Arona im Winter empfiehlt Borbet sein Modell F. Das Rad aus der Kategorie „Classic“ wird in den Farben „brilliant silver“ und „black glossy“ angeboten.

  • Aus dem bereits PS-starken Lamborghini Aventador S holt Wheelsandmore noch etwas mehr PS heraus.

    Wheelsandmore präsentiert seine Version eines Lamborghini Aventador S Namens „S-Presso“. Obwohl die dritte Ausbaustufe des Lamborghini Aventador bereits von Haus aus mit 740 PS und 690Nm nicht zu den untermotorisierten Gefährten zählt, erreicht Wheelsandmore durch Softwareoptimierung weitere 45 PS Leistung und 20 Nm zusätzliches Drehmoment.