Fabelzeit auf Michelin-Gummis

Freitag, 29 Juni, 2018 - 11:45
In der Fabelzeit von 5:19.546 Minuten umrundete der Porsche 911 Hybrid Evo mit dem Rennfahrer Timo Bernhard am Steuer am 29. Juni 2018 den Rundkurs in der Eifel. (Foto: Porsche)

In der unglaublichen Zeit von 5:19.546 Minuten umrundete der Porsche 919 Hybrid Evo mit dem deutschen Rennfahrer Timo Bernhard am Steuer die Nordschleife des Nürburgrings. Der High-Performance-Rennwagen stand dabei auf speziell entwickelten Reifen von Michelin und kam ohne mechanische oder elektronische Fahrdynamik-Regelsysteme aus.

Nach 35 Jahren ist damit der Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife von Stefan Bellof geknackt. Mit dieser Leistung knüpft Porsche an den Erfolg im belgischen Spa-Francorchamps an, wo Neel Jani im April 2018 den Formel-1-Rundenrekord von Lewis Hamilton unterbot. Belgien war die erste Station der sogenannten Porsche Tribute-Tour, bei der Michelin als langjähriger Partner die Rennwagen mit seinen Hightech-Reifen ausstattet. „Wir sind stolz, mit unseren Reifen zum Erfolg von Porsche beizutragen. Sie sind bei Leistung und Sicherheit Benchmark“, sagt Pascal Couasnon, Direktor Motorsport bei Michelin. Für die Tribute-Tour startete Michelin ein Entwicklungsprogramm mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit der Reifen um rund 15 Prozent zu steigern und die Belastbarkeit im Vergleich zum traditionellen Langstrecken-Rennsport deutlich zu erhöhen. Dies ist laut den Verantwortlichen notwendig, da das Fahrzeug besonders in schnellen Kurven einen enormen aerodynamischen Anpressdruck erzeugt. Innovationen, die sich auf der Rennstrecke bewährt haben, beschleunigen nach Unternehmensangaben die Produktion von Straßenreifen. Dies zeige vor allem der MICHELIN Pilot Sport 4S N0, der kürzlich für die Porsche Modelle 911, Carrera, 718 Boxster und 718 Cayman homologiert wurde.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin „Supplier Award“ wurde an VMI überreicht.

    Michelin hat VMI im Rahmen einer offiziellen Zeremonie im Museum Aventure Michelin in Clermont-Ferrand, Frankreich, mit dem „Supplier Award“ geehrt. Harm Voortman, CEO der VMI-Gruppe, nahm die Auszeichnung von Jean-Dominique Senard, Chief Executive der Michelin-Gruppe, entgegen.

  • Aktuell präsentiert Michelin auf der internationalen Motorradmesse EICMA den neuen Enduro-Reifen Anakee Adventure.

    Aktuell präsentiert Michelin auf der internationalen Motorradmesse EICMA den neuen Enduro-Reifen Anakee Adventure. Die Reifenneuheit kommt in der Erstausrüstung erstmals auf der neuen BMW R 1250 GS zum Einsatz.

  • Die Michelin Jubilare mit Direktor Christian Metzger (r.), Personalleiter Lothar Süß (2. v. l.), Betriebsrat Jochen Guse (3. v. l.) und ihren Vorgesetzten.

    Die Werkleitung von Michelin Bad Kreuznach hat anlässlich der diesjährigen Jubilarfeier 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit 40-jähriger und 25-jähriger Betriebszugehörigkeit zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern zu einer Abendveranstaltung in den Bonnheimer Hof nach Hackenheim eingeladen.

  • Die Guide Michelin Ausgabe 2019 kommt auch erst 2019 auf den Markt.

    Der Guide Michelin Deutschland 2019 und der Guide Michelin Schweiz 2019 kommen diesmal nicht gegen Ende des Jahres, sondern erst Anfang des kommenden Jahres auf den Markt. Die neue Deutschland-Ausgabe des Gastronomieführers soll Ende Februar vorgestellt werden. Der Guide Michelin Schweiz 2019 erscheint voraussichtlich ebenfalls im Februar.