GDHS-Regionaltagungen: „Wir sind stark im Markt“

Donnerstag, 24 Oktober, 2019 - 16:00
Die versammelten Partner lauschten nicht nur den einzelnen Redebeiträgen, sondern nutzten auch ihre Chancen in den interaktiven Fragerunden zu Wort zu kommen. Bildquelle: GDHS.

Mitte September fanden in Leipzig, Nürnberg und Bonn die Regionaltagungen der Goodyear Dunlop Handelssysteme statt. Gemeinsam mit den Partnern von Premio Reifen + Autoservice und HMI diskutierten die GDHS-Verantwortlichen über mögliche Weiterentwicklungen des Netzwerks und informierten über neue Systemangebote.

In ihrem Eingangsstatement verwiesen Carsten Scholz, Leiter Premio Reifen + Autoservice, und Edgar Zühlke, Leiter HMI, auf die durchaus positiven Zahlen der vergangenen Monate. Laut einer Partnerbefragung seien rund 70 Prozent der GDHS-Partner mit der bisherigen Entwicklung in 2019 zufrieden, 11 Prozent sogar sehr zufrieden. „Wir sind stark im Markt!“, lautete folglich auch die klare Botschaft der beiden Gastgeber, die Partnern und Gastgebern Rückenwind für die bevorstehende Wintersaison geben sollte.

„Unser Ziel ist es vor allem, Ihre Profitabilität zu steigern und Sie bei den neuen Herausforderungen und dem unüberschaubaren Markt weiter zu entlasten. Um weiterhin erfolgreich zu sein, nehmen wir uns der Themen an, die Sie beschäftigen, denn unser Netzwerk lebt von der Mannigfaltigkeit Ihrer Ideen“, betonte GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic in seiner Ansprache. Dennis Epping, Manager Retail Operations (GDHS), schlug in dieselbe Kerbe: „Unser Fokus liegt auf der ständigen Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Leistungsbausteine für Ihren Erfolg.“ Zum Systemangebot der GDHS gehören bereits das Category Management mit Preismanagement und VMI genauso wie die Bereiche IT, Unternehmensführung und Kundenzuführung mit Personalmarketing- und Marketing-Maßnahmen sowie der umsatzstarke Sektor E-Commerce. Aktuell werde zudem an 25 weiteren Projekten, die wichtig für die zukünftige Entwicklung der GDHS-Partner seien, gearbeitet.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der Dezember-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ASA-Präsident Frank Beaujean identifiziert einen reinen Verdrängungsmarkt.

    Die Geschäfte der ASA-Verbandsmitglieder haben sich im Jahr 2019 zunächst auf dem erwartet hohen Niveau des Vorjahres fortgesetzt. Allerdings ist in der zweiten Jahreshälfte bereits die erwartete Normalisierung der Absatzzahlen in den meisten Produktgruppen eingetreten.

  • Neu im CST-Sortiment: der E-Scooter-Reifen C-9287. Bildquelle: Maxxis International.

    Die zu Maxxis International gehörende Reifenmarke CST hat einen neuen Reifen für elektrobetriebene Roller im Angebot. Der neue Scooter-Reifen C-9287 ist in der Größe 8 1/2x2 inklusive passendem Schlauch ab sofort erhältlich. Der Xiaomi Mi Electric Scooter M365 wird bereits serienmäßig mit dem CST-Reifen ausgestattet.

  • Marc Bongert von Tomason stellte auf der Essen Motor Show die neue TN25-Felge vor. Bildquelle: Gummibereifung.

    Als in Essen ansässiges Unternehmen nutzte natürlich auch Felgenhersteller Tomason sein „Heimspiel“, um sich und seine Produkte auf der EMS 2019 zu präsentieren. Der Fokus lag dabei auf den beiden Neuheiten TN24 und TN25, die im nächsten Jahr offiziell im Markt erhältlich sind.

  • Porsche bestückt den Cayenne ab Werk optional mit dem ADVAN Sport V105.

    Porsche bestückt den Cayenne ab Werk optional mit dem ADVAN Sport V105. Im US-Markt steht der AVID GT mit der für Porsche typischen „N0“-Kennung zur Verfügung.