GDHS: Ein „Weiter so“ reicht nicht mehr

Montag, 13 März, 2017 - 13:15
Mitte bis Ende Februar trafen sich die Fachhandelspartner von Premio Reifen + Autoservice und der Handelsmarketing-Initiative (HMI).

Im Februar trafen sich die Fachhandelspartner von Premio Reifen + Autoservice und der Handelsmarketing-Initiative (HMI) in Potsdam, Ulm und am Nürburgring. Der Austausch mit den Verantwortlichen der Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) sowie der Goodyear Dunlop Tires Germany (GDTG) zeigte, dass das Thema Autoservice noch stärker in den Mittelpunkt rückt.

Im Zentrum der Frühjahrstagungen standen die Entwicklungen und Prozesse rund um den Multichannel-Vertrieb und die damit verbundenen Erwartungen von Kunden sowie die fortschreitende Digitalisierung der Betriebe und deren Arbeitsabläufe. Goran Zubanovic, Geschäftsführer der GDHS, bekräftigte seinen Glauben an den traditionellen Reifenfachhandel: „Die Spezialisierung und die Professionalität sind unsere Stärken. Und durch den steten Ausbau des Autoservice erweitern wir unser Service-Angebot und unsere Kompetenzen.“ Um aber wirklich alle Chancen des Geschäfts zu nutzen, müssten die Partner und die gesamte Organisation sich an veränderte Marktbedingungen anpassen und dürften sich den immer neuen Herausforderungen nicht verwehren.

Lesen Sie Details in der April-Ausgabe des Reifenmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Managing Director Dr. André Weisz sieht mit den „Proactive Solutions“ die Positionierung als Partner für Flottenbetreiber gestärkt.

    Goodyear bietet mit seinen „Proactive Solutions“ ein Servicepaket an, das die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Fuhrparkbetreiber ermöglichen soll. Im Interview erläutert Managing Director Dr. André Weisz das neue Geschäftsfeld.

  • (v. l. n. r.) Wolfgang Thomale, Leiter Marketing und Vertrieb, Nikolai Setzer, Vorstand Division Reifen, Ulrich-Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr sowie Alexander Möller, Geschäftsführer Verkehr ADAC bei der Vertragsunterzeichnung.

    Continentals langfristiges Ziel Vision Zero war Thema auf der kürzlich veranstalteten SommerreifenRoadshow. Jetzt gibt der Reifenhersteller offiziell bekannt, mit dem ADAC e.V. eine Kooperation für die Erhöhung der Verkehrssicherheit in Deutschland vereinbart zu haben. Dazu wird der Reifenhersteller unter anderem Partner von bundesweit insgesamt elf ADAC-Fahrsicherheitszentren (FSZ).

  • Die eBook-Version ist für BRV-Mitglieder kostenlos.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. hat sein Handbuch "Reifen, Räder, Recht und mehr..." inhaltlich auf den neuesten Stand gebracht. Die neue Gesamtausgabe 2017, das aktualisierte Stichwortverzeichnis und seit 2014 auch die Ausgabe als eBook-Version stehen im internen Bereich der Verbands-Homepage zum Download bereit.

  • Mit dem Durschneiden des Bandes wurde der Reifenprüfstand offiziell in Betrieb genommen.

    Die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen (fka) hat den neuen Flachbahn-Reifenprüfstand vom Typ MTS Flat-Trac IV CT plus in Betrieb genommen. Damit erweitert das Reifenteam der fka eigenen Worten zufolge seine Kompetenz erheblich. Die Maschine gilt als der einzige frei zugängliche Prüfstand dieser Leistungsklasse in Europa.