Pannenservice-Awards von Goodyear verliehen

Donnerstag, 29 August, 2019 - 15:15
Die Pannenservice-Award-Gewinner Thomas Dollak (2. Platz), Oliver Osygus (1. Platz) und Jakub Wlodarczyk (3. Platz) erhielten einen Pokal und einen Reisegutschein. Bildquelle: Goodyear.

Der internationale Reifenhersteller Goodyear hat jüngst in Deutschland seine Pannenservice-Awards verliehen. Insgesamt wurden drei Betriebe des Servicenetzwerks TruckForce für ihre hohe Kompetenz in Sachen Lkw-Technik sowie eine hohe Professionalität bei der Pannenhilfe ausgezeichnet. Aus dem zweitägigen Wettbewerb mit einer Theorie- und einer ausführlichen Praxisprüfung, ging Oliver Osygus, Lkw-Monteur und Pannenwagenfahrer bei Premio Reifen + Autoservice W. Johann aus Langenfeld in Nordrhein-Westfalen, als Sieger hervor.

Platz zwei sicherte sich Thomas Dollak von Reifen Braun in Bruchsal im Landkreis Karlsruhe, vor Jakub Wlodarczyk von Premio Reifen + Autoservice Paul Heuer in Rhede im westlichen Münsterland auf Platz drei. Die drei Gewinner dürfen sich über einen Reisegutschein und einen Pokal freuen. „Wir bedanken uns herzlich bei all unseren TruckForce-Partnern für die sehr gute Zusammenarbeit und gratulieren den diesjährigen Preisträgern“, sagt Christian Fischer, Verkaufsleiter Lkw Deutschland bei Goodyear.

Als Experte für Nutzfahrzeugreifen war er Mitglied der Jury und stellte den Monteuren vor Ort  die zentrale Rolle der Servicepartner im neuen Mobilitätskonzept „Goodyear Total Mobility“ vor: „Unsere TruckForce-Partner leisten bei einer Panne schnell und kompetent den Service, der die Flotte wieder mobil macht. Es ist ihre Arbeit beim Kunden vor Ort, die unser Konzept zu einer ganzheitlichen Mobilitätslösung macht“, so die Zusammenfassung von Fischer.

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Ratgeber Lkw- und Bus-Bereifung, der der Oktober-Ausgabe beiliegt.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear verkauft nun direkt an den Verbraucher.

    Goodyear startet den Online-Reifenverkauf für Endkunden in Europa. Deutschland ist dabei der Pilotmarkt. Der Reifenriese will eigenen Angaben zufolge den Kaufprozess von Reifen vereinfachen.

  • 2020 wieder verstärkt im Motorsporteinsatz: Rennreifen von Goodyear. Bildquelle: Marin/Goodyear.

    Die FIA hat Goodyear für die nächsten drei Jahre als offiziellen Reifenlieferanten für den WTCR FIA World Touring Car Cup ausgewählt. Mit Beginn der diesjährigen Saison im April liefert Goodyear die jüngste Generation seiner Eagle F1 SuperSport-Rennreifen in Slick- und Regen-Spezifikationen.

  • Die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH hat ihre Teilnahme an der THE TIRE COLOGNE 2020 abgesagt.

    Die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH hat ihre Teilnahme an der THE TIRE COLOGNE 2020 abgesagt. Nach langem und intensivem Abwägen habe man sich entschieden, im "Sinne einer möglichst effizienten Nutzung der vorhandenen Ressourcen auf einen Auftritt auf der Tire Cologne 2020 zu verzichten". Die GDHS als Konzerntochter werde aber weiterhin mit einem Stand auf der Messe vertreten sein und damit auch die Produkte und Marken des Goodyear Konzerns vor Ort sichtbar machen.

  • Zwei Teams von Kamaz-master haben auf Goodyear-Reifen die ersten beiden Plätze bei der Rallye Dakar 2020 belegt. Bildquelle: Goodyear.

    Bei der Rallye Dakar 2020, die erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen wurde, engagierte sich Goodyear als Reifenpartner zweier Rennteams. Zwei Teams Kamaz-master sicherten sich bei der diesjährigen Ausgabe der Rally Dakar die Plätze eins und zwei. Die Fahrzeuge der beiden Siegerteams waren auf Reifen der Serie Offroad ORD unterwegs.