Goodyear: Reifenpartner zweier Rallye Dakar-Teams

Mittwoch, 8 Januar, 2020 - 13:30
Das Team Petronas de Rooy Iveco setzt auch bei der Rallye Dakar 2020 auf Reifen aus dem Hause Goodyear. Bildquelle: Goodyear.

Bei der am 5. Januar 2020 im saudi-arabischen Jeddah gestarteten Rallye Dakar gehen zwei Teams mit Goodyear als offiziellem Reifenpartner an den Start. Während die Entwicklungspartnerschaft mit dem Team Petronas de Rooy Iveco fortgesetzt wird, konnte Goodyear mit dem Team Kamaz-master einen neuen Kooperationspartner gewinnen. Die beiden Teams fahren mit Reifen des Typs Offroad ORD von Goodyear.

„Rallyes wie die ‚Dakar‘ sind für uns eine gute Möglichkeit, die Leistung unserer Serienreifen in einer rauen Umgebung zu testen. Dadurch gewinnen wir Daten und Erfahrungen, die in die Reifenentwicklung einfließen. So können wir unsere Reifen der Serie Offroad ORD immer weiter zum Nutzen von Flottenbetreibern verbessern“, sagt Maciej Szymanski, Director Marketing Goodyear Commercial Tires in Europa.

Goodyear und das Team Petronas de Rooy Iveco pflegen schon seit einigen Jahren eine Entwicklungspartnerschaft. Gemeinsam konnten die beiden Partner zwei Dakar-Gewinne, einen Sieg beim Africa Eco Race sowie zahlreiche Podiumsplätze feiern. Auch 2020 setzt das Team um Teammanager Henk van Leuven auf Goodyear-Pneus.

Das Team Kamaz-master war bereits in den Vorjahren auf Reifen der Serie Offroad ORD von Goodyear in der Größe 375/90 R 22.5 unterwegs. Nun wurde ein Vertrag für die gesamte Saison unterzeichnet, der neben der Rallye Dakar auch den Silkway in China umfasst. „Wir freuen uns, die offizielle Zusammenarbeit zwischen dem Kamaz-Master-Team und der Marke Goodyear aufzunehmen. Ich bin sicher, dass wir noch viele weitere Erfolge haben werden“, so Vladimir Chagin, Direktor des Kamaz-Master-Rennstalls.

Die Rallye Dakar findet 2020 erstmals in Saudi-Arabien statt. Die offizielle Startliste umfasst 351 Fahrzeuge, die eine Gesamtdistanz von fast 7.900 Kilometern zurücklegen. Nach zwölf Etappen erreichen die Fahrer planmäßig am 17. Januar in Qiddiyah das Ziel.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zwei Teams von Kamaz-master haben auf Goodyear-Reifen die ersten beiden Plätze bei der Rallye Dakar 2020 belegt. Bildquelle: Goodyear.

    Bei der Rallye Dakar 2020, die erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen wurde, engagierte sich Goodyear als Reifenpartner zweier Rennteams. Zwei Teams Kamaz-master sicherten sich bei der diesjährigen Ausgabe der Rally Dakar die Plätze eins und zwei. Die Fahrzeuge der beiden Siegerteams waren auf Reifen der Serie Offroad ORD unterwegs.

  • Óscar Fuertes und Beifahrer Diego Vallejo setzen auf Yokohama-Bereifung.

    Zusammen mit dem spanischen Piloten Óscar Fuertes und Beifahrer Diego Vallejo nimmt Yokohama erneut an der Rallye Dakar teil. Die 42. Ausgabe findet Anfang Januar 2020 erstmalig in Saudi-Arabien statt. Das neue Team-Fahrzeug, einen SsangYong Korando DRK, stattet die japanische Reifenfirma mit dem GEOLANDAR M/T G003 aus.

  • Diego Vallejo (l.) und Óscar Fuertes setzen mit ihrem Korando DKR auch bei der Rallye Dakar 2020 wieder auf Yokohama-Reifen. Bildquelle: Yokohama.

    Bereits am 5. Januar fiel im saudi-arabischen Jeddah der Startschuss für die diesjährige Rallye Dakar. Mit dem Korando DKR vom Team Ssangyong Motorpsort/Sodicars Racing ist auch ein Fahrzeug mit Yokohama-Bereifung in Saudi-Arabien am Start. Zum Einsatz kommt der Yokohama Geolandar M/T G003.

  • Goodyear engagiert sich wieder verstärkt im Motorsport.

    Goodyear steigt 2020 in den deutschen Motorsport ein. Auf der Nürburgring-Nordschleife wird Goodyear Teams in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24h-Rennen ausstatten. Auch in den beiden Rennserien DMV GT und Touring Car Cup (DMV GTC) sowie DMV National Endurance Series 500 (DMV NES 500) werden die Rennreifen der traditionsreichen Marke eingesetzt.