GTÜ-Test: Premium siegt - Rüffel für Cooper- und Yokohama-Reifen

Donnerstag, 12 Februar, 2015 - 09:15
Die Testergebnisse in der Übersicht (Grafik: Kröner/GTÜ)

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat ihre Sommerreifentestergebnisse veröffentlicht: Der Goodyear Efficient Grip Performance gewinnt - der Pneu nutzt den Heimvorteil in Mireval. Getestet wurden unter anderem die Sicherheit auf nasser und trockener Straße sowie die Wirtschaftlichkeit der Reifen. Die GTÜ bilanziert insgesamt: Die Qualität der meisten Reifen wird immer besser.

Viermal „sehr empfehlenswert, sechsmal „empfehlenswert“ und zweimal „bedingt empfehlenswert“ – so lautet das Ergebnis des GTÜ-Sommerreifentests 2015. Gemeinsam mit den Testpartnern ACE Auto Club Europa und dem österreichischen Automobilclub ARBÖ hat die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation zwölf Reifen der bei den meisten Fahrzeugeinheiten der Kompaktklasse eingesetzten Größe 205/55 R 16 geprüft. Erneut zeigt sich laut den GTÜ-Verantwortlichen, dass die Reifen großer Marken wie Continental, Dunlop, Goodyear und Pirelli in den technischen Eigenschaften den Sieg unter sich ausmachen - sie seien ihr Geld wert.

Testsieger ist der Goodyear Efficient Grip Performance. Nur knapp dahinter und ebenfalls mit dem GTÜ-Urteil „sehr empfehlenswert“ platzieren sich der Continental Premium Contact 5, der Dunlop Sport BluResponse und der Pirelli Cinturato P7 blue. "Diese Premiumreifen glänzen mit größtmöglicher Sicherheit auf nasser und trockener Straße", so die GTÜ.

Ein „empfehlenswert“ erhalten die Sommerreifen Apollo Alnac 4G, Fulda EcoControl HP, Kumho ECSTA HS51, Nexen N‘blue HD Plus, Nokian Line und Toyo Proxes CF2. Diese Reifen beurteilt die Prüfgesellschaft als "relativ ausgewogene Reifen mit nur wenig Ecken und Kanten". Die Leistungen entsprechen dem mittleren Preissegment.

Abgewertet werden mit einem „bedingt empfehlenswert“ die Sommerreifen Cooper ZEON CS6 und Yokohama BluEarth-A AE-50. Beide Reifen bieten nach Ansicht der Tester "schlechte Aquaplaningeigenschaften und ungenügend Haftung auf nasser Fahrbahn". GTÜ, ACE Auto Club Europa und der österreichische Automobilclub ARBÖ sehen den Cooper- und Yokohama-Reifen technisch nicht auf der Höhe der Zeit. Wie getestet wurde, ist auf der Seite der GTÜ nachlesbar.

Lesen Sie mehr Testergebnisse in unserer Datenbank sowie in der Print-Ausgabe. Der März-Ausgabe liegt außerdem ein Supplement mit allen im deutschen Markt erhältlichen Sommerreifen bei.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Vermarktung von Yokohama Lkw- & OTR-Reifen in Deutschland erfolgt künftig exklusiv über Interpneu.

    Die Pneuhage Gruppe und Yokohama kündigen an, ab 2019 stärker in der Vermarktung von Nutzfahrzeugreifen für den Transport- und Flottenbereich sowie im OTR- und Industriereifenersatzgeschäft zu kooperieren. Zur entsprechenden Vertragsunterzeichnung trafen sich die Verantwortlichen am 13. November 2018 bei Interpneu in Hainichen im zentralen Lkw-Reifen-Logistikzentrum der Pneuhage Gruppe.

  • Vor ein paar Jahren hielt dann die sogenannte "Sealed Technologie" Einzug bei den Fortbewegungsmitteln, zuerst in der Fahrradindustrie. Foto: Tschovikov/GTÜ Mit der Erfindung und Patentierung des luftgefüllten Reifens, anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Foto: Tschovikov/GTÜ

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH hat versucht, die Zuverlässigkeit von Reifen mit "Sealed Technologie" zu testen. Das Ergebnis der Prüforganisation dürfte die Hersteller der berücksichtigten Produkte freuen.

  • Die Yokohama Reifen GmbH feiert dieses Jahr ihr 30. Jubiläum.

    Der japanische Reifenhersteller Yokohama will bei der Beschaffung von Naturkautschuk ab sofort verstärkt auf Nachhaltigkeit achten und hat eine entsprechende Richtlinie verabschiedet. Einen positiven Einfluss erhofft man sich dabei über die gesamte Lieferantenkette hinweg.

  • Der in China produzierte Yokohama ADVAN Sport V105 kommt als Erstausrüstungsreifen bei dem in ebenfalls in China hergestellten BMW X3 zum Einsatz.

    Sowohl Yokohama als auch der Fahrzeughersteller BMW verfügen über eigene Produktionsstätten in China, die ab sofort bei einem neuen OE-Geschäft kooperieren. Der japanische Reifenhersteller liefert den aus dem Werk in Suzhou stammenden ADVAN Sport V105 als Erstausrüstung für die in dem asiatischen Land produzierten BMW X3, und zwar in der Größe 245/50R19 105W.