GTÜ-Test: Premium siegt - Rüffel für Cooper- und Yokohama-Reifen

Donnerstag, 12 Februar, 2015 - 09:15
Die Testergebnisse in der Übersicht (Grafik: Kröner/GTÜ)

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat ihre Sommerreifentestergebnisse veröffentlicht: Der Goodyear Efficient Grip Performance gewinnt - der Pneu nutzt den Heimvorteil in Mireval. Getestet wurden unter anderem die Sicherheit auf nasser und trockener Straße sowie die Wirtschaftlichkeit der Reifen. Die GTÜ bilanziert insgesamt: Die Qualität der meisten Reifen wird immer besser.

Viermal „sehr empfehlenswert, sechsmal „empfehlenswert“ und zweimal „bedingt empfehlenswert“ – so lautet das Ergebnis des GTÜ-Sommerreifentests 2015. Gemeinsam mit den Testpartnern ACE Auto Club Europa und dem österreichischen Automobilclub ARBÖ hat die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation zwölf Reifen der bei den meisten Fahrzeugeinheiten der Kompaktklasse eingesetzten Größe 205/55 R 16 geprüft. Erneut zeigt sich laut den GTÜ-Verantwortlichen, dass die Reifen großer Marken wie Continental, Dunlop, Goodyear und Pirelli in den technischen Eigenschaften den Sieg unter sich ausmachen - sie seien ihr Geld wert.

Testsieger ist der Goodyear Efficient Grip Performance. Nur knapp dahinter und ebenfalls mit dem GTÜ-Urteil „sehr empfehlenswert“ platzieren sich der Continental Premium Contact 5, der Dunlop Sport BluResponse und der Pirelli Cinturato P7 blue. "Diese Premiumreifen glänzen mit größtmöglicher Sicherheit auf nasser und trockener Straße", so die GTÜ.

Ein „empfehlenswert“ erhalten die Sommerreifen Apollo Alnac 4G, Fulda EcoControl HP, Kumho ECSTA HS51, Nexen N‘blue HD Plus, Nokian Line und Toyo Proxes CF2. Diese Reifen beurteilt die Prüfgesellschaft als "relativ ausgewogene Reifen mit nur wenig Ecken und Kanten". Die Leistungen entsprechen dem mittleren Preissegment.

Abgewertet werden mit einem „bedingt empfehlenswert“ die Sommerreifen Cooper ZEON CS6 und Yokohama BluEarth-A AE-50. Beide Reifen bieten nach Ansicht der Tester "schlechte Aquaplaningeigenschaften und ungenügend Haftung auf nasser Fahrbahn". GTÜ, ACE Auto Club Europa und der österreichische Automobilclub ARBÖ sehen den Cooper- und Yokohama-Reifen technisch nicht auf der Höhe der Zeit. Wie getestet wurde, ist auf der Seite der GTÜ nachlesbar.

Lesen Sie mehr Testergebnisse in unserer Datenbank sowie in der Print-Ausgabe. Der März-Ausgabe liegt außerdem ein Supplement mit allen im deutschen Markt erhältlichen Sommerreifen bei.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Testsieger und Eco-Meister zugleich ist der Continental PremiumContact 6.

    Die AutoBild hat ihren Sommerreifentest 2017 veröffentlicht. Testsieger der 20 Finalisten, die die Qualifikationsrunde (52 Reifen im Bremstest) geschafft haben, ist der Continental PremiumContact 6. Getestet wurden die 20 Reifen in der Dimension 225/50 R 17. Zehn „befriedigend“ bewerteten Reifen bilden ein breites Mittelfeld. Der Yokohama Advan Fleva V701 bekommt von den Reifentestern noch ein „bedingt empfehlenswert“, vom Kumho Ecsta HS51 raten die Tester ab.

  • Testsieger im aktuellen Promobil Reifentest ist der Apollo Altrust.

    Das Magazin Promobil hat in seiner Mai-Ausgabe den Sommerreifentest mit acht Reifen für Van- und Transporter veröffentlicht. Im Test waren Reifenmodelle der Größe 215/70 R 15 C von Herstellern aus Europa, Amerika und Asien. In insgesamt 14 Kategorien mussten sie auf einem Wohnmobil auf Basis des Fiat Ducato ihre Performance auf nasser und trockener Strecke unter Beweis stellen. Testsieger ist der Apollo Altrust.

  • Nicht unbedingt erwarten konnte man einige Ergebnisse des aktuellen Sommerreifentests vom ADAC. (Bildquelle ADAC/Archiv)

    Im aktuellen Sommerreifentest des ADAC tauchen einige Überraschungen auf. Zwar platzieren sich in der Bewertungskategorie der „guten Reifen“ die üblichen Verdächtigen aus dem Premium-Segment, aus dem mittleren Preissegment allerdings profilieren sich einige Reifen, die Kenner der Materie so sicherlich nicht unbedingt auf dem Schirm haben – beispielsweise der Esa-Tecar Spirit 5 HP, der Aeolus Precision Ace 2 AH03 und in der Dimension 215/65 R16 der Cooper Zeon 4XS Sport.

  • Tadaharu Yamamoto, Head of Tire Business Planning Div., präsentierte die neuen Reifen.

    Reifenhersteller Yokohama stellte auf dem Auto-Salon in Genf gleich sechs neue Reifen vor. Tadaharu Yamamoto, Head of Tire Business Planning Div., informierte Pressevertreter außerdem über die aktuellen Kennzahlen: Yokohama konnte seit 2002 den Nettoabsatz kontinuierlich steigern. Für dieses Jahr ist ein Nettoabsatz von 5,699 Milliarden Euro geplant. Die Nettoumsatzrendite soll in diesem Jahr bei 10,4 Prozent liegen.