Hankook bestätigt Teilnahme

Dienstag, 9 Mai, 2017 - 11:30
Gut ein Jahr vor der Premiere der Veranstaltung in Köln hat auch der internationale Top-Player Hankook seine Teilnahme bestätigt.

Auch Hankook hat laut den Verantwortlichen der "THE TIRE COLOGNE" nun eine Zusage zum wichtigsten Branchenevent des kommenden Jahres gegeben. Damit zeigen die "Top Ten" der weltweiten Hersteller nun geschlossen Präsenz bei der Premiere der Messe.

Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse, kommentiert: „THE TIRE COLOGNE wird vom Start weg das führende internationale Branchenevent.“ Aus der aktuellen „Reifenweltrangliste“ präsentieren sich mit Bridgestone, Michelin, Goodyear, Continental, Pirelli, Sumitomo/Falken, Hankook, Yokohama, Maxxis und Giti aber nicht nur die zehn umsatzstärksten Anbieter, sondern mit Cooper Tires, Zhongce Rubber, Toyo Tires, Kumho, Triangle, MRF, apollo, Nokian und Nexen Tire sind auch die dann folgenden internationalen Marktteilnehmer vom 29. Mai bis 1. Juni 2018 in Köln vertreten. 

Nach Aussage der Messe-Verantwortlichen melden sich auch immer mehr Unternehmen aus den Bereichen KFZ-Services und Werkstattbedarf sowie Reifenrunderneuerung und Altreifenverwertung an. So habe sich beispielsweise das Unternehmen Hunter, Weltmarktführer im Bereich Achsvermessung, ebenso für die Premiere im kommenden Mai angemeldet wie auch der international bekannte Werkzeughersteller Snap On. Beide Unternehmen präsentieren sich dann in der Halle 8 der Koelnmesse, wo auf über 11.000 Quadratmetern KFZ-Services und Werkstattbedarf abgebildet werden.

THE TIRE COLOGNE 2018 wird in den Nordhallen der Koelnmesse durchgeführt. In den Hallen 6, 7 und 8 präsentieren sich die Reifenhersteller, der Reifengroßhandel und die Felgenhersteller. Ebenfalls in Halle 8 werden die Themen KFZ-Services und Werkstattbedarf konzentriert. Die Halle 9 bildet die Segmente Reifenrunderneuerung sowie Altreifenverwertung und -entsorgung ab. Zusätzlich zu den Ausstellerpräsentationen erwartet die Besucher ein umfangreiches Rahmen- und Showprogramm, das auf den Außenflächen an der Nordseite der Halle 8 und zwischen den Hallen 6 und 7 durchgeführt wird.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Seit vielen Jahren arbeiten Hankook und Jochen Hahn zusammen. Nun haben sie ihre Partnerschaft um weitere zwei Jahre verlängert.

    Hankook und das Team Hahn Racing wollen ihre Kooperation für weitere zwei Jahre fortsetzen. Bei diversen Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten des Reifenherstellers im deutschsprachigen Raum wird Jochen Hahn als Markenbotschafter auftreten.

  • Hankook liefert Erstausrüstungsreifen für Scania Trucks.

    Hankook liefert diverse Profile für den Einsatz im Baustellenverkehr seiner Lkw-Reifenlinie SmartWork an den schwedischen Nutzfahrzeughersteller Scania. Zunächst sind sieben Dimensionen in 22.5 und 24 Zoll Dimensionen gelistet, die Flottenkunden und Transportunternehmen seit kurzem ab den drei europäischen Scania Werken in Zwolle (Niederlande) Södertälje (Schweden) und Anger (Frankreich) bestellen können.

  • Hankook verzeichnete ein Umsatzwachstum von 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

    Hankook hat die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen globalen Umsatz von 6,81 Billionen KRW (umgerechnet etwa 5,34 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 793,7 Milliarden KRW (umgerechnet etwa 621,8 Mio. Euro). Das operative Ergebnis sank um 29 Prozent. Zur Stabilisierung will Hankook unter anderem das Erstausrüstungsportfolio erweitern und regionale Distributionsstrategien optimieren.

  • Handshake zur Erweiterung: Han-Jun Kim und Péter Szijjártó, Minister für Außenbeziehungen und Handel von Ungarn.

    Hankook hat Erweiterungspläne für den Bau einer neuen Produktionsanlage für Lkw-und Busreifen in Ungarn bekanntgegeben. Die Arbeiten sollen im ersten Halbjahr 2018 beginnen. Der Produktionsstart ist für zwei Jahre später angesetzt. Die Erweiterung im Wert von rund 290 Millionen Euro ist die vierte große Investition in der Geschichte des ursprünglich 2007 eröffneten europäischen Werks. Sie spielt laut den Verantwortlichen eine entscheidende Rolle in der Langzeitstrategie des Unternehmens.