Hankook: Fünftes Jahr in der DTM

Mittwoch, 29 April, 2015 - 14:00
Für Hankook beginnt das fünfte Jahr als exklusiver Reifenpartner der populärsten internationalen Tourenwagenserie zusammen mit Audi, BMW und Mercedes-Benz.

Am 2. Mai ist die DTM am Hockenheimring in die Saison 2015 gestartet. Für Hankook ist es das fünfte Jahr als exklusiver Reifenpartner. Der koreanische Reifenhersteller will sich mit seiner Ventus Race Reifenfamilie erneut als zuverlässiger Ausrüster darstellen. Ein Blick auf die Zahlen dokumentiert das Leistungsvermögen der Marke: In den bisherigen 40 DTM-Rennen gab es keinen einzigen Reifenschaden, auch bei unterschiedlichsten und schwierigsten Bedingungen waren die Hankook-Pneus auf den unterschiedlichsten Rennstrecken konstant belastbar.

Seit dem DTM-Einstieg hat Hankook seinen Rennreifen konstant weiter entwickelt. Nach der Premiere 2011 wurde im darauffolgenden Jahr ein signifikant größerer und breiterer Pneu konstruiert, mit dem wesentlich mehr mechanischer Grip erzeugt werden konnte. In der Saison 2013 feierte der Optionsreifen Ventus Race Plus Premiere, der zusätzlich zum Basis-Slick eingesetzt wurde und mit seiner weicheren Gummi-Mischung für eine bestimmte Zeit bis zu eineinhalb Sekunden schnellere Rundenzeiten möglich machte. Das eröffnete Fahrern und Teams neue taktische Möglichkeiten.  

In diesem Jahr werden Reglement-bedingt nur noch der Ventus Race Prime und bei Regen der Ventus Race Rain zum Einsatz kommen. Pro DTM-Wochenende stehen zwei Läufe auf dem Programm. Das Rennen am Samstag ist 40 Minuten lang plus eine Runde, am Sonntag müssen 60 Minuten plus ein Umlauf absolviert werden. Während über die „Sprintdistanz“ kein Boxenstopp vorgeschrieben ist, müssen die Fahrer am Sonntag einmal die Reifen wechseln. Insgesamt stehen den Teams für zwei 20-minütige Qualifikationen sowie die beiden Rennen nur noch vier statt wie bisher fünf Sätze Trockenreifen zur Verfügung. Hankooks verantwortlicher DTM-Renningenieur Thomas Baltes blickt zuversichtlich voraus: „Die Fahrzeuge sind vom technischen Stand her eingefroren, signifikante Änderungen sind daher nicht zu erwarten. Bei den offiziellen Testfahrten letzte Woche in Oschersleben wurden die neuen Trainings- und Rennformate bereits simuliert, zum Beispiel zwei Aufwärmrunden plus zwei schnelle Durchgänge gefahren, so wie das diese Saison im Qualifying der Fall sein könnte. Danach ging es mit dem gleichen Reifensatz über die 40-Minuten-Distanz, um zu sehen, wie man mit dem Ventus Race umgehen muss, um schnell und reifenschonend Qualifikation und Rennen am Samstag bestreiten zu können.“ Thomas Baltes erwartet beim Sprintrennen am Samstag keinen Reifenwechsel.

Auch in diesem Jahr vergibt Hankook den Best Pit Stop Award. Seit dem DTM-Einstieg 2011 belohnt der Hersteller die schnellste Boxen-Crew eines jeden Rennens beim darauffolgenden Event mit drei Kisten Bier. Außerdem gibt es analog zum DTM-Reglement Punkte, die pro Auto vergeben und addiert werden. So bekommt das jeweils beste Team 25 Zähler für das betreute Fahrzeug (2.-10. Platz jeweils 18, 15, 12, 10, 8, 6,4, 2, 1 Punkte). Die Auswertung erfolgt nach der offiziellen vom DMSB ermittelten Boxenstopp-Zeit von der Einfahrt des Fahrzeuges in die Boxengasse bis zu deren Verlassen. Am Ende des Jahres erhält der Gesamtsieger die mit einem stilisierten Boxenstopp verzierte, begehrte Kristalltrophäe, auf der die Namen aller Siegerteams eingraviert sind. Darüber hinaus richtet Hankook am Sitz des Gesamtsiegers jeweils eine Party nach Wunsch des Teams aus. Mit dieser Auszeichnung würdigt der exklusive DTM-Reifenpartner die „schnellen Jungs hinter den Kulissen“, die trotz ihrer häufig rennentscheidenden Arbeit nie wirklich im Rampenlicht stehen. Aktueller Boxenstopp-Meister (2014 – Fahrzeug: Paul Di Resta) und Titelverteidiger ist das Team von Mercedes AMG.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifenhersteller Hankook beliefert den Audi Sport Seyffahrt R8 LMS Cup mit dem Ventus Race-Rennreifen. Bildquelle: Hankook.

    Am letzten Wochenende beim DTM-Auftakt auf dem Hockenheimring startete auch der Audi Sport Seyffahrt R8 LMS Cup in die Saison. Reifenhersteller Hankook beliefert den Audi Sport Seyffahrt R8 LMS Cup wie bei der Debüt-Saison im vergangenen Jahr mit dem Ventus Race Rennreifen.

  • Bereits seit 2011 ist Hankook Partner und exklusiver Reifenlieferant der DTM. Bildquelle: Hankook.

    Nachdem Hankook zu Beginn des Jahres weitere Partnerschaften mit verschiedenen Rennserien einging, beginnt Anfang Mai die neue Saison der DTM, bei der Hankook seit 2011 Partner und exklusiver Reifenlieferant ist.

  • Im Bild: Karin Reinhold-Kranz (Vorstandsmitglied, Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.), Anja Eli-Klein (Geschäftsführerin, Bärenherz - Stiftung für schwerstkranke Kinder), Ho Bum Song, (Geschäftsführer von Hankook Reifen Deutschland GmbH), Wonny Chung (Direktor Marketing, Hankook Reifen Deutschland) mit dem Marketing Team von Hankook Reifen Deutschland. Bildquelle Hankook

    Der Reifenhersteller Hankook unterstützte auch 2018 wieder regionale Projekte zu Gunsten schwerstkranker Kinder. Mit verschiedenen Aktionen sammelte das Unternehmen im letzten Jahr insgesamt 41.756 Euro für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder e. V.“ in Frankfurt und die „Stiftung Bärenherz“ in Wiesbaden. Hankook überreichte beiden Organisation nun je einen Scheck über die Hälfte der Gesamtspende.

  • Auch 2019 wird Hankook mit solchen oder ähnlichen Ständen bei zahlreichen Messen und Veranstaltungen vertreten sein. Bildquelle: Hankook.

    Für 2019 plant der Reifenhersteller Hankook mehr als 15 Auftritte auf diversen europäischen Messen und Veranstaltungen zu Truck- und Busthemen. Das Unternehmen präsentiert sich unter anderem auf dem Truck Grand Prix am Nürburgring, der Commercial Vehicle Show in Birmingham, auf der italienischen Autopromotec in Bologna sowie in München während der Transport Logistic.