Hankook: OE-Präsenz bei BMW

Mittwoch, 26 September, 2018 - 15:45
Hankook stattet nun auch den BMW 6er Gran Turismo ab Werk optional mit Reifen aus.

Hankook stattet nun auch den BMW 6er Gran Turismo ab Werk optional mit Reifen aus und vervollständigt damit sein OE-Engagement im gehobenen Segment bei den Bayerischen Motoren Werken. Neben anderen Modellen stattet Hankook unter anderem bereits den BMW 7er mit seinen UHP-Sommer- und Winterreifen aus. Nun rollt auch die neueste Gran Turismo Generation der BMW Group unter anderem mit dem in Hannover entwickelten UHP-Sommerreifen Ventus S1 evo 2 als Runflat-Versionen vom Band.

Der Reifen wird in der Hankook-Fabrik in Ungarn produziert. In der speziellen Runflat-Größe 245/45 R19 98Y RSC für die Vorderachse und 275/40 R19 101Y RSC für die Hinterachse soll der Sommerreifen für den richtigen Grip auf trockener und nasser Fahrbahn sorgen.

Neben dem BMW 6er Gran Turismo und der Luxuslimousine BMW 7er beliefert Hankook aktuell insgesamt 11 Modelle des bayerischen Traditionsunternehmens. Auch Fahrzeuge der Modellreihen BMW X1, X2, X3, X4, X5, X6, BMW 2er Active Tourer sowie die BMW 4er und 5er Serie rollen teils auf Hankook Reifen vom Band. Damit konnte Hankook sein Erstausrüstungsgeschäft gegenüber den Vorjahren weiter deutlich ausbauen. Die Zusammenarbeit mit der BMW Group besteht seit 2011 und erstreckt sich über die Belieferung von PKW- und SUV Reifen aus dem Sommer-, Winter-, und Allwettersegment bis hin zu Motorsportreifen. „Wir sind sehr stolz, dass wir als Erstausrüstungspartner von Premium Herstellern wie der BMW Group diese Entwicklung mit vorantreiben können. Die technischen Finessen des BMW 6er Gran Turismo sind vermutlich schneller zu entdecken als die unserer Reifen, nichts desto trotz werden diese auch in der Zukunft des Automobils eine tragende Rolle spielen“, sagt Hankook Europa-Chef Han-Jun Kim.

„Wir mussten exzellente Fahr- und Komforteigenschaften mit außergewöhnlicher Leistung auf nasser und trockener Fahrbahn kombinieren. Das erforderte nicht nur die Entwicklung einer speziellen Laufflächenmischung, sondern auch einer grundlegend neuen Abstimmung zwischen Mischung, Profildesign und Konstruktion“, erklärt Dipl.-Ing. Klaus Krause, Leiter des europäischen Entwicklungszentrums (ETC) von Hankook in Hannover. Derzeit entwickeln rund 80 Ingenieure und Techniker in Hankooks europäischem Entwicklungszentrum in Hannover und den dazugehörigen Teststrecken in Spanien und Finnland Reifenlösungen für die europäischen Automobilhersteller.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Jong Woo KIM und Vadim Vasilyev (Vice President CEO AS Monaco) nach der Vertragsunterzeichnung.

    Hankook hat einen Sponsorenvertrag mit dem Fußballclub AS Monaco unterschrieben. Die koreanische Marke will damit ihre Präsenz auf dem französischen Markt stärken. In den nächsten zwei Jahren wird das Hankook-Logo auf der Sponsorenwand bei Interviews sowie auf der Spielerbank zu sehen sein.

  • Marc Gianola, CEO der Hockey Club Davos AG (l.) und Andreas Wirth, Hankook Sales Manager für den Schweizer Markt.

    Hankook hat zunächst für drei Jahre eine Partnerschaft mit dem Schweizer Eishockey-Rekordmeister HC Davos unterzeichnet. Die Sponsoring-Vereinbarung umfasst die Spiele des HC Davos in der Schweizer Eishockey National League sowie den „Spengler Cup Davos“, der jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet. Das größte Eishockeyturnier in der Schweiz ist gleichermaßen das älteste seiner Art und wird seit 1923 ausgetragen.

  • Hankook führt im Frühjahr 2019 mit dem Ventus S1 evo 3 einen neuen Ultra High Performance Reifen für Pkw und SUV in Europa ein.

    Hankook führt im Frühjahr 2019 mit dem Ventus S1 evo 3 einen neuen Ultra High Performance Reifen für Pkw und SUV in Europa ein. Laut den Hankook-Ingenieuren wurde bei der dritten S1 evo-Generation insbesondere auf eine weitere Verbesserung in den Bereichen Nasshaftung und Fahrverhalten/Lenkpräzision Wert gelegt.

  • Hankook stellt mit dem SmartCity AU04+ seine erste Reifen-Spezifikation für Elektro-Busse vor.

    Hankook stellt mit dem SmartCity AU04+ seine erste Reifen-Spezifikation für Elektro-Busse vor. Damit folgt der Reifenhersteller eigenen Angaben zufolge den wachsenden Kundenbedürfnissen nach Reifenlösungen insbesondere für den Einsatz auf elektrifizierten Stadtbussen. Da diese Fahrzeuge aufgrund ihrer Stromspeicher in der Regel schwerer sind als herkömmliche angetriebene Busse, verfügt die Bereifung auch über einen erhöhten Lastindex.