Hankook: OE-Präsenz bei BMW

Mittwoch, 26 September, 2018 - 15:45
Hankook stattet nun auch den BMW 6er Gran Turismo ab Werk optional mit Reifen aus.

Hankook stattet nun auch den BMW 6er Gran Turismo ab Werk optional mit Reifen aus und vervollständigt damit sein OE-Engagement im gehobenen Segment bei den Bayerischen Motoren Werken. Neben anderen Modellen stattet Hankook unter anderem bereits den BMW 7er mit seinen UHP-Sommer- und Winterreifen aus. Nun rollt auch die neueste Gran Turismo Generation der BMW Group unter anderem mit dem in Hannover entwickelten UHP-Sommerreifen Ventus S1 evo 2 als Runflat-Versionen vom Band.

Der Reifen wird in der Hankook-Fabrik in Ungarn produziert. In der speziellen Runflat-Größe 245/45 R19 98Y RSC für die Vorderachse und 275/40 R19 101Y RSC für die Hinterachse soll der Sommerreifen für den richtigen Grip auf trockener und nasser Fahrbahn sorgen.

Neben dem BMW 6er Gran Turismo und der Luxuslimousine BMW 7er beliefert Hankook aktuell insgesamt 11 Modelle des bayerischen Traditionsunternehmens. Auch Fahrzeuge der Modellreihen BMW X1, X2, X3, X4, X5, X6, BMW 2er Active Tourer sowie die BMW 4er und 5er Serie rollen teils auf Hankook Reifen vom Band. Damit konnte Hankook sein Erstausrüstungsgeschäft gegenüber den Vorjahren weiter deutlich ausbauen. Die Zusammenarbeit mit der BMW Group besteht seit 2011 und erstreckt sich über die Belieferung von PKW- und SUV Reifen aus dem Sommer-, Winter-, und Allwettersegment bis hin zu Motorsportreifen. „Wir sind sehr stolz, dass wir als Erstausrüstungspartner von Premium Herstellern wie der BMW Group diese Entwicklung mit vorantreiben können. Die technischen Finessen des BMW 6er Gran Turismo sind vermutlich schneller zu entdecken als die unserer Reifen, nichts desto trotz werden diese auch in der Zukunft des Automobils eine tragende Rolle spielen“, sagt Hankook Europa-Chef Han-Jun Kim.

„Wir mussten exzellente Fahr- und Komforteigenschaften mit außergewöhnlicher Leistung auf nasser und trockener Fahrbahn kombinieren. Das erforderte nicht nur die Entwicklung einer speziellen Laufflächenmischung, sondern auch einer grundlegend neuen Abstimmung zwischen Mischung, Profildesign und Konstruktion“, erklärt Dipl.-Ing. Klaus Krause, Leiter des europäischen Entwicklungszentrums (ETC) von Hankook in Hannover. Derzeit entwickeln rund 80 Ingenieure und Techniker in Hankooks europäischem Entwicklungszentrum in Hannover und den dazugehörigen Teststrecken in Spanien und Finnland Reifenlösungen für die europäischen Automobilhersteller.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hankook stellt seine Ventus Race Reifen für die W Series, an der ausschließlich Frauen teilnehmen werden.

    Hankook startet mit einer weiteren Kooperation in die Motorsportsaison 2019. Als neuer Partner der W Series wird Hankook die Serie exklusiv mit den Rennreifen Ventus Race (F200-Slick und Z217-Regen) in den Größen VA 230/560-13 und HA 280/580-13 beliefern.

  • Hankook Tire wird exklusiver Reifenpartner für den Formel-Renault-Eurocup.

    Hankook Tire wird exklusiver Reifenpartner des Formel-Renault-Eurocup. Die Partnerschaft sichert den Koreanern Präsenz in der europaweiten Rennserie. Motorsport-Direktor Manfred Sandbichler blickt voraus: „Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Renault Sport Racing. Sie ist ein weiteres Highlight in Hankooks europäischem Motorsport-Engagement.“

  • Der Ventus Prime 3 mit dem der neue Ford Focus Active ausgerüstet wird. Bildquelle: Hankook.

    Der Reifenhersteller Hankook und die Ford Motor Company intensivieren ihre Erstausrüstungs-Partnerschaft weiter: So wird der neue Ford Focus Active ab Werk mit dem Hankook Ventus Prime 3 ausgestattet. Seit Dezember 2018 sind für das neue Fahrzeugmodell zwei Größen des Hankook-Premium-Komfort-Reifens in der Erstausrüstung verfügbar.

  • Guy Heywood übernimmt die Position als Marketingdirektor für Lkw- und Busreifen bei Hankook Tire Europe.

    Hankook Tire Europe hat mit Guy Heywood einen neuen Marketing- und Strategiedirektor für seine europäische Lkw- und Busreifen-Sparte (TBR) verpflichtet. Der gebürtige Brite folgt auf Seok-Yun Kim, der als Geschäftsführer des Hankook-Büros nach Dschiddah, Saudi-Arabien wechselt.