Hoffnung auf den „Wettergott“

Donnerstag, 22 Januar, 2015 - 17:15
Traditionell widmen wir uns in der Februar-Ausgabe in einem Spezial der unmittelbar bevorstehenden Motorradsaison.

Ein Plus von annähernd 10 Prozent erlebte der Neumaschinenmarkt hierzulande in 2014. Die Hersteller haben den Nerv der Kunden getroffen. 1,44 Millionen verkaufte Reifen (Handel an Verbraucher) schätzt der BRV im Jahr 2014. Und der Branchenverband prognostiziert einen weiteren Zuwachs von 2,8 Prozent in 2015. Die Aussichten sind gut – der entscheidende Faktor für eine erfolgreiche Saison bleibt aber das Wetter.

Den erhofft knackigen und frühzeitig einsetzenden Winter zur Ankurbelung der Nachfrage nach Pkw-Reifen hat es erneut nicht gegeben. Der Wetterverlauf der vergangenen Monate hat erneut gezeigt, wie abhängig die Branche von Jahreszeiten ist, die ihren Namen auch verdienen. Nun ist es die Motorradbranche, die auf einen frühen Start in den Frühling und damit auf motorradkompatibles Wetter hofft. Eine Grundvoraussetzung für eine gute Saison 2015 ist vorhanden: Ein Plus von annähernd 10 Prozent erlebte der Neumaschinenmarkt hierzulande in 2014. Der Fahrzeugbestand in Deutschland bewegt sich auf konstant hohem Niveau. Für die Reifendivisionen der Hersteller aber ist von entscheidender Bedeutung, ob die Bikes bewegt werden und die Gummis auf den Straßen abgerieben werden. Geschlossen formulieren die Verantwortlichen der Motorradreifenabteilungen der wichtigsten Hersteller in den Gesprächen mit AutoRäderReifen-Gummibereifung ihre Hoffnung auf den „Wettergott“. An passenden Pneus soll es jedenfalls nicht mangeln – die Reifenmarken haben wieder einmal eine Fülle an neuen Produktentwicklungen vorgelegt.

Lesen Sie mehr über die Erwartungen der Verantwortlichen und neue Produkte im Motorrad-Spezial der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Falken-Teams boten solide Vorstellungen.

    Falken bilanziert beim ADAC 24h-Rennen auf dem Nürburgring bei schwierigsten Witterungsbedingungen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das Rennen erwies sich laut den Verantwortlichen einmal mehr als Materialschlacht, in der sich beide FALKEN Rennwagen in den Top 15 platzierten. Den Sieg sicherte sich Manthey Racing mit den Piloten Richard Lietz, Patrick Pilet, Frederic Makowiecki und Nick Tandy.

  • The Tire Cologne bot der Marke die Möglichkeit sich der internationalen Öffentlichkeit zu zeigen.

    Die Reifenmarke CEAT hat auf der Fachmesse The Tire Cologne mit dem Farmax R65 ihr neuestes Produkt für die Landwirtschaft vorgestellt. Die Verantwortlichen versprechen eine verbesserte Traktion, weniger Bodenverdichtung und eine bessere Straßenlage.

  • Zwischen dem 13. und 16. August fährt Christoph Metzelder mit seiner Mannschaft ins Trainingslager nach Billerbeck und sucht dafür, mit Unterstützung von „Reifen Stiebling“, noch zwei Trainer oder Trainerinnen.

    Vom 13. bis 16. August fährt Christoph Metzelder mit der A-Jugend des TuS Haltern ins Trainingslager nach Billerbeck und sucht dafür, mit Unterstützung von „Reifen Stiebling“, noch zwei Trainer oder Trainerinnen, die für vier Tage seinen Trainerstab vervollständigen. Begleitet wird das komplette Trainingslager von einem Kamerateam des Deutschen Fußball Bundes (DFB), das anschließend exklusiv über die vier Tage in Billerbeck in den eigenen Fachmedien berichten wird. Höhepunkt für die beiden auserwählten Trainer ist die Abschlusstrainingseinheit, die von den Hospitanten persönlich geplant und anschließend auch durchgeführt wird.

  • (v.l.n.r.) Stefan Gabrielsson, Patrik Lindergren, Jon Lind und Tomas Wolf begrüßen die Zusammenarbeit zwischen CTEK und Chargestorm.

    CTEK hat die Übernahme von Chargestorm AB, einem marktführenden schwedischen Entwickler von Produkten und Systemen zum Laden von Elektrofahrzeugen, angekündigt. Als globaler Führer in Batteriemanagementlösungen kann CTEK eigenen Angaben zufolge mit dem Eintritt in den Bereich der Elektrofahrzeuge seine solide Basis weiter ausbauen und ein wichtiger Teilnehmer an diesem dynamischen, wachsenden Markt werden.