Interpneu Lkw-Reifenlager zieht nach Hainichen

Freitag, 18 August, 2017 - 09:30
Im neuen Lkw-Reifenlager von Pneuhage/ Interpneu können jetzt bis zu 15.000 Lkw-Reifen mehr gelagert werden im Vergleich zum vorherigen Lagerstandort.

Das zentrale Lkw-Reifenlager der Pneuhage-Gruppe ist Anfang August in größere Räume gezogen. Im Industriegebiet von Hainichen konnten zwei Hallen in direkter Autobahnnähe mit insgesamt 6.500 Quadratmetern langfristig angemietet werden. Dadurch steigert das Unternehmen seine Lagerkapazität von bisher 30.000 auf 45.000 Lkw-Reifen.

Am bisherigen Standort in Nossen waren die Lagerkapazitäten seit längerem schon erschöpft, zumal man sich diese mit AS-, EM- und Industriereifen teilte, heißt es seitens Pneuhage. Mit der Expansion in das 20 Kilometer entfernte Hainichen sieht das Unternehmen ideale Rahmenbedingungen, um das zuletzt stark gewachsene Großhandelsgeschäft mit Nutzfahrzeugreifen auch künftig auf hohem Niveau weiterzuentwickeln. Wichtiges Kriterium für die Kundenzufriedenheit seien neben einem breiten Sortiment und attraktiven Exklusivmarken eine hohe Verfügbarkeit und schnelle Lieferzeiten, erklärt Erwin Schwab, Mitglied der Geschäftsleitung der Pneuhage-Gruppe und verantwortlich für das unternehmensweite Produktgruppenmanagement Nutzfahrzeugreifen. Innerhalb von 24 Stunden sollen die nicht nur die eigenen Filialen und Kooperationspartner der Unternehmensgruppe sondern auch weitere Händlerkunden und Lkw-Werkstätten die bestellte Ware erhalten. Darüber hinaus ermöglichten die neuen Räume in Hainichen auch die Einrichtung eines großen Ausstellungsraumes für Produktschulungen für die Mitarbeiter der Unternehmensgruppe.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der Oktober-Ausgabe des Reifenmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Logo von Pirelli wird aus über 40 Boliden gebildet.

    41 Autos von zwölf Automobilherstellern des Prestige-Segments mit insgesamt rund 22.000 PS sowie mehr als 150 Personen stellten in Monza das Motiv des Logos von Pirelli aus dem Jahr 1978 nach. Die Choreographie dieser Reminiszenz maß 80 mal 18 Meter. Wie bereits vor 40 Jahren bildeten ebenso moderne wie unterschiedliche Autos das Logo.

  • Der Tag der Kautschukindustrie fand in Berlin statt.

    Der Präsident des Wirtschaftsverbands der deutschen Kautschukindustrie (wdk), Dr. Ralf Holschumacher, hat auf dem Tag der Kautschukindustrie die Forderung nach einem Bundesbeauftragten für Rohstoffe bekräftigt. Er verwies vor mehr als 200 geladenen Gästen auf die zunehmende Volatilität der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Diese seien unter anderem durch steigende Handelsbarrieren, Preissprünge bei der Rohstoffversorgung oder durch sprunghafte Nachfrageveränderungen im Automotive-Sektor geprägt.

  • 98.700 Besucher und 204 Aussteller kamen zur Tuning World Bodensee.

    Die Messemacher der Tuning World Bodensee melden in ihrem Abschlussbericht zur 2018er Ausgabe 98.700 Besucher. Im Jahr zuvor waren es noch 109.200. Dennoch resümiert Messechef Klaus Wellmann: "Unser Messe-Event hat wieder einmal mehr bewiesen, dass es zu den wichtigsten Taktgebern der internationalen Club- und Tuningszene gehört."

  • Am Messestand von Autec werden das bestehende Programm und neue Modelle gezeigt.

    Die Autec GmbH & Co. KG ist als Aussteller auf der The Tire Cologne vertreten. Dort präsentiert das Team neben dem aktuellen Räder-, RDKS-, und Komplettradprogramm Neuheiten für die Wintersaison 2018.