Intires B2B-Plattform steht in Startlöchern

Mittwoch, 11 April, 2018 - 14:15
Der Intires Messestand befindet sich in Halle 6, Stand B076.

Zur Tire Cologne launcht das deutsche Start-up Unternehmen Intires.com eine B2B-Plattform, „die es Großhändlern und Herstellen ermöglicht, in wenigen Klicks volle Container- beziehungsweise Lkw-Ladungen aller Produktgruppen global zu handeln“, so Mitgründer und Geschäftsführer Knut Elberding. Auf dem Intires Marktplatz sollen Lieferanten künftig Zugang zu neuen, internationalen Märkten bekommen.

Die Lieferanten laden ihre Bestände im Portal hoch, bleiben jedoch gegenüber Käufern anonym, da Intires.com als Zwischenhändler fungiert und die Container kauft und weiterverkauft. Somit bestehe keine vertragliche Verbindung zwischen Lieferant und finalem Käufer. Intires.com übernimmt als Full-Service-Dienstleister den Frachttransport vom Ausgangshafen des Lieferanten zum Zielhafen des Käufers. Dieser nimmt die Ware am Zielhafen entgegen und muss sie lediglich verzollen. Der Logistikprozess bei Überseegeschäften soll somit vereinfacht und gleichzeitig das Zahlungsausfallrisiko für Lieferanten eliminiert werden.

„Zukünftig müssen Käufer keine zeitaufwendigen Telefonate führen, oder intransparente Preisangebote vergleichen. Sie bekommen schnell und effizient Zugang zu einem großen Pool von Lieferantenbeständen aller Produktgruppen aus der ganzen Welt“, so der Geschäftsführer. Bei Lieferungen nach Europa übernimmt Intires.com auf Wunsch des Käufers auch die Verzollung inklusive Lieferung zum Bestimmungsort. Weitere Informationen bekommen die Besucher am Messestand B076 in Halle 6.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der N’blue HD Plus und der N‘Fera SU1 kommen in der Erstausrüstung bei Fahrzeugen aus dem VW-Konzern vor.

    Nexen Tire und der Volkswagen-Konzern haben ihre weitere Zusammenarbeit in der Erstausrüstung bestätigt. Bereits seit Anfang Februar werden die neuesten Modelle von VW mit Reifen von Nexen Tire ausgerüstet. Der VW Polo und der SEAT Ibiza basieren auf dem Produktionskonzept von VW, der MQB-A0-Plattform. Dabei steht MQB für Modularer Querbaukasten.

  • Die Servicequadrat GmbH & Co. KG, 2009 als Abrechnungsplattform für Leasing-Unternehmen gegründet, will 2018 weiter wachsen.

    Die Servicequadrat GmbH & Co. KG, 2009 als Abrechnungsplattform für Leasing-Unternehmen gegründet, will 2018 weiter wachsen. Die beiden gleichberechtigten Gesellschafter der Servicequadrat, die TOP SERVICE TEAM KG und die point S Deutschland GmbH, wollen zum Ende des Jahres „ein Top-Unternehmen“ übergeben – dann geht der langjährige Servicequadrat-Geschäftsführer Dr. Jürgen Wetterauer in den Ruhestand.

  • Die Pirelli Cyber Technologie nutzt spezifische Systeme, um direkt mit dem Fahrer, mit Flottenmanagern, oder mit Fahrzeugherstellern zu kommunizieren.

    Pirelli zeigte auf der The Tire Cologne seine jüngste Applikation der Cyber Technologie Plattform. Cyber Car knüpft an das für Flotten entwickelte System Cyber Fleet sowie das System Pirelli Connesso für Autofahrer an. Pirelli Connesso, das im vergangenen Jahr auf dem US-amerikanischen Markt eingeführt wurde, steht nun vor seinem Debüt in den wichtigsten europäischen Ländern.

  • Gewinnerentwurf der 18. Michelin Challenge Design, Platz 1: „DS Bertoni“ von Georgii Varodi aus St. Petersburg, Russland.

    Michelin hat die Gewinner der 18. Michelin Challenge Design bekannt gegeben. Eine Jury aus Automobildesignern und Branchenexperten wählte die Siegerentwürfe aus mehr als 1.000 Einsendungen aus 67 Ländern aus. Die Nennung der Gewinner erfolgte auf der internationalen Plattform für nachhaltige Mobilität Movin’On by Michelin im kanadischen Montreal.