Jubiläumsausgabe der Techno-Classica

Freitag, 2 Februar, 2018 - 10:45
Die Techno-Classica feiert dieses Jahr ihr 30. Jubiläum.

Die Techno-Classica feiert in diesem Jahr Jubiläum. Vom 21. bis 25. März 2018 veranstaltet die S.I.H.A. zum 30. Mal mit der Techno-Classica Essen die Klassik-Messe. Sie startete im Februar 1989 als erster großer deutscher Auto-Salon für Oldtimer, Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge.

Zur 30. Auflage haben sich bereits mehr als 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen angemeldet. Sie werden auf der Messe ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene bieten. Auch internationale Autohersteller nutzen die Messe als Präsentationsplattform: Mehr als 20 Automobilmarken zeigen auf ihren Werksständen Exponate, die zum großen Teil exklusiv auf der Techno-Classica Essen zu sehen sind.

2017 kamen nach Angaben der Messeverantwortlichen rund 185.000 Besucher aus über 40 Nationen in die 20 Messehallen. Zur Jubiläums-Ausstellung bietet der Veranstalter eine Sonderschau: Anlässlich des 95-jährigen Bestehens der 24 Stunden von Le Mans präsentiert die S.I.H.A. in Halle 6, eine besondere Ausstellung mit Rennwagen: Sieben Ikonen des Langstrecken-Klassikers ab den 1960er Jahren werden am Palais de l’Automobile zu bewundern sein.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der März-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Erste Vorstellung des neuen Reifen1plus-Konzeptes für TECHNO am 21. Juni anlässlich der TECHNO EXPO SPEZIAL in Bad Windsheim (v.l.n.r.) Andreas Burk, Leiter Partnersystem Interpneu, Sarah Sanesi, Marketingmanagerin Reifen1+ Interpneu, Arnd-Dierk Müller, Leiter Einkauf TECHNO, Andreas Holst, Produktmanagement Reifen TECHNO, Torsten Linder, Verkaufsleiter Autohaus Interpneu, und  Edgar Schulze, Verkaufsleiter TECHNO.

    Ab sofort steht den Gesellschaftern der Autohaus-Kooperation TECHNO eine eigene Version des Reifen1plus-Konzeptes von Interpneu offen. Als langjähriger Kunde von Interpneu nutzt Techno nicht nur das Sortiment des Großhändlers im Bereich Reifen und Felgen, sondern auch die Vermarktungshilfen. Nun erfolgt eine weitere Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Zugang zum Reifen1plus-Konzept.

  • Dr. Carsten Venz ist Standortleiter im Taraxagum Lab Anklam.

    Continental meldet Neuigkeiten aus dem Taraxagum Lab Anklam: Vor wenigen Tagen wurden die ersten Maschinen installiert, die zur Extraktion des Kautschuks aus den Löwenzahnwurzeln dienen sollen. Mit der ersten Anlage soll ab dem Spätherbst Kautschuk aus den Löwenzahnwurzeln gewonnen werden.

  • Der ADAC hat 16 Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 H und 12 aktuelle Winterreifen in 175/65 R14 T überprüft.

    Der ADAC Winterreifentest 2018 zeigt, dass Reifen aus dem Quality-Segment in ihrer Performance weiter an die Erstplatzierten heranreichen: Kleber wird in der Kompaktklasse sogar vor Michelin platziert, Nexen reiht sich vorne im breiten Mittelfeld ein. Continental dominiert mit dem WinterContact TS 860 den aktuellen ADAC Winterreifentest, muss seinen Sieg aber sowohl in der Kleinwagendimension 175/65 R14T, als auch in der Kompaktklassegröße 205/55 R16 H jeweils mit Dunlop beziehungsweise Goodyear teilen.

  • Das Goldschmitt GSH3 in „Anthracite Polished Glossy“ ist auch winterfest.

    Goldschmitt führt ein breites Sortiment an Aluminiumfelgen für Transporter und Reisemobile im Programm. Die Räder zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Tragfähigkeit aus. Zudem sind die meisten der Felgen mit einem speziellen Schutzlack ausgestattet, so dass sie auch im Winterbetrieb gefahren werden können.