Komplexität als Chance

Dienstag, 20 Juni, 2017 - 13:45
Denise Ewald, Director Research & Development EMEA PLT, blickte in die Zukunft der Reifenentwicklung.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. gewährte Denise Ewald aus der Entwicklungsabteilung von Continental Einblicke in die Reifenentwicklung der Zukunft. Der deutsche Zulieferer richtet sich auf eine vernetzte Form der Mobilität aus. Reifen werden nach wie vor ein wichtiger Bestandteil sein.

Was könnten Produktinnovationen und zukünftige Entwicklungen bei Pkw Reifen sein? Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Und was sind die Anforderungen der OEM‘s an die Reifen der Zukunft? Denise Ewald, Director Research & Development EMEA PLT, lieferte in ihrem Vortrag eine Vielzahl interessanter Ausblicke. Die Verantwortlichen der Continental AG haben auf diversen Veranstaltungen die Ausprägungen der Mobilität der Zukunft skizziert, auf die sich der Zulieferer-Riese strategisch ausrichtet. Zunehmende Vernetzung, automatisiertes Fahren, Elektromobilität – Conti agiert bereits jetzt als ein Motor dieser Trends innerhalb der Automobilbranche. Dass auch Reifen künftig eine unverändert wichtige Rolle spielen werden, ist sicher. In absehbarer Zukunft werden Reifen eine nicht zu substituierende Komponente an Fahrzeugeinheiten bleiben.

Im Rahmen der BRV-Mitgliederversammlung beschrieb Ewald im Detail, wie die Reifendivision von Continental auf eine zunehmende Diversifizierung des Marktes antwortet. Die Produktdivision „Reifen“ hat vier Entwicklungsschwerpunkte. „Komplexität ist zu begrüßen“, ist sich Denise Ewald als Vertreterin eines Premium-Herstellers sicher. Chancen für Akteure des Continental-Formats liegen tatsächlich in der Individualisierung von Produkten, dem weiteren Ausbau der Tätigkeiten als Systemanbieter oder von Tire System Solutions. Dem Reifen werden in der Zukunft immer mehr Funktionen zugeordnet. Hersteller mit einem ganzheitlichen Blick auf Welt der Mobilität darf man die größten Möglichkeiten zuschreiben.

Lesen Sie Details in der Juli-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Falken verlängert seine „Falken sagt Tanke“-Aktion bis zum 30.11.2017.

    Falken verlängert seine „Tanke-Aktion“ bis zum 30. November 2017. Für den Kauf eines Satzes Falken-Winterreifen der Serien Eurowinter HS449, HS449 Runflat, HS01, HS01 SUV oder Euroall Season AS200, jeweils ab der Größe 16 Zoll, gibt der Reifenhersteller einen Tank- und Shopgutschein von Aral (in Österreich von BP) im Wert von 20 Euro dazu.

  • Zum ersten Mal wir die ML Reifen GmbH auf der Agritechnica ausstellen.

    Der Reifengroßhändler ML Reifen GmbH wird sich auf der diesjährigen Agritechnica zum ersten Mal als Aussteller in Kooperation mit der European Tyre Distributors B.V. (ETD) auf einem Messestand präsentieren. Im Fokus steht dabei die Reifenmarke LEAO.

  • Erneut sagt Falken „Tanke“ und bietet weitere Aktionen.

    Bis zum 15. November 2017 erhalten Kunden im teilnehmenden Handel beim Kauf von Falken Winterreifen Gutscheine von ARAL (in Österreich BP). Darüber hinaus haben alle die Chance, einen mydays-Erlebnisgutschein und ein Falken-Snowboard zu gewinnen. Die Aktion wird im Handel und in Online- und TV-Umfeldern aktiviert.

  • Erwin Hindelang wurde für sein engagiertes Handel vom AvD und Goodyear zum „Held der Straße“ des Monats August geehrt.

    Der Automobilclub von Deutschland (AvD) und Goodyear haben Erwin Hindelang aus Stötten am Auerberg zum „Held der Straße“ des Monats August gekürt. Am 11. August 2017 war er auf einer Testfahrt in Stötten unterwegs, als ihn eine Passantin auf ein Auto aufmerksam machte, das von der Straße abgekommen war.