Komplexität als Chance

Dienstag, 20 Juni, 2017 - 13:45
Denise Ewald, Director Research & Development EMEA PLT, blickte in die Zukunft der Reifenentwicklung.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. gewährte Denise Ewald aus der Entwicklungsabteilung von Continental Einblicke in die Reifenentwicklung der Zukunft. Der deutsche Zulieferer richtet sich auf eine vernetzte Form der Mobilität aus. Reifen werden nach wie vor ein wichtiger Bestandteil sein.

Was könnten Produktinnovationen und zukünftige Entwicklungen bei Pkw Reifen sein? Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Und was sind die Anforderungen der OEM‘s an die Reifen der Zukunft? Denise Ewald, Director Research & Development EMEA PLT, lieferte in ihrem Vortrag eine Vielzahl interessanter Ausblicke. Die Verantwortlichen der Continental AG haben auf diversen Veranstaltungen die Ausprägungen der Mobilität der Zukunft skizziert, auf die sich der Zulieferer-Riese strategisch ausrichtet. Zunehmende Vernetzung, automatisiertes Fahren, Elektromobilität – Conti agiert bereits jetzt als ein Motor dieser Trends innerhalb der Automobilbranche. Dass auch Reifen künftig eine unverändert wichtige Rolle spielen werden, ist sicher. In absehbarer Zukunft werden Reifen eine nicht zu substituierende Komponente an Fahrzeugeinheiten bleiben.

Im Rahmen der BRV-Mitgliederversammlung beschrieb Ewald im Detail, wie die Reifendivision von Continental auf eine zunehmende Diversifizierung des Marktes antwortet. Die Produktdivision „Reifen“ hat vier Entwicklungsschwerpunkte. „Komplexität ist zu begrüßen“, ist sich Denise Ewald als Vertreterin eines Premium-Herstellers sicher. Chancen für Akteure des Continental-Formats liegen tatsächlich in der Individualisierung von Produkten, dem weiteren Ausbau der Tätigkeiten als Systemanbieter oder von Tire System Solutions. Dem Reifen werden in der Zukunft immer mehr Funktionen zugeordnet. Hersteller mit einem ganzheitlichen Blick auf Welt der Mobilität darf man die größten Möglichkeiten zuschreiben.

Lesen Sie Details in der Juli-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die „Falken sagt Tanke”-Aktion wurde bis zum 15. Dezember 2018 verlängert.

    Die Reifenmarke Falken verlängert ihre Tanke-Aktion in Deutschland und Österreich um zwei Wochen bis zum 15. Dezember 2018. Die Aktion findet bereits im achten Jahr in Folge statt.

  • Die Reifenmarke Falken stellt erstmalig zwei Teams bei dem virtuellen 4h-Rennen, das das RaceRoom Café am 3. November in seinen Räumen im Ring°Boulevard am Nürburgring veranstaltet.

    Die Reifenmarke Falken stellt erstmalig zwei Teams beim virtuellen 4h-Rennen, das das RaceRoom Café am 3. November in seinen Räumen im Ring°Boulevard am Nürburgring veranstaltet. Am Start sind 120 Fahrer auf insgesamt 30 Renn-Simulatoren, das Rennen wird live auf den Social Media-Kanälen Facebook und Youtube via Livestream übertragen.

  • Reifen Krieg kommuniziert aktuell die Chance auf den Gewinn eines Team-Events.

    Zur Umrüstzeit lancieren Großhändler mit Vorlieben Sonderaktionen, die in die jeweiligen Online-Shops locken sollen. Reifen Krieg kommuniziert aktuell die Chance auf den Gewinn eines Team-Events. Händler, die über den Online-Shop entweder Bridgestone oder Firestone Reifen einkaufen, kommen automatisch in den Lostopf. Ausgelobt werden 3x je 500€ Teamevent-Gutscheine.

  • Pünktlich zum ersten Dezember startet Gundlach in seiner App einen interaktiven Adventskalender.

    Gundlach startet in seiner App einen interaktiven Adventskalender. Wer "Türchen öffnet" hat die Chance auf Sachpreise. Belohnt wird das Mitmachen beim Rätselraten, Quizfragen beantworten oder Reimen von Adventsgedichten.