Kraiburg investiert auf spanischen Markt

Dienstag, 8 August, 2017 - 14:30
Denn der Runderneuerungsprozess muss ständig kontrolliert und verbessert werden, um die Qualität der vulkanisierten Laufstreifen und Mischungen sicherzustellen, wissen die Fachleute von Kraiburg.

Kraiburg Austria intensiviert seine Aktivitäten auf dem spanischen Markt. Nachdem Alessandro Bottesini im März als neuer Sales Manager verpflichtet wurde, bietet der oberösterreichische Runderneuerungsspezialist in Spanien einen erweiterten technischen Support für seine Produkte. Die Erfahrung zeigt, so das Unternehmen, dass sich dieser Service für die Runderneuerungspartner sehr stark auf die Endverbraucher auswirkt.

Denn der Runderneuerungsprozess muss ständig kontrolliert und verbessert werden, um die Qualität der vulkanisierten Laufstreifen und Mischungen sicherzustellen. So sei es für die Fuhrparks entscheidend zu verstehen, wie man runderneuerte Reifen mit einer auf die jeweilige Anwendung abgestimmten Kombination aus Profil und Mischung versieht, darüber hinaus wie man die Reifen wartet und die Laufleistung misst, um den bestmöglichen wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen. „In jüngster Zeit konnten wir auf Basis unserer langjährigen, umfassenden Expertise zwei spanischen Runderneuerern technischen Support bieten“, so Holger Düx, Vertriebsleiter bei Kraiburg Austria. „Künftig fördern wir diese Art der Zusammenarbeit mit unseren Partnern, die sich von der Kraiburg-Qualität überzeugen wollen.“

Alessandro Bottesini, Sales Manager Kraiburg Austria, ergänzt: „Die Entwicklung des spanischen Marktes stellt für uns eine Herausforderung dar. Doch sehen wir große Chancen, die Bekanntheit der Marke Kraiburg, die seit Jahrzehnten für Qualität und Zuverlässigkeit steht, auf dem spanischen Markt zu erhöhen. Ziel ist, bisher ungenutztes Potenzial auszuschöpfen, um mittelfristig auch hier eine Position wie auf den anderen europäischen Hauptmärkten Deutschland, Italien oder Großbritannien einzunehmen.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue TB586 von Triangle Tyre ist für Mobilkrane konzipiert.

    Die Triangle Tyre Company bringt einen neuen Reifen für Mobilkrane auf den Markt: Der TB586 soll die Ansprüche der Kunden erfüllen. Denn die neuesten Mobilkrane arbeiten mit höheren Geschwindigkeiten. Deshalb trage der neue Triangle Reifen TB586 den Speedindex F, das heißt, die Reifen können mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h gefahren werden.

  • Der Kraiburg Laufstreifen K704 ist flexibel einsetzbar.

    Kraiburg Austria hat einen neuen Laufstreifen im Sortiment: K704. Das Design ist eine Variante des K225 mit geschlossener Schulter und niedrigerer Profiltiefe. Der Laufstreifen ist flexibel einsetzbar, ob auf Bussen im Regionaleinsatz oder im Öffentlichen Personennahverkehr.

  • Im Rahmen des „Big Match Day“ stand für die Händler auch die Besichtigung von Wembley auf dem Programm.

    Im Rahmen des "Big Match Day" hat der Reifenhersteller Kumho die Erweiterung des SUV-Portfolios angekündigt. Der WinterCraft SUV WS71 und der ECSTA PS71 SUV sollen 2018 auf den Markt kommen. Die Koreaner hatten Händler und eine Auswahl an Journalisten nach London eingeladen, um über Strategie und Produktneuheiten zu informieren. Auf dem Plan stand auch der Besuch des Premier League-Spitzenspiels zwischen Tottenham Hottspur und dem FC Liverpool. Kumho ist Sponsor der Spurs.

  • Es ist in Bhuj, wo BKTs Forschungs- und Entwicklungs-Center entstand – genau in dem Gebiet, wo vor gerade zwei Jahren der Modell-Produktionsstandort offiziell eingeweiht wurde und somit einen Umbruch für das multinationale Unternehmen aus Indien im globalen Off-Highway-Reifenmarkt einleitete.

    Mit der Einweihung des Forschungs- und Entwicklungs-Center am Standort Bhuj sieht sich der Hersteller BKT auf dem Weg zu einer multinationalen Marke im Off-Highway Reifenmarkt. In Bhuj wurde vor gut zwei Jahren bereits der Modell-Produktionsstandort offiziell eingeweiht.