Kumho startet elektrisches Kundenbindungsprogramm

Mittwoch, 15 März, 2017 - 10:15
Thomas Schlich (l.), Executive Sales Director bei Kumho Deutschland, überreicht Stephan Sessler den Schlüssel für den Hyundai IONIQ Elektro.

Der koreanische Reifenhersteller Kumho gibt den Startschuss für eine neue Elektromobilitäts-Initiative und macht Elektromobilität erfahrbar. Als erster Kumho-Händler wurde der Partner Reifen Sessler aus Hockenheim von Kumho mit einem kompletten elektrischen Mobilitätspaket ausgerüstet. Dazu zählen ein Hyundai IONIQ Elektro, der neu entwickelte spezielle Elektroreifen WATTRUN VS31 und eine Ladestation vom Partnerunternehmen EnBW.

Kunden des Reifenfachhändlers Sessler können Elektromobilität ab sofort selbst erfahren. Während beispielsweise die Reifen des eigenen Fahrzeugs umgerüstet werden oder Wartezeiten bei kleineren Reparaturen anfallen, steht ein Hyundai IONIQ Elektro für Fahrten rund um den Firmensitz in Hockenheim zur Verfügung. Das 88 kW/120 PS starke Elektrofahrzeug bietet dank einer großen Lithium-Polymer-Batterie mit 28 kWh Ladekapazität eine alltagstaugliche Reichweite bis zu 280 Kilometern. Mit seinem neuen e-mobilitäts-Projekt bekennt sich Kumho zu umweltverträglicher Mobilität. Für Thomas Schlich, Executive Sales Director bei Kumho Deutschland, ist dies der Start zu einem völlig neuen Kundenbindungsprogramm. Mit dieser Initiative sollen leistungsstarke Partner aus dem Kumho-Netzwerk besonders belohnt werden. „Elektromobilität für die Kunden selbst erfahrbar zu machen, ist mittelfristig der beste Weg, um dieser Antriebsform zum Durchbruch zu verhelfen“, so Schlich.

Lesen Sie Details in der April-Ausgabe.

Quelle: 

oth

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Kumho wird auf der Solutrans sein Lkw-Portfolio ausstellen.

    Kumho wird auf der Solutrans 2017 in Lyon/Frankreich vom 21. bis 25. November 2017 zwei Neuheiten aus dem Lkw-Reifenportfolio zeigen: der KXT10 für die Trailerachse und der KCA03 für Stadtbusse werden an Stand 2 A 102 zu sehen sein.

  • Der CEO von Kumho, Han-Seob Lee, hat seinen Rücktritt angekündigt.

    Wie die Redaktion exklusiv erfahren hat, ist Han-Seob Lee, CEO von Kumho Tire, zurückgetreten. Im Februar 2016 hatte er die Position als CEO übernommen. Zuvor war er bereits viele Jahre lang bei Kumho tätig, unter anderem als Präsident der Kumho Tire Europe GmbH und Chief Sales Officer.

  • Marketing Direktor Dirk Rockendorf brachte die Händler auf den aktuellsten Stand zur Reifenmarke Kumho.

    Im Rahmen des "Big Match Day" hat der Reifenhersteller Kumho die Erweiterung des SUV-Portfolios angekündigt. Der WinterCraft SUV WS71 und der ECSTA PS71 SUV sollen 2018 auf den Markt kommen. Die Koreaner hatten Händler und eine Auswahl an Journalisten nach London eingeladen, um über Strategie und Produktneuheiten zu informieren. Auf dem Plan stand auch der Besuch des Premier League-Spitzenspiels zwischen Tottenham Hottspur und dem FC Liverpool. Kumho ist Sponsor der Spurs. Zur aktuell undurchsichtigen Lage im Konzern wollten die Verantwortlichen keine Stellung beziehen.

  • Reifen Krieg startet eine weitere Verkaufs-Aktion.

    Kunden, die bei der Reifen Krieg GmbH Bridgestone Reifen kaufen, will der Reifenhändler mit einer besonderen Aktion belohnen. Unter „Winter Passion“ hat der Shop-Kunde die Möglichkeit, beim Kauf von 24 Bridgestone-Winterreifen Treuepunkte oder eine Amazon Geschenkkarte zu erhalten.