Lkw-Sicherheitstraining auf dem Sachsenring

Montag, 24 Juni, 2019 - 14:00
Die Dresdener Reifen-Zentrale richtete bereits zum zweiten Mal ein Sicherheitstraining für Lkw-Fahrer aus. Bildquelle: Dresdener Reifen-Zentrale.

Nachdem die Dresdner Reifen Zentrale im Oktober 2018 erstmals ein Sicherheitstraining für Lkw-Fahrer auf dem Sachsenring organisierte, fand Mitte Mai 2019 die zweite Auflage der Veranstaltung statt. Unterstützung erfuhr die Dresdener Reifen-Zentrale diesmal von der Bridgestone Europe NV/SA Niederlassung Deutschland.

„Nach dem Erfolg aus dem Jahr 2018 wurden wir in diesem Jahr fast zu einer Neuauflage gezwungen“, lacht Wolfgang Junghanns, der bei der Dresdner Reifen-Zentrale für den Vertrieb von Nutzfahrzeugreifen zuständig ist. Drei Firmen aus der näheren Umgebung nahmen an der Schulung auf der traditionsreichen Rennstrecke nahe Hohenstein-Ernstthal in Sachsen teil.

„Dank der großen Unterstützung der Sachsenring-Mitarbeiter haben wir im vollen Terminkalender noch einen Platz für unser Intensiv-Sicherheitstraining für Lkw-Fahrer gefunden“, führt Junghanns weiter aus. So konnte auch die zweite Auflage, die voll im Zeichen von richtiger Sitzposition, Lenktechnik und der schnellen Erkennung von Notsituationen stand, realisiert werden.

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der August-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für den VW T6 bietet Bilstein sein B16 DampTronic-Gewindefahrwerk an. Bildquelle: Bilstein.

    Beim VW Bus ging es spätestens ab dem T4 je nach Motorisierung auch schon mal etwas flotter zur Sache. So kann das aktuelle Modell VW T6 kann bereits ab Werk mit dem adaptiven DCC-Fahrwerk geordert werden. Dennoch hat Bilstein mit dem B16 DampTronic auch ein neues Gewindefahrwerk für den geräumigen VW im Programm.

  • Grundsteinlegung für die neu Anlage der GRI in Sri Lanka. Bildquelle: GRI.

    Wie die Global Rubber Industries Ltd. (GRI) mitteilte, fand bereits am 18. Juli die Grundsteinlegung für eine neu Produktionsstätte in Sri Lanka statt. Für den Bau der neuen Anlage erhielt die GRI offenbar mehrere Hektar Land vonseiten des Investitionsausschusses der Regierung.

  • Han-Jun Kim, Präsident von Hankook Tire Europe, und Dimitry Chernyshenko, Präsident der KHL, bei der Vertragsunterzeichnung. Bildquelle: Hankook.

    Reifenhersteller Hankook bleibt für weitere drei Jahre „KHL Championship Supplier“ und „Official Tyre Partner” der russischen Kontinental Hockey League (KHL). Die Vertragsunterzeichnung für die Verlängerung der Partnerschaft bis 2022 fand vor dem Eröffnungsspiel zwischen dem aktuellen Meister ZSKA Moskau und HK Awangard Omsk in der russischen Hauptstadt Moskau statt.

  • Der neue Kompakt-SUV Kia Seltos wird in Europa mit dem Kumho-Reifen Ecsta HS51 ausgeliefert.

    Der neue Kompakt-SUV Kia Seltos wird in Europa zukünftig exklusiv mit dem Reifen Ecsta HS51 in den Größen 205/60 R16 92H, 215/55 R17 94V und 235/45 R18 94V ausgeliefert, teilt der koreanische Reifenhersteller Kumho mit. In Korea, Nordamerika sowie allen weiteren Märkten außerhalb Europas werden auf dem Seltos exklusiv die Kumho Profile Solus TA31 sowie Majesty9 Solus TA91 verbaut, heißt es weiter.