Markt

Zulieferer profitieren

Ein Blick auf die Risikokarte der Automobilindustrie.

Die weltweite Automobilindustrie erholt sich zunehmend von der Krise in den Jahren 2009/2010 und kommt wieder auf alle vier Räder - Euler Hermes erwartet für 2014 und 2015 einen weiteren Produktionsanstieg von jeweils 4 Prozent. Im Jahr 2017 soll nach Ansicht der Ökonomen dann auch die Marke der 100 Millionen Fahrzeuge pro Jahr geknackt werden. Dies geht aus der jüngsten Studie des Kreditversicherers im Vorfeld der Pariser Automesse hervor.

Rubrik: 

"Nicht auf dem Erreichten ausruhen"

Matthias Wissmann fordert industriefreundliche Standortpolitik.

Im Rahmen des VDA-Neujahresempfanges in Berlin hat Matthias Wissmann Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften dazu aufgefordert, weiter an einem Strang zu ziehen. „Das hat Deutschland in den letzten Jahren stark gemacht, jetzt aber müssen wir aufpassen, dass der Industriestandort wetterfest bleibt. Wir dürfen uns nicht auf dem Erreichten ausruhen“, mahnte der VDA-Präsident. Wissmann stellte heraus, dass die Automobil- und deren Zulieferer-Industrie einen wesentlichen Beitrag zur aktuell wirtschaftlichen Lage hierzulande leiste.

Rubrik: 

Vorsicht bei Beurteilung von Label-Abweichungen

Schon kleine Unterschiede in der Messmethodik können zu Abweichungen bei den Resultaten führen.

Mit großer Aufmerksamkeit werden aktuell die Sommerreifentests nicht nur hinsichtlich der allgemeinen Performance- und Leistungswerte in den relevanten Disziplinen verfolgt, sondern auch bezüglich potenzieller Abweichungen zu den von den Herstellern ausgewiesenen Labeldaten. Kein Medium benennt explizit Verstöße in der Kennzeichnung, die Gegenüberstellung der Testredaktionen von gemessenen Werten und Labelwerten wirft in einigen Fällen jedoch Fragen auf und verdeutlicht Verbesserungspotenzial auf mehreren Ebenen.

Rubrik: 



wdk erwartet Jahr der besonderen Herausforderungen

Der durchschnittliche Auslastungsgrad in den Reifenwerken lag laut wdk knapp 10 Prozent unter dem Niveau von 2011. (Bildquelle Continental AG)

Der wdk Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V. hat seine Einschätzungen zur Konjunktur der Deutschen Kautschukindustrie veröffentlicht. Die deutsche Kautschukindustrie habe nach einem guten Jahresauftakt den sich verschlechternden gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen Tribut zollen müssen. Der Branchenumsatz sank gegenüber 2011 um 2,5 Prozent auf 11,75 Mrd. €.

Rubrik: 

Erfolgsfaktor Wetter

Auf in eine spannende Motorradsaison 2013. (Bildquelle: IVM)

Nach zwei überaus guten Jahren musste die Reifenindustrie im Jahr 2012 in allen Segmenten Rückgänge verkraften. Auch der Motorradreifenmarkt war von einer besonderen Unruhe geprägt, die Preissituation insgesamt recht instabil. Zu Beginn des neuen Jahres ist es wie immer: Die Verantwortlichen hoffen auf einen raschen Frühlingsanfang und auf lange Gutwetterphasen im weiteren Verlauf des Jahres. Ein gutes Jahr wird es, wenn die Kilometerlaufleistungen steigen.

Rubrik: 

Schleppendes Umrüstgeschäft

Peter Hülzer nahm Stellung zur Situation im deutschen Reifenhandel.

Die Redaktion sprach im Vorfeld der REIFEN mit Peter Hülzer, dem geschäftsführenden Vorsitzenden des BRV, über die aktuelle Situation im deutschen Reifenmarkt.

Rubrik: 

Auswirkungen des EU-Reifenlabels

Im Rahmen der Road Safety Days informierte der Reifenhersteller Goodyear Dunlop über das EU-Reifenlabel.

Im Rahmen der Road Safety Days informierte der Reifenhersteller Goodyear Dunlop über das EU-Reifenlabel, das am 01. November 2012 in Kraft treten wird. Zahlreiche Workshops, Fahrversuche und Präsentationen standen auf dem Programm - erläutert wurden die Details und Auswirkungen des Reifenlabels.

Rubrik: 

Mehr Kilometer mit weniger Sprit

In einem einjährigen Flotten-Großversuch will die Kooperation Top Service Team den praktischen Nachweis erbringen.

Mehr Kilometer mit weniger Sprit - dies wollen viele Fuhrparkunternehmer und Spediteure verwirklichen. Jetzt soll es ein wissenschaftliches Analysesystem geben, das gerade hier Abhilfe schaffen kann. In einem einjährigen Flotten-Großversuch will die Kooperation Top Service Team den praktischen Nachweis erbringen.

Rubrik: 

Der Reifen als Marketinginstrument

Der Reifenfachhandel muss sich in den letzten Monaten dem verstärkten Wettbewerb aus dem gesamten Kfz-Bereich erwehren.

Der Reifenfachhandel muss sich in den letzten Monaten dem verstärkten Wettbewerb aus dem gesamten Kfz-Bereich erwehren. Dabei wird der Reifen sehr gern und immer öfter als „Lockvogel“ genutzt.

Rubrik: 

Verschenkte Umsatzpotenziale

Die Zukunft vieler Firmen hängt immer häufiger davon ab, ob und inwieweit sie sich auf ihre weibliche Kundschaft einstellen können.

Ob Großkonzern oder Mittelstand: Die Zukunft vieler Firmen hängt immer häufiger davon ab, ob und inwieweit sie sich auf ihre weibliche Kundschaft einstellen können. Auch wenn die „Zielgruppe Frau“ in jüngster Zeit mehr und mehr in den Fokus kluger Unternehmenslenker gerückt ist, waren am Ende nur wenige Maßnahmen tatsächlich von Erfolg gekrönt. So brachten verschiedene Marktanalysen hervor, dass sich ein Großteil der Frauen weiterhin übersehen, nicht respektiert oder sogar diskriminiert fühlt.

Rubrik: 

Seiten