Maxxis etabliert zweite Reifenmarke CST

Freitag, 6 April, 2018 - 12:15
Das Reifensortiment der Marce CST ist auf einer eigenen Webseite abrufbar.

Maxxis International gibt bekannt, die Reifenmarke CST mittels einer eigenen Produkt- und Vertriebsstrategie als eigenständige Marke aufbauen zu wollen. Neben den bisher in Europa verfügbaren Bereifungen für Industrie, Reha, ATV/Quads und Anhänger wurde ein Line-up mit Pkw- und Llkw-Profilen für den europäischen Markt entwickelt.

Die Vermarktung der CST-Reifen soll künftig über eine eigene Vertriebsstruktur durch Maxxis International erfolgen, aber unabhängig von der Primärmarke Maxxis. Die ersten CST-Profile für Pkw und SUV sind seit Frühjahr 2018 verfügbar. Die neue Website www.cst-reifen.com bildet das verfügbare Reifensortiment ab. Das betrifft auch die CST-Bereifungen, die Maxxis International für ATV/Quad, Anhänger sowie Reha und Industrie seit vielen Jahren im Programm hat. Das operative Geschäft der Marke CST wird über die Maxxis International GmbH abgewickelt.

Das für den europäischen Markt entwickelte Reifen-Line-up von CST für Pkw und SUV deckt sowohl Sommer- und Winter- als auch Ganzjahres-Profile in gängigen Dimensionen ab. Langfristig soll ein komplettes Produktportfolio für die Bereiche Pkw/Llkw/4x4, Motorrad, ATV/Quad und Trailer aufgebaut werden. Die Reifen werden in Fabriken der Cheng Shin Tire & Rubber Gruppe in Xiamen, China, entwickelt und produziert.

Die Vertriebsleitung für das Pkw-Reifen-Segment von CST übernimmt Torsten Zaremba, der seit vielen Jahren bei Maxxis International im Vertriebsteam für Pkw- und Llkw-Reifen tätig ist. Auf der The Tire Cologne präsentieren sich die Produktneuheiten von CST auf einem eigenen Messestand. „Ziel ist es, dem Reifenhandel und unseren Kunden mit den CST-Reifen eine günstigere Alternative im Budgetsegment anzubieten“, so Dirk Rohmann, der zuständige Managing Director von Maxxis International. „Wir verfolgen eine getrennte Marken- und Vertriebs-politik für die beiden Marken Maxxis und CST, um so unterschiedliche Absatzkanäle bei den Pkw/ Llkw- und Motorrad/ATV- sowie Quad-Reifen abzudecken.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Dirk Rohmann, Managing Director, vor dem neuen Maxxis Reifen Victra Sport 5.

    Während der THE TIRE COLOGNE launchte Maxxis den neuen Victra Sport 5. Wie Tobias Herzberg, Brand Manager Maxxis, erklärte, handelt es sich dabei um eine völlige Neuentwicklung, das heißt, der Reifen verfügt über eine neue Karkassenstruktion und Gummimischung. Er soll den VICTRA SPORT –VS-01 sukzessive ersetzen. Auch wenn der Victra Sport 5 jetzt vorgestellt wurde, so ist er ab der Sommersaison 2019 verfügbar.

  • Mit dem VICTRA SPORT 5 – VS5 folgt nun die Einführung des ersten Ultra-High-Performance-Reifens.

    Vor zwei Jahren hat Maxxis begonnen, die Fertigung seiner Pkw-Reifen auf Vollsilica-Laufflächen umzustellen. Mit dem VICTRA SPORT 5 – VS5 folgt nun die Einführung des ersten Ultra-High-Performance-Reifens. Premiere feiert der Neuling auf dem neuen Branchenevent THE TIRE COLOGNE. Ebenfalls im Schaufenster steht in Köln das neue Winterprofil PREMITRA SNOW – WP6.

  • Als einzige Alternative zu speziellen Oldtimer-Reifen mit Retro-Profil nahm der Standardreifen Maxxis MA-P1 mit modernem Profilschnitt am Testlauf teil.

    Auto Bild Klassik hat sechs Reifen für Oldtimer und Youngtimer in der Dimension 205/70 R14 bewertet. Als einzige Alternative zu speziellen Oldtimer-Reifen mit Retro-Profil nahm der Standardreifen Maxxis MA-P1 mit modernem Profilschnitt am Testlauf teil. Mit der Gesamtnote „gut“ fuhr das Maxxis-Profil als "Preis-Leistungs-Sieger 2018" auf Platz 3.

  • Reifen Krieg vertreibt ab sofort exklusiv die Marke GTK.

    Reifen Krieg vertreibt ab sofort exklusiv die Marke GTK. Die Einsatzzwecke umfassen AS-Diagonal-Reifen für Kleinschlepper, AS-Front-Reifen und AS-Diagonal-Reifen für die Traktor-Vorderachse oder Traktor-Hinterachse bei älteren Schleppern, AS-Radial-Reifen für alle gängigen Traktoren und Flotation-Reifen für landwirtschaftliche Fahrzeuge und Trailer. Hergestellt werden die Profile in der Türkei, in einer Produktpalette von 10 bis 48 Zoll.