Michelin ab 2016 Reifenlieferant der MotoGP

Freitag, 23 Mai, 2014 - 17:15
Michelin ist ab 2016 Reifenlieferant der MotoGP.

Michelin ist ab 2016 exklusiver Reifenlieferant der MotoGP-Weltmeisterschaft. Das bestätigte Dorna Sports, Promoter und Veranstalter der von der Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) überwachten Rennserie.

„Unsere Strategie des konsequenten Technologie-Transfers von der Rennstrecke auf die Straße passt perfekt zum neuen, ab 2016 gültigen technischen Reglement der MotoGP-Serie, weil es unter anderem die Verwendung von 17-Zoll-Rädern vorsieht", sagt Michelin Motorsport Direktor Pascal Couasnon. „Deshalb hat sich Michelin entschieden, nach der Ausschreibung ein entsprechendes Angebot einzureichen. Wir danken den Führungsgremien für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir verstehen es als Anerkennung des umfassenden Michelin Rennsport Know-hows und der 26 WM-Titel, die wir bislang erringen konnten", so Couasnon weiter. Das Michelin Engagement in der MotoGP soll gleichzeitig als Testlabor für die Serien-Innovationen von morgen dienen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Michelin ist wesentlicher Teil seit Start der Formel E.

    Elektromobilität hat Fahrt aufgenommen. Dies ist für den oder die Interessierte nicht nur in der Formel E zu beobachten. Gerade aber in dieser aufstrebenden Rennserie kann man die Rasanz der Entwicklungsschritte besonders gut erkennen.

  • Die gemessenen Bremsweg-Differenzen lagen bei allen Teilnehmern teilweise deutlich jenseits der 10-Meter-Marke. Bildquelle: Willrich.

    Unter dem Titel „Unlocking the Secrets of Worn Tyres“ lud Michelin Anfang Juli zu einer Veranstaltung nach Wien. Im Mittelpunkt stand dabei einmal mehr die „Long Lasting Performance“-Strategie des französischen Reifenherstellers, die langfristige Kosten- und CO2-Einsparungen ermöglichen soll.

  • Am Freitag, den 28. Juni 2019, wurde das neue Michelin-Büro in Frankfurt offiziell eröffnet. Bildquelle: Michelin.

    Gemeinsam mit 200 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft hat Michelin am Freitag, den 28. Juni 2019, sein neues Büro im The Squaire am Flughafen Frankfurt eröffnet. Im dem hochmodernen, gut 6.000 Quadratmeter großen Arbeitsumfeld werden rund 250 Beschäftigte arbeiten.

  • Masternaut ist überwiegend in Frankreich und Großbritannien vertreten. Bildquelle: Michelin.

    Mit der Übernahme des Telematik-Spezialisten Masternaut hat Michelin sein Geschäftsportfolio einmal mehr um digitale Lösungen erweitert. Bereits zuvor hatte der Konzern die Dienstleister und Telematik-Spezialisten Sascar in Brasilien und NexTraq in den USA übernommen.