Mühlhäuser soll "Bridgestone Premiumstrategie" vorantreiben

Freitag, 29 Juni, 2018 - 09:00
Christian Mühlhäuser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifen- und Automobilindustrie.

Christian Mühlhäuser übernimmt zum 01. Juli die Position des Managing Director der Bridgestone Central Region. Mühlhäuser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifen- und Automobilindustrie. Er war in leitenden Funktionen in den Bereichen Logistik/Planung, Werkleitung und Qualität/Technologie im Pirelli-Konzern tätig, unter anderem längere Zeit in der Konzernzentrale in Mailand.

Christian Mühlhäuser hat laut Unternehmensmitteilung eine Vielzahl verschiedener internationaler Großprojekte verantwortet, wie zum Beispiel die Errichtung und Inbetriebnahme eines Logistikzentrums in Osteuropa und industrielle Aktivitäten in Zusammenarbeit mit deutschen Automobilherstellern in China. Seit Januar 2012 war Christian Mühlhäuser alleiniger Geschäftsführer der „Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH“, einer Gesellschaft des Pirelli-Konzerns, wo er die starke Ausweitung und Neuausrichtung des Geschäfts durch diverse Firmenübernahmen, Neueröffnungen und die Umsetzung eines neuen Flagshipstore-Konzepts verantwortete. Mühlhäuser ist Diplom-Ingenieur und hat zusätzlich ein MBA-Studium in den USA und den Niederlanden abgeschlossen. Er soll mit seinem Team die Umsetzung der "Bridgestone Premiumstrategie" in der DACH-Region vorantreiben. Bridgestone durchläuft Unternehmensangaben zufolge momentan einen Wandel vom reinen Reifenhersteller hin zu einem Lösungsanbieter. Hierbei gelte es zukünftig, den komplexen Anforderungen der Kunden mit neuartigen Produkten und ganzheitlichen Lösungen zu begegnen. Christian Mühlhäuser folgt auf Andreas Niegsch, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Feuer für die Piste – Bridgestone Hypersport S22.

    Mit einem eindrucksvollen Doppelschlag startet Bridgestone in die neue Saison. Die Battlax-Reihe bekommt hochkarätigen Zuwachs in Form des Battlax Hypersport S22. Eingeführt werden eine Vorderreifengröße und fünf Hinterreifengrößen.

  • Der in Belgien gefertigte Audi e-tron rollt auf Bridgestone Reifen.

    Bridgestone wurde als Erstausrüster für den neuen Audi e-tron gewählt. Der Reifenhersteller stellt für den ersten vollelektrischen SUV von Audi insgesamt sechs verschiedene Reifen in den Dimensionen 19 bis 21 Zoll in der Erstausrüstung zur Verfügung, darunter vier Sommer- und zwei Winterreifen.

  • Angesichts des gesellschaftlichen und technologischen Wandels, insbesondere im Bereich Mobilität, wandelt sich Bridgestone von einem Reifenhersteller zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen.

    Bridgestone Europe und Iris Capital haben eine Corporate-Venture-Partnerschaft beschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, in Mobilitätsdienste, Industrie-4.0-Lösungen und digitale Transformationstechnologien in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zu investieren.

  • Der VX-TRACTOR wurde im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum von Bridgestone in Rom entwickelt und im unternehmenseigenen Werk in Spanien produziert.

    Bridgestone hat mit dem neuen VX-TRACTOR sein Sortiment an Landwirtschaftsreifen weiter ausgebaut. Der Reifenneuling soll laut Hersteller hinsichtlich Traktion und Lebensdauer Maßstäbe setzen.