Neue Hebebühne steigert Effizienz und Sicherheit

Mittwoch, 3 August, 2016 - 11:00
(v.l.n.r.) Marco Gandolfi, Senior Product Manager, Bernhard Hoffmann, Director Product Management und Robert Seufert, Technical Support OEM Business, stellten der Redaktion die Produktneuheiten vor, doe das Unternehmen auch auf der Automechanika zeigen wird.

Snap-on Equipment wird auf der Automechanika in Halle 8, Stand A96, seine neue hydraulische Zwei-Säulen Hebebühne duolift HL 3500 sowie die Auswuchtmaschinen geodyna 7340 und die geodyna 7700 erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Die Redaktion bekam im Juli die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von den Produktneuheiten zu verschaffen und besuchte das Unternehmen im bayerischen Unterneukirchen.

In Unterneukirchen befindet sich das Internationale Training & Competence Center sowie die deutsche Zentrale von Snap-on Equipment. Hier finden auf über 1.000 Quadratmetern Fläche Schulungen, je nach Anfrage und Bedarf, rund um das Produktportfolio statt. Der Hauptsitz des US-amerikanischen Unternehmens befindet sich in Kenosha, Wisconsin. Hofmann ist Teil des Snap-on Konzerns und versteht sich als langjähriger Partner der Reifen- und Automobilindustrie. Neben den Auswuchtmaschinen der Marke geodyna bietet das Unternehmen neu die Hebebühne duolift HL 3500 an, das erste Modell einer Produktfamilie. Drei wesentliche Merkmale zeichnet die neue Hebebühne aus, die sie vor allem auch von anderen Hebebühnen im Markt unterscheidet: Versymmetric Design, CE-Stopp und komfortables Absenken.

Lesen Sie mehr über die neue Zwei-Säulen Hebebühne duolift HL 3500 in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung. 

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin Reifendruckberater ist kostenlos erhältlich.

    Ein falscher Reifenfülldruck führt schnell zu Ausfällen, überdurchschnittlichem Verschleiß und unproduktiven Standzeiten, wissen die Fachleute von Michelin. Daher bietet der Reifenhersteller einen kostenlosen Reifendruckberater an, der die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Erdbewegungsmaschinen von über 40 Marken und Herstellern steigern soll.

  • Mit der 2016 vorgestellten jüngsten Version des P Zero erfüllt Pirelli eigenen Angaben zufolge die wachsenden Ansprüchen weltweit führender Automobil-Hersteller.

    VW hat für das neue Coupé-Limousine Arteon Freigaben für die Pirelli-Profile P Zero (245/35 R20 95Y, 245/40 R19 94W) und Winter Sottozero Serie 3 (245/44 R18 96V, 215/55 R17 94H) erteilt. „Bei diesen Versionen des P Zero sowie des Sottozero Serie 3 handelt es sich um maßgeschneiderte Profile, exakt auf das Fahrwerk und die Charakteristik des Fahrzeugs abgestimmt“, erläutert Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts Pirelli Deutschland.

  • Mit dem Durschneiden des Bandes wurde der Reifenprüfstand offiziell in Betrieb genommen.

    Die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen (fka) hat den neuen Flachbahn-Reifenprüfstand vom Typ MTS Flat-Trac IV CT plus in Betrieb genommen. Damit erweitert das Reifenteam der fka eigenen Worten zufolge seine Kompetenz erheblich. Die Maschine gilt als der einzige frei zugängliche Prüfstand dieser Leistungsklasse in Europa.

  • Die neuen Räder von itWheels.

    itWheels baut das Alurad-Sortiment aus. Mit ALICE, ALISIA, ANNA und ELENA stellen die Räder- und Reifenexperten aus Franken vier neue Alurad-Modelle vor. Die neuen Räder eignen sich für die Ausrüstung zahlreicher Modelle aller Fahrzeugklassen.