Neupositionierung der Marke Avon

Dienstag, 17 Juli, 2018 - 15:15
Jaap van Wessum, General Manager EMEA Cooper Tire & Rubber Company Europe Limited, will Wachstumspotenziale in Europa besser ausschöpfen.

Jaap van Wessum, General Manager EMEA Cooper Tire & Rubber Company Europe Limited, will die Wachstumspotenziale in Europa für die Marke Avon besser ausschöpfen. Die Redaktion sprach exklusiv mit van Wessum im Rahmen eines Händlerevents in England.

Herr van Wessum, die Marke Avon soll in Europa neu ausgerichtet werden. Erläutern Sie bitte.

Avon war traditionell immer sehr stark in England vertreten. Aktuell verzeichnen wir ein signifikantes Wachstum der Marke in ganz Europa. Es kommen also Länder hinzu, in denen Avon bisher nicht wirklich existent war. Wir sehen nun die Möglichkeit, gerade in diesen Ländern unser Geschäft zu forcieren. An erster Stelle sind hier die deutschsprachigen Länder zu nennen, in denen Michael Lutz als General Manager für diese Regionen großes Entwicklungspotenzial sieht. Aber auch die Niederlande und Spanien sind durchaus interessante Märkte.

Wie wollen Sie größere Aufmerksamkeit in diesen Ländern generieren?

Wir verzeichnen bereits ein größeres Interesse aus dem Handel. Mit neuen Produkten und einer neu aufgesetzten Marketing-Kampagne mit Marken-Botschaftern wollen wir diese Entwicklung weiter befeuern. Wir sehen in Europa insgesamt ein Wachstum des Tier2-, also des Qualitäts-Segments. Avon ist in diesem Segment als Marke mit einer unglaublichen Geschichte positioniert. Viele Handelsakteure sehen, da gibt es in einem margentechnisch attraktiven Bereich eine Marke mit großer Geschichte und neuen Produktentwicklungen.

Wir planen nun eine selektive Distribution mit ausgewählten Partnern. Aktuell befinden wir uns in der Phase, in der wir mit den Partnern, mit denen wir bereits eine starke regionale Verbindung haben wie beispielsweise in Italien und Frankreich, die Strategie abstimmen. Mit den Akteuren, die uns auf dieser England-Reise begleiten, sehen wir die Möglichkeit der vertrauensvollen Partnerschaft auch in den Ländern, in denen wir wachsen wollen.

Lesen Sie das komplette Interview in der August-Ausgabe des auflagenstärksten Reifenfachmagazins in Deutschland.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Avon AV12 ist für Vans und Transporter konzipiert.

    Avon führt einen neuen Van-/ Transporterreifen im Programm. Der AV12 wurde im Rahmen der Messe Fleet Live präsentiert und folgt auf den AV11. Avon war Titelsponsor der Fleet Live in Birmingham, zu der nach Angaben der Messeverantwortlichen rund 2.000 Besucher kamen.

  • John McGuiness landete bei der Isle of Man auf dem ersten Platz.

    Bei der diesjährigen Isle of Man Classic Tourist Trophy waren sowohl bei dem Rennen der Senior-Klasse als auch bei dem Junior-Lauf auf den Top-Bikes die Rennreifen der britischen Marke Avon montiert. Von den 14 besten Fahrern des Senior-Rennens hatten alle den Avon AM22 montiert – so auch der Sieger John McGuiness.

  • Avon Urgestein Robert Rost kennt die Details des Cobra Chrome.

    Avon Tyres zeigt auf der INTERMOT erstmals den Cobra Chrome. Dieser ersetzt den Avon Cobra - laut den Verantwortlichen übertrifft der Chrome den Vorgänger in Laufleistung und der Dimensionsauswahl. Kernziel war auch die Verbesserung der Nasshaftung.

  • Eine Vereinbarung über die mehrjährige Unterstützung als Sponsor der Freestyle-Klasse bei der AMD Weltmeisterschaft im Custombike-Bau hat jetzt der britische Reifenhersteller Avon Tyres unterzeichnet.

    Eine Vereinbarung über die mehrjährige Unterstützung als Sponsor der Freestyle-Klasse bei der AMD Weltmeisterschaft im Custombike-Bau hat jetzt der britische Reifenhersteller Avon Tyres unterzeichnet. Initiiert wurde der Wettbewerb vom Fachmagazin American Motorcycle Dealer (AMD). Im Rahmen der Motorradmesse INTERMOT (3. bis 7. Oktober in Köln) wird sich in Halle 10 im Rahmen der „Intermot Customized“ der Sieger für das Finale der Europa- oder Weltmeisterschaft qualifizieren.