Nokian baut Fabrik in USA

Mittwoch, 3 Mai, 2017 - 15:45
So soll die dritte Fabrik von Nokian Tyres aussehen. Der Bau der Greenfield-Fabrik in Dayton, Tennessee, soll Anfang 2018 beginnen.

Nachdem Antti-Jussi Tähtinen, Vice President Nokian Tyres, auf einem Presse-Event Mitte März (siehe GUB 05/2017, S. 44-45) die Planung einer dritten Fabrik ankündigte, wurde nun der Bau einer Greenfield-Fabrik in Dayton, Tennessee, USA, offiziell bekanntgegeben. Die jährliche Kapazität soll vier Millionen Reifen betragen. Außerdem wird es eine Verteileranlage mit einer Speicherkapazität von 600.000 Reifen geben. Das Unternehmen rechnet mit einer Investition in Höhe von rund 360 Millionen US-Dollar. Der Baubeginn ist Anfang 2018 geplant. Die ersten Reifen sollen dann 2020 produziert werden.  

„Die Fabrik ist vor allem eine strategische Entscheidung, den Wachstumspfad von Nokian Tyres fortzusetzen“, so Petteri Walldén, Vorstandsvorsitzender von Nokian Tyres. „Während die Dayton-Fabrik es uns ermöglicht, unsere nordamerikanischen Kunden besser und effizienter zu bedienen, verbessert sie gleichzeitig unsere Produktionskapazitäten und unseren Kundenservice im gesamten weltweiten Betrieb.“ Verschiedene Argumente haben Nokian Tyres dazu bewogen, sich schließlich für den Standort Dayton zu entscheiden. Unter anderem nannte Andrei Pantioukhov, vorläufiger Präsident und CEO, „qualifizierte Arbeitskräfte“ und „logistische Vorteile“. Die geplante Belegschaft der Fabrik beträgt rund 400 Mitarbeiter. Die Dayton-Fabrik wird sich auf die Produktion von Pkw-, SUV- und Leicht-Lkw-Reifen konzentrieren, die exklusiv oder vorwiegend auf dem nordamerikanischen Markt verkauft werden. „Dies ist eine bedeutende Ankündigung sowohl für den Staat Tennessee als auch für die Stadt Dayton. Es zeigt, wie die Lage unseres Staates und die starke Belegschaft ein Umfeld schaffen, in dem Unternehmen wie Nokian Tyres erfolgreich sein werden ", so Bill Haslam, Gouverneur von Tennessee.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hille Korhonen (l.) und Bill Haslam im Rahmen der Grundsteinlegung der Fabrik in Dayton.

    Nokian Tyres hat mit einer großen Zeremonie die Grundsteinlegung seiner dritten Reifenfabrik gefeiert. Die neue Produktionsstätte wird die erste des Unternehmens in Nordamerika sein und befindet sich in Dayton (Rhea County), Tennessee, USA. Die Leistungsfähigkeit wird laut Unternehmensangaben bei einer jährlichen Produktion von vier Millionen Reifen liegen.

  • Teemu Tirronen hat am 1. Juni Thorsten Herzog an der Spitze der Nokian Tyres GmbH abgelöst und leitet seither die Geschäfte von Nokian Tyres in Deutschland.

    Teemu Tirronen hat am 1. Juni Thorsten Herzog an der Spitze der Nokian Tyres GmbH abgelöst und leitet seither die Geschäfte von Nokian Tyres in Deutschland. Tirronen ist seit zwölf Jahren im Unternehmen und hat bereits mehrere Management-Positionen bei Nokian Tyres in Zentraleuropa bekleidet.

  • Die Nokian Geschäftszahlen April bis Juni und Januar bis Juni 2016 und 2017 im Vergleich.

    Nokian Tyres plc hat seinen Finanzreport für den Zeitraum Januar bis Juni 2017 veröffentlicht. Der finnische Reifenhersteller konnte den Nettoumsatz um 17,2 Prozent auf 718,9 Millionen Euro (613,3 in 1-6 / 2016) steigern. Wechselkursänderungen sollen den Nettoumsatz positiv um 32,2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum beeinflusst haben.

  • Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seinen Vertrag mit dem Logistikdienstleister Fiege vorzeitig bis Ende 2019 verlängert.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seinen Vertrag mit dem Logistikdienstleister Fiege vorzeitig bis Ende 2019 verlängert. Nokian Tyres betreibt zwei eigene Werke im finnischen Nokia und im russischen Wsewoloschsk. Fiege Logistik betreibt seit 2015 die Pkw-Reifenlogistik für Nokian Tyres am Standort in der hessischen Gemeinde Otzberg.