Pirelli feiert 50. Jubiläum von The Cal

Donnerstag, 21 November, 2013 - 12:15
Die Ausstellung führt durch die fünfzigjährige Geschichte von Pirellis „The Cal“. (Foto © Pirelli Kalender 2014)

Erstmals veröffentlicht im Jahr 1964, feiert der Pirelli-Kalender in diesem Jahr sein 50. Jubiläum - und dies mit einer Reihe von Initiativen und einem Galaabend im Zentrum für zeitgenössische Kunst HangarBicocca. Für die aktuelle Ausgabe haben im Juni in New York mit Peter Lindbergh und Patrick Demarchelier zwei Giganten der Fotografie eine Reihe von Models in Szene gesetzt, die laut Unternehmensangaben für die visuelle Identität der jüngeren Geschichte des Kalenders sinnbildlich sind: Alessandra Ambrosio, Helena Christensen, Isabeli Fontana, Miranda Kerr, Karolina Kurkova und Alek Wek.

Zusammen mit dem üblichen Galaabend wurde im HangarBicocca von Pirelli in Mailand auch eine Geschichtsausstellung eröffnet. Mit mehr als 160 Fotos von den über 30 Fotografen, die im Laufe der Jahre den Kalender geprägt haben, führt sie durch die fünfzigjährige Geschichte von „The Cal“. Anlässlich des Jubiläums von „The Cal“ hat Pirelli sich dafür entschieden, für das Jahr 2014 keinen neuen Kalender in Auftrag zu geben, sondern zum ersten Mal den Pirelli-Kalender des Jahres 1986 an die Öffentlichkeit zu bringen, der von Helmut Newton aufgenommen und bisher im Geschichtsarchiv des Unternehmens aufbewahrt wurde. Zu verdanken ist dies auch der Fondazione Pirelli, die den Kalender in langer Arbeit restauriert hat.

Lesen Sie mehr in der Dezember-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Hockenheimring weist laut Pirelli kein besonderes Merkmal auf, das ihn charakterisiert.

    Es könnte das vorerst letzte Formel 1-Rennen am Hockenheimring sein. Die Strecke war einst bekannt für hohen Speed und ausgeprägte Geraden. Die verschlankte Version der Strecke, die 2002 eingeweiht wurde, ist viel ausgewogener, bietet von allem etwas. Aus diesem Grund nominierte Pirelli für das kommende Rennwochenende die drei Slickmischungen aus der Mitte der P Zero Range: C2 für den P Zero White (Hart), C3 für den P Zero Yellow (Medium) sowie C4 für den P Zero Red (Soft).

  • Mit dem Besucherzuspruch am Pirelli-Stand waren die Verantwortlichen zufrieden. Bildquelle: Pirelli.

    Bei der 47. Auflage des AvD-Oldtimer-Grand-Prix war auch Reifenhersteller Pirelli präsent. Die Italiener präsentierten auf dem Nürburgring ihre Pirelli Collezione, die Reifenfamilie für Old- und Youngtimer. Auch die Stuttgarter Sportwagenschmiede Porsche war mit ihrer Porsche Classic-Ausstellung am Start und präsentierte zahlreiche mit Pirelli Collezione-bereifte Porsche-Modelle.

  • Die spanische Sängerin Rosalia war eine von neun Protagonistinnen beim Shooting für den Prielli Kalender 2020: Bildquelle: Pirelli.

    Der Pirelli Kalender 2020 trägt den Titel „Auf der Suche nach Julia“ (Looking for Juliet) und orientiert sich an dem bekannten Shakespeare-Drama Romeo und Julia (Romeo and Juliet). Dementsprechend wählte Fotograf Paolo Roversi auch die Städte Paris und Verona als Kulissen für das einwöchige Foto-Shooting im Mai aus.

  • (v.l.): Hau Thai-Tang, Chief Product Development and Purchasing Officer Ford, Ernest Bedia Vice President - Original Equipment North America Pirelli, Linda Cash, Vice President, Quality and New Model Programs Ford.

    Pirelli wurde bei den 21. jährlichen Ford World Excellence Awards als weltweit leistungsfähiger Lieferant ausgezeichnet. Hau Thai-Tang, Ford Chief Product Development and Purchasing Officer, und Linda Cash, Ford Vice President, Quality and New Model Programme, überreichten Ernest Bedia, Vice President of Original Equipment Pirelli Tire North America, die Trophäe in Form einer Säule in der Kategorie World Excellence Award für Nachhaltigkeit.