Point S: Offen für Neues

Mittwoch, 13 März, 2019 - 13:15
Die Point S-Filiale von Reifen Steinmetz GmbH. Bildquelle: Tewes.

Die Kooperation Point S ist im vorigen Jahr wieder einmal gegen den Markttrend gewachsen.

Alfred Wolff, Geschäftsführer der Point S, kann für 2018 ein gutes Ergebnis vermelden. Obwohl noch nicht alle Zahlen vorliegen, wird die Kooperation ein Plus von fünf Prozent erwirtschaftet haben. Das gute Ergebnis wurde nicht nur im Reifensegment, der Kernkompetenz der Point S, erzielt, sondern auch in anderen Segmenten wie beispielsweise dem Kfz-Service. Für Heinrich Steinmetz, Vorsitzender des Gesellschafterrates der Kooperation, ist in den letzten Jahren eine motivierende Betriebsamkeit eingekehrt. „Die Kooperation macht nun wieder durch erfolgreiche Arbeit und Ergebnisse auf sich aufmerksam“, freut sich Steinmetz. Die erfolgreiche Arbeit hat auch etwas mit dem neuen Selbstverständnis der Kooperation zu tun. „Die Point S ist immer noch eine Einkaufskooperation, die ihren Gesellschaftern attraktive Produkte zu marktrelevanten Preisen zur Verfügung stellt“, stellt Steinmetz fest. „Dabei haben wir uns wieder auf unsere Kernkompetenzen konzentriert“, führt er weiter aus. Eine Kooperation sollte ihren Gesellschaftern die Rahmenbedingungen bieten, mit deren Hilfe nachhaltig gewirtschaftet werden kann. Das Thema Digitalisierung spielt bei der Kooperation eine große Rolle. Dazu wurde unter anderem das Rechnungsportal neu aufgestellt. Die Zentralfaktura und die Möglichkeit, Buchungen im System vorzunehmen, erleichtern den Gesellschaftern die Arbeit.

Lesen Sie mehr in der März-Ausgabe.

Quelle: 

oth/dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung zeigt sich in neuem Layout.

    Die vorliegende Februar-Ausgabe der AutoRäderReifen-Gummibereifung ist für das gesamte Team ein besonderes Heft: Das Fachmagazin erscheint in einem neuen, hochwertigen Layout.

  • Euromaster hat ein neues Werkstattsystem eingeführt.

    Euromaster hat ein neues Werkstattsystem eingeführt. Laut den Verantwortlichen verfügt die Michelin-Tochter damit nun über ein zentrales Teilekatalogsystem und einen digitalen Marktplatz. Über seinen bereits im vergangenen Jahr eingeführten digitalen Marktplatz hat Euromaster einen Pool von Lieferanten angebunden.

  • Zum 175. Geburtstag beschenkt sich Schrader mit einem neuen Logo. Bildquelle: Schrader.

    Einer der weltweit größten OE-Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) feiert seinen 175. Geburtstag und beschenkt sich selbst mit einem neuen Logo. Pünktlich zum Jubiläum richtet sich das Unternehmen Schrader neu aus und möchte sich in Zukunft ausschließlich auf technologisch anspruchsvolle Produkte konzentrieren.

  • Den modifizierten Leitfaden Verpackungsgesetz finden Mitglieder in der Download-Unterlage auf der BRV-Website.

    Der BRV hatte im November 2018 über die Auswirkungen des neuen Verpackungsgesetzes (VerpackG) informiert. Nach Einschätzungen der dem Verband vorliegenden Informationen hatte der BRV die Reifentüten/Reifensäcke als systemrelevante „Serviceverpackungen“ eingeordnet mit der Folge, dass der Letztvertreiber – also der Reifenhandel – zur Registrierung verpflichtet ist. Diese Annahme wurde nun revidiert.