Preisdruck auf runderneuerte Reifen

Donnerstag, 5 Februar, 2015 - 13:30
Die Runderneuerung von Lkw-Reifen, wie hier im Pneuhage-Werk in Nossen, trägt maßgeblich zur Ressourcenschonung bei.

Nicht nur im Pkw-Reifenmarkt nimmt der Preisdruck im Groß- und Facheinzelhandel zu. Allein in Deutschland gibt es rund 70 zumeist familiengeführte, mittelständische Runderneuerungsbetriebe, die von der aktuellen Situation betroffen sind. Die Zahlen der Betriebe, die eine Runderneuerung anbieten, ist  in Europa sind weitaus höher. Die Redaktion sprach mit Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkansieur-Handwerk (BRV) in Bonn über die augenblickliche Situation der Runderneuerung.

Herr Drechsler, kommen die Unternehmen, die sich mit der Runderneuerung befassen, durch die günstigen bis billigen „China-Reifen“ unter starken Preisdruck, der ihre Existenz gefährdet?

Die allgemeine – nicht besonders rosige - Marktsituation bei Lkw-Reifen betrifft gleichermaßen Neureifen und runderneuerte. Nach den derzeitigen, vorläufigen Zahlen zum Lkw-Reifenersatzgeschäft liegt es stückzahlmäßig auf dem – an sich schon sehr niedrigen – Niveau des Vorjahres (nach wdk-Sell-Out-Statistik bei +0,2 Prozent). Insofern hat sich unserer Einschätzung nach in 2014 in der Relation Neureifen zu runderneuter nicht verändert (1,73 Millionen Stück Neureifen und 0,97 Millionen Stück rundererneuerte Reifen), d.h. die so genannte Runderneuerungsquote liegt in Deutschland nach wie vor bei rund 36 Prozent.

Lesen Sie das komplette Interview in der Februar-Ausgabe des Reifenfachmagazins Auto Räder Reifen - Gummibereifung.

Quelle: 

oth

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Übergabe der Ecopia Reifen mit „Ologic-Technologie“ für die World Solar Challenge durch Robert Sauermann, Consumer Product Manager Bridgestone, an Carina Heyer, studentische Teamleitung des SolarCar Teams.

    Bridgestone unterstützt das Studententeam SolarCar von der Hochschule Bochum bei der diesjährigen World Solar Challenge im Oktober 2017. Das Rennen für Solarfahrzeuge wurde 1987 ins Leben gerufen. Alle zwei Jahre messen sich Teams aus der ganzen Welt auf der 3.000 Kilometer langen Strecke, die einmal quer durch Australien verläuft.

  • Geschäftsführer Tobias Pott sieht gute Chancen am Standort Herford.

    "Reifen Pott", seit drei Generationen inhabergeführtes Familienunternehmen mit Stammsitz in Gütersloh, hat zum 1. April 2017 die „Premio Reifen & Autoservice Herford GmbH“ übernommen. „Unsere bisherige Niederlassung in Herford und die neue Filiale werden nun zu einer großen Zweigstelle zusammenschmelzen“, erklärt Unternehmens-Geschäftsführer Tobias Pott.

  • Für Radlader im ORT-Bereich bietet BKT eine breite Auswahl an Reifen an.

    BKT bietet eine breit gefächerte Produktpalette für Radlader im OTR-Bereich an. Diese Reifen wurden dafür entwickelt, die Herausforderungen der unterschiedlichen Böden zu meistern – von schneebedeckten, gefrorenen Oberflächen bis hin zum schlammigen und felsigen Untergrund von Gruben und Bergwerken. Die Produkte zeichnen sich Unternehmensangaben zufolge durch sehr gute Traktion, Stärke, hohe Widerstandskraft und Sicherheit aus. Zudem sollen die Reifen durch Fahrkomfort überzeugen.

  • Die eBook-Version ist für BRV-Mitglieder kostenlos.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. hat sein Handbuch "Reifen, Räder, Recht und mehr..." inhaltlich auf den neuesten Stand gebracht. Die neue Gesamtausgabe 2017, das aktualisierte Stichwortverzeichnis und seit 2014 auch die Ausgabe als eBook-Version stehen im internen Bereich der Verbands-Homepage zum Download bereit.